Backstage
Ray Charles BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

17.06.2009

Ray Charles - A Message From The People

Ray Charles, Ray Charles - A Message From The People

Man schrieb das Jahr 1972, die turbulenten Sechziger waren zu Ende gegangen und die Musikwelt stand kurz davor, sich in verschiedene Richtungen zu gabeln: ein Weg führte zum Softrock von James Taylor und Carole King, ein anderer zur Outlaw-Country-Bewegung um Waylon Jennings und Willie Nelson... und schon bald sollten am Horizont auch die ersten Disko-Lichter aufflackern.

Die Amerikaner beschäftigten sich mehr denn je mit der Identität und Rolle ihres Landes. Don McLean sang “American Pie” und es gab sogar eine Band, die sich den Namen America zugelegt hatte. Das Land befand sich im Krieg mit Vietnam und Amerikaner waren auf dem Mond gelandet. Die schwarzen Amerikaner hatten durch die Bürgerrechtsbewegung an Selbstbewußtsein gewonnen. Und Ray Charles’ von ihm selbst produziertes neues Album “A Message From The People” enthielt ein Lied, das damals nicht in die Charts gelangte, aber eines der meistgeliebten Stücke seines riesigen Repertoires werden sollte: “America The Beautiful”. Er sollte es bis zu seinem Tod noch unzählige Male im Fernsehen und bei Konzerten singen.

“Wegen seiner enormen Heimatliebe wollte Mr. Charles für ‘A Message From The People’ unbedingt ‘America The Beautiful’ aufnehmen”, erzählt Valerie Ervin, die Vorsitzende der Ray Charles Foundation. “Während seiner gesamten Karriere sang er das Stück, wann immer er einen offiziellen Auftritt hatte: ob beim Super Bowl, beim Finale der Baseball-Profiligen oder bei einem der Empfänge der sieben US-Präsidenten, die zu seinen Lebzeiten regierten.”

Nun veröffentlicht Concord Records das bahnbrechende Album erstmals auf CD und als digitales Album wieder. Begleitet wurde der Sänger und Pianist bei der Einspielung von “A Message From The People” von erstklassigen Jazzmusikern wie  dem Trompeter Freddie Hubbard, Bassist Ray Brown und Mundharmonikaspieler/Gitarrist Jean “Toots” Thielemans. Die Arrangements schrieben alte Freunde wie Quincy Jones und Sid Feller sowie der bekannte Fernsehkomponist Mike Post.

Das von Ray gewählte Repertoire umfaßte das Stück “Lift Every Voice And Sing” (das auch als die Nationalhymne von Amerikas Schwarzen bezeichnet wird), Dion DiMuccis Hit “Abraham, Martin, And John”, Stevie Wonders “Heaven Help Us All” (ein Aufruf zu brüderlicher Liebe), John Denvers “Take Me Home, Country Roads” (eine Liebesode an Amerikas Herzland) und Melanies “Look What They’ve Done To My Song, Ma”. Mit letzterem Stück landete Ray Charles damals einen Single-Hit. Ray hatte auch den Einfall, das Cover mit von dem Künstler Al Willis gemalten Porträts von Abraham Lincoln, Dr. Martin Luther King, Jack und Bobby Kennedy zu zieren.

Mehr Informationen finden Sie auf Ray Charles Künstlerseite.


KOMMENTARE

Kommentar speichern