Backstage
Sascha Grammel, Sascha Grammel BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelle DVD

Aktuelle Blu-ray

Facebook

News

29.09.2016

Sascha Grammel, "Ich finds lustig", 2016

Und eine Schildkröte, einen sprechenden Hamburger, einen Außerirdischen, eine Sternschnuppe, eine glubschäugige Strumpfsocke und jede Menge türkisfarbener Show-Hühner. Aha, fragt man sich da zu recht, und wer bitte hat das nicht? Schnurzpiepe! Denn Spandaus blondeste Bauchrednerversuchung seit es Frisuren gibt, hat sogar noch mehr! Jaha! Einen tatataaaaa: dicken, fetten Rekord!

Unser Saschi ist nämlich nicht nur halb Bauchredner, halb Puppenspieler und halb Mathematikgenie, nein, sein wunderbar albernes und mit Ach und Krach, Jubel und Trubel und mit Doppel-Platin ausgezeichnetes DVD-Debüt "Hetz mich nicht!" hält sich inzwischen seit über 260 Wochen (!) in den deutschen Comedy-Charts, davon 27 Wochen auf Platz 1! Wahnsinn! Und lässt damit so ganz nebenbei die gesamte Comedy-Familie mit kollegialem Gruß freundlich, aber bestimmt hinter sich. Ja, wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Und womit feiert ein Sascha G. aus S. bei B. am allerliebsten so einen wunderbaren
DVD-Erfolg? Richtig! Mit einer neuen DVD!

Neue Doppel-DVD und Blu-ray "Ich find's lustig" ab 23. September im Handel

Was für ein schöner Zufall, dass nach "Hetz mich nicht!", Saschas rundum zutreffender Beschreibung seiner persönlichen Lebensgeschwindigkeit, und dem mit seinem Abschlusszeugnis als Zahntechniker exakt (Ursula!) wortgleichen Titel "Keine Ahnung", bereits der allerjüngste und damit dritte Premium-Silberling quasi zum Verschicken bereitliegt: "Ich find's lustig" heißt Saschas nächste Frontal-Bespaßung in Doppel-DVD- und Blu-ray-Format, die ab dem 30. September 2016 überall im Handel erhältlich ist.

Sascha Grammel auf Tour: 2016 fast ausverkauft, Vorverkauf für 2017 hat bereits begonnen

Und auch dieses Mal hat sich Prinz Grammel nicht lumpen lassen, die alten Lumpen im Schrank versteckt und nur auf seine wie immer liebevoll gestaltete Show-Bühne gebeten, was und wer ihn garantiert zum Lachen bringt. Also in aller erster Linie ihn selbst! Haha! Aber natürlich auch seinen kunterbunten, stetig wachsenden, sympathisch-komischen Grammel-Puppen-Zoo, mit dem er bundesweit allein 2016 auf Tour vor über 150.000 Menschen spielen wird. Die ebenso gewohnt brandbegehrten Tickets für 2017 sind bereits unter www.saschagrammel.de und www.eventim.de im Vorverkauf.

Und die Vorfreude ist groß! Mit Recht, denn "Ich find's lustig" ist wieder eine typisch verrückt-grammelige One-Man-Show, ein One-Vogel-, One-Schildkröte- und One-Hamburger-Bühnenspektakel in allerbester Grammel-Tradition geworden. Lustig, albern und ans Herz gehend. Und ans Herz gehend, albern und lustig. Also wirklich, was will man mehr? Und wem das Alles tatsächlich noch immer nicht skurril genug ist, der kann sich schon jetzt auf Mieze, Saschas extravagant aalglatten Stubentiger, und den "Käse der Wahrheit", "the cheese of truth" freuen. Nej! Doch! Ahoi!

"Ich find's lustig" im Herbst bei RTL

Und weil wir gerade von Auszeichnungen sprachen... nein, sprachen wir nicht? Wurscht, dann eben jetzt: 2013 erhielt Ding Dong Grammeloni für seine regelmäßig bis unters Dach ausverkauften Shows einen "Bambi" (wie süß!) in der Kategorie "Comedy", und 2014 wurde "Keine Ahnung!" als "Bestes TV-Solo-Programm" mit dem "Deutschen Comedy-Preis" ausgezeichnet, während seine "Hetz mich nicht!"- und "Keine Ahnung!"-DVDs still und heimlich bereits vier Mal Platin einheimsten. Und auch im Fernsehen laufen die Leute nicht gerade in Scharen weg, wenn Sascha zum lustigen Einschalten ruft. Ganz das Gegenteil: bisher sorgten alle Grammel-TV-Ausstrahlungen für traumhafte Quotenrekorde und überglückliches Grinsen bei seinem Haussender RTL und einem rundum begeisterten Millionenpublikum vor den Bildschirmen. Und auch "Ich find's lustig" wird RTL, sowie immer als gekürztes "Best of" des DVD- bzw. Live-Programms, noch in diesem Herbst ausstrahlen. Supi!

