Facebook

News

10.11.2016

Pianistischer Shootingstar – Studioalbum von Seong-Jin Cho angekündigt

Deutsche Grammophon hat für den 25. November 2016 ein Studioalbum des südkoreanischen Shootingstars Seong-Jin Cho angekündigt. Auf dem Programm: Chopins Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll und die vier Balladen des polnischen Komponisten.

Seong-Jin Cho, Pianistischer Shootingstar – Studioalbum von Seong-Jin Cho angekündigt © Harald Hoffmann / DG

Er ist der Pianist der Stunde. Gewinner des vorjährigen Internationalen Chopin-Wettbewerbs in Warschau, startet der 1994 in Seoul geborene Ausnahmemusiker jetzt richtig durch. Cho hat eine Mission. Er möchte Chopin so leidenschaftlich wie transparent erklingen lassen, und dass er diesem Anspruch genügt, hat er mit seinem furiosen Auftritt in Warschau bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das daraus hervorgegangene Live-Album markierte im Vorjahr sein Solo-Debüt bei Deutsche Grammophon. Die Veröffentlichung löste weltweit Begeisterung aus. In seinem Heimatland Südkorea stürmte er damit sogar an die Spitze der Pop-Charts.

Vorbestellungsstart: Das neue Album von Seong-Jin Cho

Umso gespannter darf man auf sein neues Album sein. Es ist für den 25. November 2016 angekündigt und wird das erste Studioalbum sein, das der junge Künstler für Deutsche Grammophon aufnimmt. "Ich bin sehr glücklich mit meiner ersten Studioaufnahme für das Gelblabel", so Seong-Jin Cho. Das Album wird das Klavierkonzert Nr. 1 in e-Moll von Frédéric Chopin und die vier Balladen des polnischen Komponisten enthalten. "Das ist wirklich Traumrepertoire für mich", so Cho, der sich begeistert darüber zeigt, dass er das Klavierkonzert mit dem London Symphony Orchestra unter der Leitung von Gianandrea Noseda aufnehmen durfte. Das Album kann ab 11. November 2016 vorbestellt werden.

Live: Seong-Jin Cho im Fernsehen und auf Tour

Im Fernsehen zu erleben ist Cho am 27. November um 18:30 Uhr, wenn Rolando Villazón bei ARTE "Stars von morgen" vorstellt. Wer den Pianisten in diesem Jahr noch live auf der Bühne erleben möchte, der merke sich den 12. Dezember vor, an dem Cho in der Liederhalle Stuttgart Rachmaninows drittes Klavierkonzert zum Besten geben wird. 2017 meldet sich Cho auf deutschen Konzertpodien zurück, wenn er am 12. Februar in Esslingen (Neckar Forum) und am 13. Februar in Freiburg (Albert-Ludwigs-Universität) auftreten wird, beide Male mit einem Programm aus Werken von Alban Berg, Franz Schubert und Frédéric Chopin.

 


KOMMENTARE

Kommentar speichern