Newsletter

Hol Dir jetzt den offiziellen Rolando Villazón Newsletter

OK
Backstage
Rolando Villazón BACKSTAGE EXCLUSIV

Facebook

News

02.08.2013

Rolando Villazón und der sündhaft menschliche Mozart – Die Live-Aufnahme von Così fan tutte aus dem Festspielhaus Baden-Baden

Nach seinem erfolgreichen „Don Giovanni“ packt Rolando Villazón die modernste aller Mozart-Opern an, die herzlich über die menschliche Unvollkommenheit lacht: „Così fan tutte“.

Rolando Villazón, Die Live-Aufnahme von Così fan tutte aus dem Festspielhaus Baden-Baden © Stephanie Schweigert / DG

In der Mozart-Oper „Così fan tutte“, in der frisch verlobte Frauen sich von anderen Männern verführen lassen, bloß ein Buffospiel voller Masken und Verkleidungen zu sehen, wäre ihr nicht gerecht. Mozart komponierte vielmehr das Menschlichste in uns: die Unvollkommenheit – Liebe ist wandelbar und die Objekte der Begierde austauschbar, sodass eigene Moralbegriffe brüchig werden. Und das Schönste daran: Mozart lässt uns darüber lachen. Das Loblied am Ende bringt die Moral von der Geschicht` auf den Punkt: „Glücklich sei der Mensch, der alles nur von der besten Seite nimmt und trotz der Wechselfälle des Lebens, über die er lacht, die Ruhe bewahrt.“

Solch Humor und Lebensfreude stehen auch dem mexikanischen Startenor Rolando Villazón gut zu Gesicht, der sich gemeinsam mit dem kanadischen Dirigenten Yannick Nézet-Séguin dem ehrgeizigen Projekt verschrieben hat, Mozarts sieben Opern der Reifezeit mit Deutsche Grammophon aufzunehmen. Gemeinsam begannen sie den neuen Zyklus im Jahr 2011 mit „Don Giovanni“, nun folgt die Commedia humana „Così fan tutte“, die bei einer konzertanten Aufführung der Festspiele Baden-Baden auf 3 CDs festgehalten wurde. Neben Rolando Villazón als Ferrando brillieren Miah Persson als Fiordiligi, Angela Brower als Dorabella, Adam Plachetka als Guglielmo, Mojca Erdmann als Despina und Alessandro Corbelli als Don Alfonso sowie das stimmgewaltige Vocalensemble Rastatt. Yannick Nézet-Séguin leitet voller Energie und Feingefühl das fulminante Chamber Orchestra of Europe.

Warum die Oper bis heute an Bedeutung nicht verloren hat, brachte Rolando Villazón auf den Punkt: „Das großartigste an ‚Così fan tutte’ ist, dass es immer modern bleibt. Es handelt von einem Thema, das wir alle verstehen und über das wir bis heute lachen und weinen. Es geht um Liebe und darum, die kompliziert und wie einfach Beziehungen sein können.“ In Mozarts Oper blitzen allerhand Farben und Emotionen von Eifersucht und Gram bis Schwärmerei und Leidenschaft auf. Die berauschende und zugleich zärtliche Musik unterstreicht lächelnd-ironisch die Geschichte der Liebenden in tiefer Kenntnis der Seele – Sünde ist menschlich, Liebe ist wechselhaft und doch ist das Leben mit Humor und Nachsicht wunderschön. Rolando Villazón und Yannick Nézét-Séguin gelingt es mit Bravour, diese mozartsche Attitüde, mit persönlicher Note angereichert, zu vertonen.

Mozart: Così fan tutte
Miah Persson • Angela Brower • Adam Plachetka • Rolando Villazón
Mojca Erdmann • Alessandro Corbelli
Vocalensemble Rastatt
Chamber Orchestra of Europe
Yannick Nézet-Séguin


KOMMENTARE

Kommentar speichern