Backstage
Renée Fleming BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

18.07.2013

US-Präsident Obama verleiht „Volksdiva“ Renée Fleming die National Medal of Arts

Am vergangenen Mittwoch überreichte Präsident Barack Obama ihr für außerordentliche Beiträge zum Musikleben der Vereinigten Staaten die National Medal of Arts.

Renée Fleming, US-Präsident Obama verleiht Volksdiva Renée Fleming die National Medal of Arts © Decca / Andrew Eccles

Der Sopranistin Renée Fleming wurde die höchste Ehrung zuteil, die im Namen des US-amerikanischen Volkes für künstlerische Leistungen vergeben wird. Am vergangenen Mittwoch überreichte Präsident Barack Obama ihr für außerordentliche Beiträge zum Musikleben der Vereinigten Staaten die National Medal of Arts. Zudem verlieh er Fleming bei der Zeremonie auch die National Humanities Medal.

In der vom Weißen Haus veröffentlichten Begründung heißt es: „Vielen bekannt als die ‚Volksdiva‘, begeistert Renée Fleming ein weltweites Publikum mit ihrem außergewöhnlich breiten Repertoire, das von der Oper und der klassischen Tradition bis hin zum Jazz und zur zeitgenössischen Popmusik reicht.“

2013 ist für Renée Fleming damit schon jetzt ein weiteres großes Jahr. Sie sang im Juni für die britische Queen bei den Feierlichkeiten zum 60. Kronjubiläum im Buckingham Palace und erhielt im Februar für ihr Album „Poèmes“ den Grammy in der Kategorie „Bestes klassisches Gesangssolo“. Wir gratulieren der Ausnahmekünstlerin!

Renée Flemings neues Album „Guilty Pleasures“ erscheint am 06.09. bei Decca. Es beinhaltet wie schon das 1999 veröffentlichte „The Beautiful Voice“ eine persönliche Auswahl von Liedern und Arien. Mit Kompositionen von Dvořák, Smetana und Tchaikovsky gewährt Fleming Einblick in von ihr nur selten gesungenes Repertoire. Weitere Höhepunkte ihres Albums sind das Traditional „Danny Boy“, John Coriglianos „The Ghosts of Versailles“ und das „Blumenduett“ aus Delibes' Oper Lakmé, in dem sie von Susan Graham unterstützt wird.


KOMMENTARE

Kommentar speichern