Backstage
Robert Glasper BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

11.08.2016

Re-Plugged - Robert Glasper greift in die elektronische Trickkiste

Robert Glasper, Re-Plugged - Robert Glasper greift in die elektronische Trickkiste

Robert Glasper gehört zu den Leuten, die kein Blatt vor den Mund nehmen. 2012 verriet er dem US-Jazzmagazin DownBeat: "Jazz langweilte mich irgendwann so sehr, dass ich mir wünschte, ihm würde etwas Schlechtes zustoßen. Ohrfeigen tun weh, können einen aber auch wachrütteln. Ich habe den Eindruck, man sollte dem Jazz mal einen ordentlichen Klaps auf den Arsch geben." Genau das hatte er kurz zuvor mit dem Album "Black Radio" seiner Band Robert Glasper Experiment getan. Und zwar so laut klatschend, dass man es weit über den Jazz-Zirkel hinaus laut und deutlich vernehmen konnte. Sogar die vom Mainstream eingelullte Grammy-Jury wurde aufgeschreckt und kürte "Black Radio" zum R&B-Album des Jahres. Das slicke Meisterwerk wurde zum Bestseller und ließ auch Kritikerherzen höher schlagen. Mit "Black Radio 2" wiederholte er das Kunststück ein Jahr später, bevor er 2015 für das Album "Covered", auf dem er Pop-Songs mit Jazzstandards mischte, zum akustischen Trio-Format zurückkehrte.

Jetzt steht mit "ArtScience" der dritte Streich des Robert Glasper Experiment ins Haus. Und die Erwartungen von Fans und Kritikern sind groß. Wie geht der erfolgsverwöhnte Keyboarder mit dem Druck um? Ganz einfach: "Scheiß drauf", sagte er sich und seinen Musikern. "Lass uns einfach machen, wonach uns der Sinn steht." "ArtScience" ist das erste Experiment-Album, für das alle Bandmitglieder Stücke schrieben. Und noch etwas ist neu: Es gibt keine Gastsänger/innen. Die Vokal-Parts übernahmen diesmal nämlich auch die Musiker, d.h. Saxophonist Casey Benjamin, Bassist Derrick Hodge, Schlagzeuger Mark Colenburg und Glasper selbst. Dies alles führte dazu, dass man das Quartett auf diesem Album so losgelöst und frei wie noch nie zuvor hören kann. Geholfen hat dabei auch, dass sich die Band für zwei volle Wochen nach New Orleans zurückzog und dort im Studio kollektiv und konzentriert an dem neuen Material arbeitete. "ArtScience" erscheint am 23. September 2016.

Konzerttermine

Fr, 04.11.2016 | Ingolstadt | Jazz Fest

So, 06.11.2016 | A - Lustenau | Reichshofsaal

Mo, 07.11.2016 | Hamburg | Mojo Club

Di, 08.11.2016 | Berlin | Gretchen

Mi, 09.11.2016 | Leverkusen | Leverkusener Jazztage

Do, 10.11.2016 | CH - Basel | Kaserne


KOMMENTARE

Kommentar speichern