Backstage
Rafal Blechacz BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

08.01.2014

Rafael Blechacz wird Gilmore Artist 2014

Der diesjährige Gilmore Artist Award geht an den polnischen Pianisten Rafał Blechacz

Rafal Blechacz, Rafael Blechacz wird Gilmore Artist 2014 © Felix Broede / DG

Wie der Direktor des Irving S. Gilmore International Keyboard Festival, Daniel R. Gustin, heute (8. Januar 2014) bekannt gab, geht der diesjährige Gilmore Artist Award an den polnischen Pianisten Rafał Blechacz. Der Gilmore Artist Award zählt zu den angesehensten Musikpreisen und wird alle vier Jahre an einen aufstrebenden, außergewöhnlichen Konzertpianisten verliehen; ungeachtet seines Alters oder seiner Nationalität. Zur Unterstützung seiner musikalischen Karriere erhält Rafał Blechacz $300.000. Frühere Preisträger des Gilmore Artist Award sind Kirill Gerstein (2010), Ingrid Fliter (2006), Piotr Anderszewski (2002), Leif Ove Andsnes (1998), Ralf Gothóni (1994) und David Owen Norris (1991).

Bei seinem ersten öffentlichen Konzert als Gilmore Artist 2014, das am Mittwoch, den 8. Januar 2014 ab 23:30 Uhr dt. Zeit vom Radiosender WQXR im Jerome L. Greene Performance Space ausgerichtet wird, spielt Rafał Blechacz Werke von Mozart, Chopin, Beethoven und Debussy. Die Veranstaltung unter der Moderation von Jeff Spurgeon (WQXR) und Fred Child (American Public Media) enthält Interviews mit Rafał Blechacz, dem Direktor des Gilmore Keyboard Festival Daniel Gustin, den früheren künstlerischen Beiräten Ara Guzelimian (1998 und 2006) und Sherman Van Solkema (2010 und 2014) sowie dem 2010-er Preisträger Kirill Gerstein. Die Veranstaltung kann als Livestream auf http://www.thegreenespace.org/verfolgt. Ein aktuelles Interview mit Rafał Blechacz in der New York Times können Sie hier finden: http://www.nytimes.com/2014/01/08/arts/music/rafal-blechacz-is-chosen-for-gilmore-artist-award.html?hpw&rref=arts&_r=0

„In Rafał Blechacz haben wir eine herausragende musikalische Persönlichkeit gefunden, deren leidenschaftliche Hingabe und musikalisches Können auf eine lange und glanzvolle Karriere hindeuten“, so Daniel Gustin.

Der 28-jährige Rafał Blechacz ist gebürtiger Pole und lebt auch heute dort. Seine Karriere begann im Oktober 2005 mit dem Gewinn des renommierten internationalen Chopin-Wettbewerbs in Warschau, bei dem er alle fünf Preise in den Kategorien Mazurka, Polonaise, Konzert und Sonate auf sich vereinte. Seine darauffolgenden Auftritte in Europa, Japan und Nordamerika wurden von den Kritikern begeistert aufgenommen. Rafał Blechacz steht bei der Deutschen Grammophon unter Exklusivvertrag und hat dort fünf sehr erfolgreiche Alben aufgenommen.

„Es ist eine große Ehre für mich, einen solch renommierten Preis verliehen zu bekommen“, so Rafał Blechacz. „Diese Auszeichnung bietet mir eine ideale Unterstützung für meine geplanten Musikprojekte und ist ein wichtiger Schritt für meine weitere Karriere.“

Der Gilmore Artist Award wird vom 1989 gegründeten Irving S. Gilmore International Keyboard Festival verliehen. Mögliche Kandidaten werden zunächst anonym von einer großen, international zusammengesetzten Gruppe von Musikexperten nominiert. Die Finalisten werden daraufhin von Daniel Gustin und einem anonymen Expertenkomitee bei zahlreichen Liveauftritten hinsichtlich ihres Karrierepotentials und ihres musikalischen Könnens begutachtet. Das Komitee berücksichtigt dabei die langfristige Entwicklung der Kandidaten und beschränkt sich nicht auf die Bewertung einer kurzfristigen Leistung, wie dies bei öffentlichen Wettbewerben der Fall wäre. Der Gilmore Artist erhält ein Preisgeld zur freien Verfügung in Höhe von $50.000 sowie weitere $250.000, die im Laufe der darauffolgenden vier Jahre zur Unterstützung von musikalischen Projekten bereitgestellt werden.

Das Gilmore Festival und die Gilmore Awards sind das Vermächtnis von Irving S. Gilmore, einem Geschäftsmann und Philanthropen aus Kalamazoo, Michigan, dessen Hingabe für Klaviermusik und -spieler den Grundstein legten für das Gilmore International Keyboard Festival und den Gilmore Artist und Young Artist Award. Rafał Blechacz und die früheren Gilmore-Preisträger Kirill Gerstein, Piotr Anderszewski und Ingrid Fliter werden beim diesjährigen Gilmore International Keyboard Festival auftreten, das vom 24. April bis zum 10. Mai 2014 über West Michigan verteilt stattfinden wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.thegilmore.org.

Rafał Blechacz hat sich als feste Größe im internationalen Konzertleben etabliert und wird weltweit für seine tiefsinnigen und virtuosen Interpretationen sowohl vom Publikum als auch von der Presse gefeiert. Im Oktober 2005 begann seine Karriere mit einem herausragenden ersten Preis beim 15. Warschauer Chopin Wettbewerb. Blechacz gewann außerdem den von Krystian Zimerman gestifteten Preis für die beste Sonaten-Interpretation, den polnischen Radio Preis für die beste Aufführung einer Mazurka, den Preis der Nationalen Philharmonie Polens für die beste Konzertaufführung, den Preis der Chopin Gesellschaft für die beste Interpretation einer Polonaise sowie den Publikumspreis.

2006 unterzeichnete Rafał Blechacz einen Exklusiv-Vertrag bei der Deutschen Grammophon und kann seitdem auf fünf sehr erfolgreiche CD-Einspielungen zurückblicken. Seine erste CD mit Preludes von Chopin (2007) erreichte nur einen Tag nach dem Verkaufsstart in Deutschland Goldstatus und wurde 2008 mit dem „ECHO Klassik“ sowie dem französischen „Diapason d’or“ ausgezeichnet. Die zweite CD mit Sonaten von Haydn, Mozart und Beethoven erreichte die Auszeichnungen Gold und Platin. Die dritte Einspielung wurde zu Ehren des Chopin-Jahres mit den beiden Klavierkonzerten unter der Leitung von Jerzy Semkow und dem Concertgebouw Orchester aufgenommen; Rafał Blechacz wurde dafür im Herbst 2010 mit dem „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Im Februar 2012 wurde seine CD mit Werken von Debussy und Szymanowski veröffentlicht. Auszeichnungen dafür sind u. a. die „Aufnahme des Monats“ des Gramophone Magazins sowie der „ECHO Klassik“ 2012 in der Kategorie „Solistische Einspielung des Jahres (20./21. Jh.)“. Im September 2013 legte er sein fünftes Album mit Polonaisen von Chopin vor.

Am 20. Januar gastiert Blechacz mit Chopins 2. Klavierkonzert im Bremer Konzertsaal Die Glocke mit der Deutschen Kammerphilharmonie.


KOMMENTARE

Kommentar speichern