Also am Besten schon jetzt RTL anmachen und es sich ab sofort vor der heimischen Flimmerkiste schön gemütlich einrichten! Nicht, dass man es am Ende noch verpasst! Denn Herbst ist manchmal schneller als man "Miauuu!" sagen kann.

Wer aber im Herbst schon was anderes vorhat, z.B. wie all die anderen Blätter vom Baum fallen, oder wer einfach nicht so lange auf Sascha im TV warten will, kann, darf oder muss, der findet Spandaus putzmuntere Puppet Comedy-Blondine Numero Uno z.B. beim "Kölner Treff" im WDR, aber auch bei "Bettina und Bommes" (NDR) und weiteren noch streng geheim-geheimen großen Fernsehsendungen wieder. Bitte unbedingt laut "Den kenn' ich!" rufen, wenn man Sascha auf dem Bildschirm entdeckt! Dann freut er sich. 

"Ich find's lustig": Das Team um Sascha Grammel

Frederic Freiherr von Furchensumpf:
Gefürchtet, geliebt, bewundert. Ein mystisches Überwesen mit der Kraft der Magie und der Gabe der Weissagung. Jedes Kind kennt seinen Namen. "Der große Frederini", "Das Orakel von Spandau" oder auch einfach nur: Frederic. Knapp ein Meter zehn vogelgewordene Frechheiten und Widerworte in Gestalt eines vorlauten Adler-Fasans. Besondere Talente: kann alles, ist aber nach eigener Aussage "viel zu bescheiden". Und will neuerdings in die Zukunft sehen können. Allerdings nicht sehr weit, da bekanntlich ja kurzsichtig. Weiß trotzdem alles schon vorher. Und besser. Apropos besser: es ist ratsam, Frederic besser nie auf die blöde Tour zu kommen. Auf der ist er nämlich schon. Und er ist dort nicht allein! Im magischen Handgepäck unter anderem der "Ja-Nein-Würfel" und der alles erklärende Käse der Wahrheit, "the cheese of truathe". Man ahnt es schon: Frederic ist zero-lingual, er kann in über 140 Sprachen den Schnabel halten. In englisch, französisch und Latein nicht mal das. Also Ruhe, bitte. Silizium!

Mieze:
Rein äußerlich von einer Katze nicht zu unterscheiden. Aalglattes Fell, reib-, fisch - und wasserfest. Trotz Kratzbaum, Wollknäuel und Tigerpulli könnten den geübten Zoobesucher die Schuppenhaut und Kiemenatmung unseres leicht glipschigen Teppichtigers bezüglich seiner Katzen-Etikettierung jedoch etwas skeptisch machen. Egal. Mieze ist Berliner, auf dem rechten Auge durchsichtig und hat in Flüssen und Meeren eine leichte Seeschwäche. In stehenden Gewässern setzt sich Mieze deshalb lieber kurz hin. Mieze kann pfeifen wie ein Iltis und wenn man laut "Mieze" ruft, weiß Mieze sofort, wer gemeint ist. Ruft man dagegen leise, muss Mieze meist nochmal freundlich nachfragen. Für eine Katze hat Mieze ganz normalen, für einen Fisch einen ungewöhnlich starken Bartwuchs. Mieze ist bekennender Trockenrasierer, Nudel- und Rudeltier. Am Wochenende zieht Mieze auch gern mal mit Kumpels durch fremde Gewässer. Miau! Am Tag ist Mieze blau, nachts wie alle anderen Katzen grau.

