Backstage
Reamonn, Reamonn BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Reamonn, Eleven, 00602527488080

Eleven

(bgcolor=#806A77###fgcolor=#FFFFFF)

News

19.09.2004

Biography - Raise Your Hands LIVE (GERM)

REAMONN

"Den Leuten geht es um die Musik. Alles andere, die ganzen Rock'n'Roll Geschichten, interessiert sie nicht mehr. Ich finde das großartig! Es ist toll zu beobachten, wie viel sich in den letzten fünf, sechs Jahren in der Musikwelt verändert hat. Das Gefühl für uns als Band ist unglaublich. Wenn wir auf der Bühne stehen, weiß jeder, was er zu tun hat, und das Publikum weiß: ‚Yeah, here we go, Rock'n'Roll!' Es geht nur um die Musik. Wir haben Spaß und wir lieben es!" Rea Garvey

Sie gehören seit nunmehr fünf Jahren zu den interessantesten und vielseitigsten sowie erfolgreichsten Rockbands in Europa. Fünf Jahre liegen zwischen "Supergirl", der über alle Maßen erfolgreichen Debütsingle, die für Reamonn den Durchbruch bedeutete, und der aktuellen Single "Sunshine Baby", auf der die Band erstmals mit Reggaeklängen überrascht. Zeit eine Zwischenbilanz zu wagen, die man aber nicht einfach durch Verkaufszahlen von CDs und Konzerttickets definieren kann. Vielmehr bildet die musikalische und persönliche Entwicklung der Band den Mittelpunkt und charakterisiert mitunter ihren über die Landesgrenzen hinaus reichenden Erfolg. Im Gespräch gibt Rea Garvey, Leadsänger und Bandgründer von Reamonn, einen ersten Einblick vom spirituellen Ansatz ihrer Arbeit: "Als wir Reamonn gründeten, spielte jeder noch bei anderen Bands. Den Schlussstrich zu ziehen, war nur möglich, weil wir alle genau gespürt haben, wie wichtig uns diese Band ist. Der Zusammenhalt entstand durch genau diese Einstellung zur Sache. Der Erfolg hat uns gezeigt, dass wir damit richtig liegen, alle zusammenzuhalten. So wird man mit der Zeit viel entspannter, was die Arbeit angeht. Wir fühlen uns wohl. Da ist ein richtig guter Vibe in der Band. Wir leben den Moment. Wir haben uns ein Tempo erarbeitet, bei dem man den Tag genießen kann."

In einer halben Dekade haben Reamonn drei Studioalben veröffentlicht: Mit "Tuesday" (2000), "Dream No. 7" (2001) und "Beautiful Sky" (2003) konnten Rea, Uwe, Sebi, Phil und Gomezz große Erfolge in den Charts feiern und haben längst all jene Kritiker mit den stets griffbereiten "One-Hit-Wonder"-Etiketten verstummen lassen. Besonders durch ihre Energie geladenen Live-Shows in ganz Europa - und darüber hinaus - haben sich Reamonn eine begeisterte Fangemeinde aufgebaut, was die Band unter anderem mit der Art ihres Songwritings erklärt: "Das wichtigste ist, dass die Leute den Song hören und ihn sofort auf sich selbst beziehen können, ihn sich zu eigen machen. Ich will nicht, dass es für sie einfach Songs von einer Band sind, sondern dass sie ihnen etwas bedeuten, sie sich darin wieder finden. Ich denke Musik ist fast wie eine Landkarte... Wir sind jedes Mal sehr aufgeregt, wenn wir etwas Neues rausbringen. Wir können es kaum abwarten, die Reaktion der Leute zu sehen."

Das am 13. September erscheinende Livealbum "Raise Your Hands" enthält nicht nur einen Querschnitt ihrer bisher veröffentlichten Songs, sondern dokumentiert auch ihr Konzert in Köln während der letzten Deutschlandtournee. Reamonn präsentieren sich auf ihrem ersten Livealbum in absoluter Höchstform. Das Konzertprogramm ist eine glänzende Werkschau, bei der Reamonn ihre Songs mitreißend und ebenso eindrucksvoll souverän inszenieren: "Wir sind eine gute Liveband und lieben es, unsere Songs live zu spielen. Jeden von ihnen. Ich weiß nicht, ob es jemals möglich sein wird, den Erfolg von ‚Supergirl' nochmals in dieser Art und Weise wieder zu erleben. Der Song hat diese ganz besondere Form von Erfolg. Er hat seine eigene Identität. Ich bin sehr stolz darauf. Wir spielen ihn immer, wenn wir auftreten. Wieso nicht? Die Leute lieben ihn und wir lieben ihn. Der Tag, an dem wir ‚Supergirl' nicht mehr spielen, ist der Tag an dem wir vielleicht so viele Hits geschrieben haben, dass wir gar nicht mehr wissen, was wir spielen sollen." Auf dem Livealbum sind alle Top-Hits wie "Stripped", "Swim", "Star", "Strong" und "Supergirl" stimmig arrangiert und, wie bei allen Reamonn Liveshows, von bewegender Ausdruckskraft und Wirkung auf das Publikum. "In Zaire", dieses gewagt gelungene Remake des Oldies von Johnny Wakelin, verwandelt sich hier in magisch perkussiven Voodoo-Rock und auch beim frenetisch umjubelten "Josephine" erweisen sich Reamonn als Meister der Dramaturgie. Zwischen erhabenen Balladen wie "Promised Land", emotional aufwühlenden Dramen wie "Pain" und purem unverfälschten Rock wie "Life Is A Dream" ist die Glut zu spüren, die Präzision und Passion, die Reamonn ihren unvergleichlichen Charakter verleiht. Und bei Titeln wie "Beautiful Sky" und "Alright" ist die Begeisterung im Publikum schier grenzenlos. Mit "Raise Your Hands" gelingt es Reamonn eindrucksvoll, die Atmosphäre ihrer Liveshows auf einem Album wiederzugeben.

