Backstage
Rihanna, Rihanna BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Rihanna, ANTI, 00851365006721

ANTI

(Deluxe-Version)

Aktuelle Single

Facebook

News

29.08.2016

Starke Statements, Preisregen und krasse Auftritte: Das sind die Highlights der MTV VMAs 2016

Die Highlights der VMAs 2016

Was für ein Abend: Die diesjährigen MTV Video Music Awards zeichneten sich nicht nur durch heiße Performances und fetten Preisregen aus, sie bestachen auch durch große Emotionen, süße Geständnisse und starke Statements. Dabei sorgten Superstar Rihanna und ihr bester Freund Drake genauso für Aufsehen, wie auch Rap-Mogul Kanye West und Comeback-Sensation Britney Spears. Wir lassen den glorreichen Abend der goldenen Astronauten-Trophäen für euch in den folgenden Zeilen Revue passieren.

Es war der große Abend der Urban-Stars: RiRi, Kanye und Co. sind die Abräumer der VMAs

Wie bereits vorab groß angekündigt, erhielt "ANTI"-Hit-Makerin Rihanna den Ehrenpreis des Abends: Die sogenannte "Michael Jackson Video Vanguard"-Trophäe überreichte ihr niemand geringeres als R'n'B-Star Drake. Dieser fand in seiner Laudatio nicht nur äußerst charmante Worte, die betonten, wie treu sich RiRi trotz Mega-Erfolgs geblieben sei - er gestand ihr auch seine Liebe. "Sie ist jemand, in den ich seit meinem 22. Lebensjahr verliebt bin", sagte Drake sichtlich nervös ins Mikro. Die innige Umarmung der beiden Freunde, endete daraufhin fast in einem Kuss. Vom süßen Liebesgeständnis abgesehen, belebte Rihanna den New Yorker Madison Square Garden mit gleich vier furiosen Performances zu ihren größten Hits. 

▶ Mehr Videos von Rihanna ansehen

Drakes Laudatio für Rihannas Vanguard-Video-Trophäe

Drake selbst erhielt für seinen Ohrwurm "Hotline Bling" den VMA-Astronauten des Best Hip Hop Videos. Nur wollte die New Yorker Verkehrslage zu seiner Preisübergabe nicht mitspielen und so nahm Kumpel und Hip-Hop-Legende Puff Daddy die Trophäe stellvertretend entgegen. Doch nicht nur das R'n'B-Doppel um Drake und RiRi sorgte für Jubelschreie der Zuschauer. Kanye Wests neuer Clip "Fade" feierte bei den VMAs 2016 Video-Premiere. Vorab ließ Mister West es sich nicht nehmen und hielt eine Rede mit - wie zu erwarten - sehr polarisierendem Inhalt. Er bezog sich kritisch auf die derzeitige US-Polizeigewalt an Afro-Amerikanern und bezeichnete sich im gleichen Atemzug als "Role Model"-Nachfolger von Steve Jobs, Walt Disney und Co.

Kanye Wests VMA-Rede

▶ Lest hier Kanye Wests Rede im Script nach

▶ Mehr Videos von Kanye West ansehen

Weitere Highlights des Abends: Von erfolgreichen Newcomern und alten Hasen

Auch ab von der Hip-Hop-"Creme de la Creme" regnete es munter Preise: Die umjubelte Crew von DNCE wurde als Best New Artist ausgezeichnet. Außerdem feierte Britney Spears, in kanariengelbem Glitzer-Einteiler und mit blonder Wallemähne, nach mehrjähriger musikalischer Pause ihr großes Show-Comeback auf der VMA-Bühne. Ungeschlagene Abräumerin des Abends blieb dennoch R'n'B-Queen Beyoncé, die stolze acht metallene Astronauten mit nach Hause nahm. Ein Highlight der Herzen: Der verstorbene David Bowie erhielt den Best Art Direction-Preis für sein Werk "Blackstar".

▶ Mehr Videos von DNCE ansehen

"Side To Side" live bei den VMAs

In Knallpink stürmten desweiteren Pop-Prinzessin Ariana Grande und Rap-Lady Nicki Minaj die Bühne. Zu ihrem Feature-Track "Side To Side" verwandelten sie den Madison Square Garden kurzerhand zum überdimensionalen Fitness-Studio: Auf Spinning Wheel und Co. ging es zum gemeinsamen Hit, dessen Video gerade Premiere feierte, heiß her. So ein Work-Out habt ihr mit Sicherheit noch nie gesehen. "Side To Side" stammt von Aris aktuellem Album "Dangerous Woman".

▶ Mehr Videos von Ariana Grande ansehen


KOMMENTARE

Kommentar speichern