Backstage
Riccardo Chailly BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

08.05.2014

Ein Sommernachtstraum – Riccardo Chailly dirigiert Felix Mendelssohn

Unter der Leitung des Mailänder Dirigenten Riccardo Chailly feiert das Gewandhausorchester Leipzig das Werk Mendelssohns mit dem "Sommernachtstraum" und den Klavierkonzerten 1 und 2.

Riccardo Chailly, Ein Sommernachtstraum – Riccardo Chailly dirigiert Felix Mendelssohn © Gert Mothes / Universal Music Italia

Felix Mendelssohn und das Gewandhausorchester verbindet über die Jahrhunderte hinweg ein starkes Band. Mit gerade einmal 26 Jahren wurde Mendelssohn Direktor des Orchesters. Sogleich führte er neue Sitten in Leipzig ein: Statt den 1. Geiger mitdirigieren zu lassen, bestand er darauf, alleine den Taktstock zu schwingen. Somit wurde er zum ersten Chefdirigenten, der seinen Beruf so ausübte, wie wir ihn heute kennen.
Seit 2005 steht der Mailänder Riccardo Chailly am Pult des Gewandhausorchesters. Und immer noch hält das Orchester das starke Band zu Mendelssohn aufrecht: Zusammen mit Chailly huldigt es dem Werk Mendelssohns durch eine neue Einspielung - ein Muss für Fans der romantischen Orchestermusik.

Beeindruckendes Jugendwerk

Vier einfache Bläserakkorde, in ihrer Einfachheit genial: So beginnt der "Sommernachstraum" von Felix Mendelssohn. Inspiriert von Shakespeares Sommernachtstraum, erweckt der junge Komponist die Elfen und Kobolde musikgewaltig zum Leben. Damals ahnt man noch nicht, wie viele Filme den "Hochzeitsmarsch" des Sommernachtstraums verwenden werden, um das Hochgefühl junger Brautpaare den Zuschauern nahezubringen. Auf der Einspielung Chaillys mit dem Gewandhausorchester Leipzig kann man dieses prachtvolle, vor festlichem Stolz sprühende Stück glücklicherweise "pur" genießen und eigene Bilder im Kopf entwickeln.

Feuerwerke der Klaviermusik

Die Klavierkonzerte 1 und 2 von Felix Mendelssohn spielt der palästinensisch-israelische Pianist Saleem Abboud Ashkar. Schon 2009 – anlässlich des 200-jährigen Jubiläums Mendelssohns - unternahm Ashkar mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter Ricardo Chailly eine Tournee, bei der er das Klavierkonzert Nr. 1 von Mendelssohn spielte. Ein energievolles Werk, das perfekt zum Temperament Saleem Abboud Ashkars passt: Die Finger fliegen nur so über die Tasten, rastlos, intensiv; dann gibt es wieder sanfte, melancholische Momente des Innehaltens, die zart vom Orchester aufgefangen werden.
Das Klavierkonzert Nr. 2, dessen "Presto" von Mendelssohn selbst als "Klavierfeuerwerk" bezeichnet wurde, steht dem ersten Klavierkonzert an Intensität nichts nach und bietet einen Musikgenuss, der seinesgleichen sucht.

Das Album "Ein Sommernachtstraum / Klavierkonzerte 1 & 2" beinhaltet zusätzlich zwei Weltpremieren-Aufnahmen: Die Ouvertüre "Ruy Blas" zu dem gleichnamigen Theaterstück von Victor Hugo, und die Ouvertüre "The Fair Melusine", die als iTunes-Bonus-Track ab dem 9. Mai als Download verfügbar ist.


KOMMENTARE

Kommentar speichern