Der große Erfolg von "Beautiful Sky", das in diesen Tagen mit Doppelplatin ausgezeichnet wurde und sich seit weit mehr als einem Jahr in den deutschen Albumcharts hält, eröffnete Reamonn auch in anderen europäischen Ländern den Weg in die Charts. So gehören Reamonn mittlerweile nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu den angesagtesten Rockbands und Top-Live-Acts. In Portugal wurde das Album jüngst vergoldet, bei ihrer Stippvisite in die baltischen Staaten Estland, Litauen und Lettland spielten sie in Stadien vor 30.000 begeisterten Zuschauern und auch in Istanbul füllten sie riesige Hallen. In Polen und Russland, den Niederlanden und Schweden, Griechenland und Israel, selbstredend in Irland und sogar in Südafrika werden ihre Hits auf allen Radio und TV-Musikkanälen gespielt. Damit sind Reamonn eine der wenigen deutschen Bands, die es in jüngster Zeit geschafft haben, internationales Renommee zu gewinnen. "In Ländern wie Litauen, Lettland und Estland war es schon etwas bizarr. Wir wussten nicht, was uns bei den Konzerten erwartet. Wir hofften, dass vielleicht 2000 Leute kommen würden, vielleicht 3000. Aber als dann 30.000 in einer großen Arena vor uns standen, war es einfach überwältigend! Solche Momente als Band zu teilen, als Freunde, als Familie, das ist es. Das ist für uns Rock'n'Roll."

Die innigen Verbindungen und der Zusammenhalt der Band sind wahrscheinlich ein weiterer Teil des Erfolgsgeheimnisses von Reamonn. So überrascht es nicht, dass die Band Songs schreibt und komponiert, mit denen sich ihre Fans identifizieren können und die auf Anhieb berühren. Liebe, Freundschaft und Solidarität sind ständig wiederkehrende Themen. Selbst Schmerz, Verlust und Trauer verstehen Reamonn in positive Gefühle zu verwandeln. "Ich mag Romantik. Es ist wie eine positive Lösung zu finden. Ich kann nicht negativ schreiben. Das bin ich nicht. Wenn jemand anderes negativ schreiben will, soll er das tun. Für mich ist schreiben etwas Positives. Auch wenn es um Probleme geht. ‚Beautiful Sky' ist ein extrem positives Album. Es entstand in einer Zeit mit sehr vielen Problemen um uns herum. Und ich dachte die ganze Zeit nur: Da ist Hoffnung, alles wird gut, wir schaffen das, es wird gut. Ich muss den Leuten nicht erzählen, wie schlecht alles ist. Sie leben auch in der Realität. Sie wissen was los ist. Sie brauchen einfach jemanden der manchmal mal sagt ‚Hey, wir packen das. Es wird schon alles gut werden.'"

Bei Liveshows setzen Reamonn auf Atmosphäre und schaffen so spielend eine Nähe zum Publikum. Klar, Rea ist der Dreh- und Angelpunkt der Show, aber auch seine vier Mitstreiter geben immer mehr als hundert Prozent. Sebi, der Multiinstrumentalist, glänzt nicht nur auf seiner berühmten Hammondorgel, sondern zeigt sich auch am Saxophon und an der Querflöte als filigraner Solist. Der Keyboarder wird liebevoll der Hippie der Band genannt. Gomezz genießt den Ruf der wandelnden Bibliothek. Der leidenschaftliche Sammler - nicht nur von Platten - bildet als Schlagzeuger gemeinsam mit dem nicht minder manisch agierenden Bassisten Phil das wirbelnde Rhythmusgespann. Und Gitarrist Uwe ist der absolute Gitarrenfreak, ein von seinem Instrument Besessener. "Wenn man uns auf der Bühne sieht, sind das fünf Musiker, die sich total verausgaben", schwört Rea. "Das richtige James-Brown-Feeling. Das muss man auch haben. Wenn du auf die Bühne gehst und du spürst, das war nichts, ist es auch keine große Show."

Das Livealbum "Raise Your Hands" erscheint sowohl als Einzel-CD mit einem Dutzend Highlights des Konzerts und Reamonns aktuellem Hit "Sunshine Baby" mit der 19-jährigen Jamaikanerin Maya als Gastsängerin sowie als limitierte Doppel-CD mit dem kompletten Konzert. Zusätzlich erscheint die DVD, die einmal mehr unterstreicht, mit wie viel Präzision und Liebe zum Detail Reamonn bei ihrer Arbeit vorgehen. Es entstand ein komplexes Roadmovie, das durch Backstage-Einblicke, die geladene Liveshow, die jüngsten Videos und viele Extras einen faszinierenden wie menschlichen Einblick in ihre Arbeit und ihr Leben gibt. Das ehrliche Porträt einer außergewöhnlichen Band. "Ich glaube, die Band ist ein sehr, sehr starker Kreis. Ich denke das kann man da gut erkennen. Wir sind die besten Freunde. Wir haben eine großartige Zeit zusammen. Ich hoffe, die Leute sehen das. Wir sind immer nervös vor einer Show. Wir sind immer ausgepowert nach einer Show. So ist das. So soll es sein, wenn man auf die Bühne geht und Rock'n'Roll will."

September 2004

BIOGRAPHY


KOMMENTARE

Kommentar speichern