News

10.05.2017

Ralph Ruthes Video-Clip "LÄCHELN SPRECHEN ARME HOCH" leistet wichtige Aufklärungsarbeit gegen Schlaganfälle

Der bekannte Cartoonist, Musiker und Filmemacher Ralph Ruthe hat im Auftrag des Evangelischen Klinikums Bethel (EvKB) den Musikclip "LÄCHELN SPRECHEN ARME HOCH" entworfen, der die Symptome zur Früherkennung von Schlaganfällen auf einfache und knackig-witzige Weise erklärt. Am bundesweiten Tag gegen den Schlaganfall wird das Video veröffentlicht, um das Wissen der Bevölkerung zu verbessern und so mitzuhelfen, Leben zu retten.

Die Symptome des Schlaganfalls zeitgemäß und eingängig erläutert

Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache in Deutschland. Traurig aber wahr: Trotz vieler Aufklärungsaktionen sind die Symptome immer noch zu wenig bekannt. Dabei zählt bei der Diagnose eines Schlaganfalls jede Sekunde. Denn je schneller gehandelt wird, umso wahrscheinlicher ist es, Langzeitschäden wie Lähmungserscheinungen, Sprachbeschwerden oder kognitive Einschränkungen zu verhindern.

Ruthes Musik-Clip "LÄCHELN SPRECHEN ARME HOCH" macht auf die drei wichtigsten Symptome des Schlaganfalls aufmerksam: Gesichtslähmung, Lähmung in den Armen und Sprachstörungen. Die Symptome werden im deutschsprachigen Raum größtenteils mit dem englischsprachigen Kürzel FAST (Face, Arms, Speech, Time) erklärt. Der Cartoonist hat FAST im Dreiklang von Bild, Text und Musik in gewohnter Ruthe-Manier knackig, witzig und zeitgemäß umgesetzt. Der Song steht als Download und Stream zur Verfügung. Alle Einnahmen aus dem Singleverkauf kommen der Stiftung "Deutsche Schlaganfall-Hilfe" zugute. 

Der Song bei

itunes   
Spotify 
GooglePlay

 


KOMMENTARE

Kommentar speichern