Backstage
Rafal Blechacz BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

01.03.2009

Biografie Rafal Blechacz

». . . einer der vollendetsten Pianisten seiner Generation . . . Sein Spiel ist voller Eleganz und Charme . . . [und] funkelt von Witz und Charakter. Mit frischen Tempi vermittelt er Zielstrebigkeit und Spielfreude, gibt der Musik Gestalt und vorwärtsdrängenden Elan . . . dies ist die Auffassung eines jungen Mannes von der Musik eines jungen Mannes. Unbedingt anzuhören.«

BBC Music Magazine, London, Dezember 2008 (CD-Kritik)

Rafał Blechacz wurde am 30. Juni 1985 in Nakło nad Notecią (Polen) geboren. Mit fünf Jahren hatte er ersten Klavierunterricht an einem örtlichen Musikzentrum, und drei Jahre später trat er in die Artur-Rubinstein-Musikschule in Bydgoszcz ein. Von 1996 bis 1999 gewann er die Ersten Preise bei mehreren nationalen Klavierwettbewerben in Polen. Im Mai 2007 schloss er sein Studium an der Feliks-Nowowiejski-Musikakademie in Bydgoszcz bei Professor Katarzyna Popowa-Zydron ab.

2002

Rafał Blechacz erhält den Zweiten Preis beim Internationalen Artur-Rubinstein-Wettbewerb für junge Pianisten in Bydgoszcz

2003

Erster Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Hamamatsu, Japan (zusammen mit einem Mitbewerber)

2004

Erster Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Marokko

2005

Erster Preis beim 15. Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau, zudem drei Sonderpreise: Preis des polnischen Rundfunks für die »Beste Aufführung der Mazurken«, Preis der polnischen Chopin-Gesellschaft für die »Beste Aufführung einer Polonaise« und Preis der Warschauer Philharmonie für die »Beste Konzert-Aufführung«. Darüber hinaus erhält er den von Krystian Zimerman gegründeten Preis für die »Beste Aufführung einer Sonate«

2006

Spielt Chopins Klavierkonzert Nr. 2 mit dem Nationalen Philharmonischen Orchester unter Antoni Wit in der Warschauer Philharmonie sowie Chopins Klavierkonzert Nr. 1 mit dem Tonhalle-Orchester unter David Zinman in Zürich und dem Radio Chamber Philharmonic Orchestra unter Arild Remmereit im Concertgebouw in Amsterdam. Im November unternimmt er eine 12 Auftritte umfassende Recital-Tournee durch Japan. Blechacz verzeichnet große Erfolge beim polnischen Chopin-Festival, Klavier-Festival Ruhr sowie bei den Festspielen in Verbier und La Roque d’Anthéron. Im Mai unterzeichnet Rafał Blechacz einen Exklusivvertrag mit Deutsche Grammophon

2007

Spielt Chopins Klavierkonzert Nr. 1 mit dem Russischen Nationalorchester unter Mikhail Pletnev auf Japan-Tournee, mit dem Philharmonischen Orchester Poznan in Poznan (Polen) und mit dem Tivoli-Symphonieorchester in Kopen­hagen; Chopins Konzerte Nr. 1 und 2 mit dem Orchestre du Capitole de Tou­louse auf Deutschland-Tournee und in Toulouse. Recital-Tourneen durch Polen, Deutschland, Japan und die Niederlande; weitere Recitals in der Londoner Wigmore Hall (von der BBC im Rundfunk übertragen), im Auditorio Nacional in Madrid und in Saragossa, im Palais des Beaux Arts in Brüssel, im Wiener Konzerthaus, in Ferrara und in Vilnius. Sein erstes Solo-Album mit Werken von Chopin wird von der Kritik mit großem Beifall begrüßt und in Polen mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet; die französische Musikzeitschrift Diapason gibt der Aufnahme den Rang einer Diapason Découverte [Diapason-Entdeckung]

2008

Chopins Klavierkonzert Nr. 1 mit dem Orchestra Sinfonica di Milano, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und dem Londoner Philharmonia Orchestra unter Charles Dutoit; Chopins Klavierkonzert Nr. 2 mit dem Berner Symphonie-Orchester in der Schweiz und den New Yorker Philharmonikern unter Marin Alsop in der Carnegie Hall; Saint-Saëns’ Klavierkonzert Nr. 2 mit dem Concertgebouworkest in Amsterdam und dem Orquestra Simfònica de Barcelona im Auditori der Stadt. Recital-Tourneen durch Italien, die Schweiz und die USA; weitere Recitals in Paris, Narbonne, Dortmund und Vancouver. Auftritte beim Gilmore International Keyboard Festival in Kalamazoo in den USA sowie bei den Festspielen in Verbier, Heidelberg und Salzburg. Im Herbst erscheint unter großem Beifall Blechacz’ neues Album mit Werken der Wiener Klassik: Haydns Sonate Es-dur, Mozarts Sonate KV 311 und Beethovens Sonate op. 2 Nr. 2

2009

Auf einer Japan-Tournee spielt Blechacz Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski und gibt mehrere Solo-Recitals. Beethovens Konzert Nr. 4 mit dem Nationalen Philharmonischen Orchester in Warschau sowie mit dem Orquesta de Valencia in Valencia und Castellón; Saint-Saëns’ Klavierkonzert Nr. 2 mit dem Orquesta Sinfónica de Galicia in Spanien und dem Orchestre National de France in Paris; Chopins Konzerte Nr. 1 und 2 mit dem Concertgebouworkest in Amsterdam. Recitals in den Niederlanden, Deutschland und Spanien sowie in Paris (Théâtre des Champs-Elysées), London (Wigmore Hall) und Antwerpen. Blechacz’ mit Spannung erwartete erste Aufnahme mit Orchester – die beiden Klavierkonzerte von Chopin mit dem Concertgebouworkest unter Jerzy Semkow – wird voraussichtlich im Herbst erscheinen

3/2009


KOMMENTARE

Kommentar speichern