Backstage
Roland Bless BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

Biografie

05.08.2011

Roland Bless "ZURÜCK ZU EUCH"

„Authentischer als auf diesem Album geht es nicht mehr“, sagt ein rundum mit sich zufriedener Roland Bless.

Er macht also nun sein eigenes Ding - ohne Kompromisse und absolut überzeugend! „Ich habe schon immer auch meine eigenen Lieder geschrieben, nur hatte ich bis vor kurzem nicht die Möglichkeit, diese Musik, die mir so viel bedeutet, auch zu veröffentlichen.“

Roland Bless ist 49 Jahre jung, er lebt im Großraum Stuttgart und stand bis Ende 2009 mit PUR auf der Bühne. Bless war Gründungsmitglied und hat von den frühen Anfängen in der jungen Schülerband Crusade (später auch Opus) die damaligen Jugendhausauftritte und später die triumphalen Stadionkonzerte, von denen es in den vergangenen Jahrzehnten hunderte gab, mit PUR erlebt und gelebt. Anfangs war er der Schlagzeuger, später Gitarrist und Vocalist. Als Manager der Gruppe war er bis zum „Abenteuerland“-Album (1995) maßgeblich für den Riesenerfolg mitverantwortlich.

Mit den Jahren stellte man jedoch fest, dass es auf beiden Seiten immer weniger passte. „Richtig glücklich war ich mit PUR seit Jahren nicht mehr“, gibt Roland zu. „Wir haben uns musikalisch, aber vor allem auch menschlich auseinander gelebt.“ Am Ende gab es zur Trennung keine Alternative. Auch, weil es ihm nicht gestattet war, seine Kreativität umzusetzen. „Ich wollte auch abseits der Erfolgshauptstrasse Musik machen. Und zwar Pop-Rock mit deutschen Texten, die berühren und bewegen, einen mitnehmen. Eine Musik für die ich stehe, die mal Gänsehaut erzeugt, mal mitgrooven lässt.“

„ZURÜCK ZU EUCH“ nennt Roland Bless sein erstes eigenes Album. Der Titel passt perfekt. Denn vor allem in den frühen Jahren mit PUR war der enge Kontakt zu den Fans ein entscheidender Baustein für den großen Erfolg, der sich schließlich einstellte. „Nach jeder Show hatten wir Kontakt mit dem Publikum, Autogramme geschrieben und mit den Menschen in der Halle gemütlich geplaudert“, erinnert sich Bless. „Ich habe diese Nähe immer sehr genossen.“ Mit den Jahren und mit wachsender Größe der Auftrittsorte wurde das Verhältnis zwischen Musikern und Fans distanzierter. „Bei PUR hat mir am Ende dieser enge Kontakt zu den Menschen, der uns anfangs auszeichnete und besonders machte, gefehlt.“

Bless zieht es zurück in die kleinen Clubs, zurück zu den Menschen, denen seine Musik viel bedeutet. Er ist ein Mann, der seine Bodenhaftung nicht verloren hat. Der nach dem Studium der Elektrotechnik mit seiner Gitarre durch Frankreich und Spanien zog, Lieder von Cat Stevens und den Beatles auf der Straße zum Besten gab und immer spürte, dass er einen Draht zum Publikum hat. „Im Prinzip mache ich heute immer noch das Gleiche“, sagt Bless. „Die Band hat mir alle Existenzängste genommen, aber die Leidenschaft, mich einfach hinzustellen und zu spielen, die ist noch genauso groß wie vor 30 oder 35 Jahren.“

Seine Lieder sind beeindruckend. Bless hat eine verblüffend charakteristische, starke und außergewöhnlich gefühlvolle Stimme. Und er kann komponieren sowie musikalisch mitreißen. In seinen ausnahmslos selbst geschriebenen Songs, so betont er, spiegelt sich das ganze Leben wider. Es gibt fröhliche und ausgelassene Stücke, aber auch besinnliche oder traurige Momente. Seine Musik hat eine unglaubliche Bandbreite. Die neue CD führt den Hörer gemeinsam mit Roland über die Höhen und Tiefen seines bewegten Lebens. „Auf der einen Seite bin ich ein nachdenklicher Mensch, am anderen Ende des Spektrums gibt es aber selbstverständlich auch Songs die abgehen, bei denen ich so richtig loslassen kann.“

Höhepunkte hat das Album viele. „Jemand der dich liebt“ etwa ist hymnisch, harmonisch und emotional. „Jemand, der Dich trägt/ Für Dich am Himmel Sterne zählt. Jemand, der Dich spürt/ Ganz tief berührt und Dich aus Deinem Dunkel führt“, singt Roland Bless hier zur eingehenden Melodie. Ihm selbst ist dieses Lied eines der Wichtigsten. „Ich finde es nicht nur sehr schön, sondern in seiner Bedeutung auch eines der größten“, sagt er. Auch mitreißende Songs wie „Verliebt in deine Augen“ oder das funkige „Es ist Sommer“ bringen die positive und lebensbejahende Grundeinstellung von Roland Bless perfekt auf den Punkt.

Der Song „Vielleicht sehe ich Dich heute Nacht“ ist auch so ein Lied voller Rhythmus, Energie und guter Laune. „Gerade dieses Stück ging richtig schnell“, erinnert sich Roland an jene nicht allzu lange zurückliegende Nacht, in der er es komponierte. „Die Ideen sind mir förmlich zugeflogen. Kurz vor Mitternacht hatte ich plötzlich die Melodie im Kopf, nachts um 5 Uhr waren Text und Musik praktisch fertig.“

Wirklich gefühlvoll vorgetragene Balladen runden das Bild dieser CD ab. „Weit hinaus“ klingt angenehm verträumt und einfühlsam. Im albumprägenden Titel „Stern vom Himmel“ beschreibt der Vater einer Tochter und eines Sohnes seine Träume und weckt Phantasien.

In „Wir“ schließlich thematisiert Bless, der nur wenige Kilometer von jenem Schreckensort entfernt lebt, den Amoklauf von Winnenden. Der Song ist in seiner Emotionalität genauso übertragbar auf all die anderen vergleichbaren Ereignisse.

Auch bei der Wahl des Produzenten geht Roland Bless zurück zu den Wurzeln. Mit Dieter Falk produziert die Platte ein alter Vertrauter und Weggefährte. Die PUR-Meilensteine „Seiltänzertraum“ und „Abenteuerland“ entstanden damals ebenfalls unter seine Regie. „Dieter war von meinen Songs und Texten begeistert und wollte sehr gerne wieder mit mir arbeiten“, sagt Roland Bless. „Und für mich war es daraufhin gar keine Frage, dass wir das zusammen machen.“ Dem Aufbruch zu neuen Ufern wohnt also auch ein Stück Kontinuität inne.

Im Frühjahr des Jahres 2011 wird die CD erscheinen. Dann wird Roland Bless auch endlich wieder seine große Leidenschaft ausleben können: Live spielen. Nah bei den Fans sein. Berührbar sein.

"Ich werde rausgehen, alles geben, schwitzen, Hände schütteln und einfach wahnsinnig viel Spaß haben.“

Steffen Rüth