Facebook

News

28.08.2014

"Die freie Stimme der Schlaflosigkeit": Am 12. September 2014 präsentieren Radio Doria neues Album

Radio Doria, Die freie Stimme der Schlaflosigkeit: Am 12. September 2014 präsentieren Radio Doria neues Album Michael Zargarinejad

Nach seinem letzten Werk "Soundtrack meiner Kindheit Vol. 2" aus dem Jahr 2010, präsentiert Schauspieler und Sänger Jan Josef Liefers mit seiner Band Radio Doria am 12. September 2014 das bereits dritte Album "Die freie Stimme der Schlaflosigkeit". Auf zwölf Tracks erzählt er Geschichten aus der Nacht – dieser intensiven, geheimnisvollen Zeit, in der Wirklichkeit zu Traum und jeder Gedanke, jedes Gefühl zu etwas Großem wird.

"Die freie Stimme der Schlaflosigkeit" ist das dritte Album des Sextetts

Gemeinsam mit den Gitarristen Johann Weiß und Jens Nickel, Gunter Papperitz an den Keyboards, Christian Adameit und Timon Fenner an Bass und Drums schuf Liefers, der sich selbst neben dem Gesang als Komponist und Texter einbringt, ein poetisches Album mit vielfältiger Bandbreite. Im Gegensatz zum Vorgänger "Soundtrack meiner Kindheit Vol. 2", in dem er Erinnerungen an die Musik seiner Kindheit und Jugend zu DDR-Zeiten vertonte, sollte das dritte Album "keine weitergehende Nabelschau mehr in den Texten geben", so Liefers zur Grundidee. Vielmehr ging es ihm nun um Universalität und Ursprünglichkeit.

Ein Album mit viel Poesie zwischen Traum und Zeit, Trance und Wirklichkeit

Das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit sind insgesamt zwölf vielschichtige Songs, die zwischen Euphorie und harter Realität pendeln, von Liebe und Krieg erzählen und über Kindheit und Zukunft philosophieren. Vom traumwandlerischen "Mondlied" über bewegende Liebeslieder wie "Liebe ist nicht wie Du" oder "Helden", kraftvollen Stücken wie "Pralles Leben" und "Gute Nachrichten" – einem Appell zu mehr persönlichem Austausch in Zeiten der Informationsflut – bis hin zum realistischen "Unbeschreiblich".

Darin verarbeitet Liefers seine Reise in die vom Bürgerkrieg beherrschte syrische Stadt Aleppo. Der Titel soll zeigen, dass es besser ist Gefühle zuzulassen, anstatt sich hinter der Abstraktion von Beschreibungen zurückzuziehen. Zum Album-Opener "Verlorene Kinder", einer Hymne für die Generation des geburtenstärksten Jahrgangs, zu dem auch der frisch gebackene 50-jährige Schauspieler und Sänger zählt, zeigen wir euch hier das Lyric-Video:

Das Radio Doria "Verlorene Kinder" Lyric Video

Aus Oblivion wurde Radio Doria

Bereits seit zwölf Jahren schreibt und komponiert der sympathische und in Deutschland äußerst beliebte Schauspieler mit seiner Band Songs. Seit jeher bekannt unter dem Namen Oblivion, musste das Sextett im April 2014 seinen Bandnamen aus namensrechtlichen Gründen ändern – bevor es Clinch gab mit einer gleichnamigen US-amerikanischen Heavy-Metal Band – und nannte sich fortan Radio Doria. In Kürze folgen weitere Details zum neuen Album.


KOMMENTARE

Kommentar speichern