News

07.06.2017

Ab dem 9. Juni im Netz: der Albumtitel "Sula" aus "Einfluss"

Hans-Joachim Roedelius und Arnold Kasar lehnen an der Salonmusik des Fin de siècle.

Roedelius & Kasar, Ab dem 9. Juni im Netz: der Albumtitel Sula aus Einfluss © Sebastian Böcking

Mit "Einfluss" haben der Krautrock-/Ambient-Pionier Hans-Joachim Roedelius und der Berliner Elektronik-Produzent Arnold Kasar (Micatone, Nylon) gemeinsam ein Album aufgenommen, das am 23. Juni erscheint.

Nach "Rolling" steht nun vorab der zweite Titel aus "Einfluss" im Netz: "Sula" ist ein sommerlicher Tagtraum. Luftig wie ein Schmetterling schwirrt dort ein Piano-Motiv durch eine romantische Progression und gleitet schließlich in einem übermäßigen Dur-Akkord ins Licht. Das musikalische Fragment erinnert an Stücke von Prokofjew, Fauré und Chilly Gonzales

"Sula" sei eines der wenigen Albumstücke, zu denen es vor den Aufnahmen schon einen Entwurf gab, erklärt Arnold Kasar: "Joachim hat mir einige Skizzen geschickt, die ich weiterverarbeitet und arrangiert habe." Eingespielt wurden zwei übereinander liegende Spuren auf einem mit Filz präparierten Piano.

Die 19 weitgehend improvisierten Stücke von "Einfluss" entstanden im letzten Oktober bei verschiedenen Aufnahme-Sessions im Schwarzwald, nachdem sich Roedelius und Kasar vor fünf Jahren kennen lernten und seitdem regelmäßig gemeinsam aufgetreten sind.

Mit seinen Bands Cluster und Harmonia machte Hans-Joachim Roedelius Musikgeschichte. Generationen späterer Musiker gehören zu seinen Fans, von Human League über die Red Hot Chili Peppers bis hin zu Radiohead. Nicht zu vergessen Herbert Grönemeyer, der auf seinem Label ein verschollenes Live-Tape von Harmonia veröffentlicht hat. Arnold Kasar brachte 2003, umjubelt vom Feuilleton, mit der Berliner Neo-Chansonband Nylon die Nostalgie zurück in die Clubs. Als Solokünstler hat er diverse Alben und EPs beim renommierten Berliner Sonarkollektiv veröffentlicht. Roedelius nahm Kontakt zu ihm auf, nachdem er begeistert Kasars Solo-Album "The Piano Has Been Smoking" gehört hatte. 

Hier treffen zwei der einflussreichsten Pianisten und Produzenten der elektronischen Szene aufeinander, die sich gegenseitig inspiriert- und ihre unterschiedlichen Perspektiven in "einen Fluss" gebracht haben.


KOMMENTARE

Kommentar speichern