Außer Rüdiger:
Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Alles, Außer Rüdiger! Denn der hat jetzt nicht nur zwei Enden, zwei Augen und mindestens zwei an der Waffel, sondern obendrauf auch noch zwei liebevoll handgefüßelte, funktionsoptimierte 1A Häkel-Arme! Und damit nicht genug: nach jahrelanger, ausgiebiger Fein- und noch feiner-Wäsche zeigt unsere sympathisch-großäugige Action-Strumpfsocke, dass noch viel mehr in ihr steckt als nur der rechte Arm ihres Spandauer Puppen-Pappas. Erstens: Musik. Und zweitens: noch mehr Musik. Ja, Außer Rüdiger ist ein unwiderstehlicher Tanzflächenmagnet, ein schurwollener Discotheken-Derwisch, der, erst mal losgelassen, nicht nur jede angesagte Zappelbude, sondern auch sich selbst ruckzuck zum Kochen bringt. Und das bei eigentlich nur zugelassenen 40 Grad Höchsttemperatur und striktem Schleuder- und vor allem Trockner-Verbot. Aber was machen, wenn man Feuer im Blut hat? Also: Move on, Außer Rüdiger!

Prof. Dr. Peter Hacke:
Der immer im Dienste der Wissenschaft (aber genauso oft jenseits jeder Vernunft) forschende Hamburger Ökotrophologe und seit seinem Fast-Bestseller "Das Hacke-Peter-Prinzip: Wer mehr isst, als er trinken kann, kann öfter auf die Toilette, als er muss" stolzer Träger des selbst verliehenen Ehrenpreises "Bester-Buchautor-eines-Buches-einer-an-einen-Hamburger-erinnernden-Hamburger-Puppe-über-Essen-und-Trinken-und-was-man-beim-Essen-trinken-und-beim-Trinken-essen-sollte-und-was-lieber-nicht-und-oder-umgekehrt" zeigt sich erstmals von seiner weiblichen Seite. Olala! Das zarte Gesicht der Wissenschaft, wenn man so will. Schön scharf, aber ohne Eier. Bzw. viel Mäh, aber kein Kikeriki! Nie ist wissenschaftlich fundiertes Wissen und persönliche Experimentierbereitschaft mit mehr Anmut, Charme und Spaß am modisch Gewagten, aber auch mit mehr Nudeln und Tomatensoße, dargestellt worden, als von der "Mama Miracoli" der Ernährungswissenschaft. Lecker!

Josie:
Zum Geburtstag viel Glück! Ja, unsere allerliebste Josie hat heute Geburtstag! Und wer selbst schon mal Geburtstag hatte, der weiß, wie schön es ist, Geburtstag zu haben, vollkommen schnurzpiepe, ob zum ersten, zum zweiten oder zum sagen wir 114ten Mal!  Denn "man ist so jung wie man sich fühlt" und von daher ist unsere unwiderstehlich niedlich-naive Schildkrötendame und Musterbeispiel von gelebter Entschleunigung sicher noch keine zehn Lenze alt, feiert laut offizieller Geburtsurkunde von den Galapagosinseln heute aber tatsächlich schon ihren 114ten Jahrestag! Was? 114? Zeig' mir einen, der in dem stolzen Alter so hübsch und taufrisch aussieht wie unser naturgepanzertes kalt-ocker-grünes Sonnenscheinchen! Neben der obligatorischen großen Überraschungsparty mit jeder Menge gutgelaunter Gratulanten, Freunden, Onkel und Tanten hat Sascha eine Überraschung dabei, die man für kein Geld der Welt kaufen kann. Josie und er gehen zusammen auf Zeitreise...

Herr Schröder und Ursula:
Achtung: Themenwechsel! In Überschallgeschwindigkeit vom Außerirdischen Handelsvertreter mit Sternschnuppe zum vier- bis sechsarmigen Zahnarzt mit wortkarger Sprechstundenhilfe! Richtig geraten: Herr Schröder hat sein Raumschiff-Cockpit mit 'nem Zahnarztstuhl getauscht und seinen hippen Sternenanzug gegen 'nen blitzeblanken Ärztekittel. Was aber nicht heißt, dass "Doktor Schröder" damit auch gleich jeden Spaß am Verkaufen verloren hat. Nicht im Geringsten! Und sogar wer statt ärztlichem Rat einfach mal sein Losglück ausprobieren möchte, ist bei Doktor Schröder und "Schwester Ursula" goldrichtig. Seine trotz Doktortitel darum weiterhin beeindruckend unmedizinische Angebotspalette geht jetzt von H wie Heu über T wie Teilzeitfrisur bis W wie Winkekatze. Da ist für jeden Patienten 'was dabei. Kurz: "Vom Milchzahn bis zum Vollgebiss - Doktor Schröder hilft gewiss." Aber wer Schwester Ursula weiter für eine Sellerieknolle hält, der kann lange auf 'nen Termin warten! Vielleicht sogar bis Pfingsten!


KOMMENTARE

Kommentar speichern