Backstage
Sérgio Mendes BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Sérgio Mendes, Celebration: A Musical Journey, 00600753319017

Celebration: A Musical Journey

(bgcolor=#0E050A###fgcolor=#FFFFFF)

News

14.02.2001

A Trip To Brazil

Sérgio Mendes, A Trip To Brazil

"40 Years Of Bossa Nova. The definitive Collection of Essential and Cult Bossa Hits". Daß der brasilianische Ex-Fußballstar, TV-Kommentator und Sportminister Pelé singen und Gitarre spielen kann, wissen wir spätestens seit der Weltmeisterschaft in Frankreich. Während eines TV-Einsatzes griff er zur Gitarre und sang beherzt einen Bossa-Nova-Titel.

Aber daß Pelé bereits 1974 eine Eigenkomposition gemeinsam mit Sérgio Mendes und Gerry Mulligan für das "Atlantic"-Label eingespielt hat, wissen die wenigsten. Und das hat er verdammt gut gemacht, wie man auf dem vorliegenden Sampler hören kann! Aber nicht nur Pelé unterhielt uns während der WM musikalisch mit brasilianischen Rhythmen: zwei Titel aus den Nike-Spots eroberten Deutschlands Wohnzimmer: das Tamba Trio mit "Mas, Que Nada" und Quincy Jones mit seiner "Soul Boassa Nova". Selbstverständlich zu genießen auf  "A Trip To Brazil"!

1998: Brasilien sieht schwierigen Zeiten entgegen. Die Armut wächst, die wirtschaftlichen Prognosen sind alles andere als rosig. Ein Grund mehr für die Brasilianer ihren Lebensmut aus Sport- und Kulturereignissen zu schöpfen. Der WM-Titel war ihnen in diesem Jahr nicht vergönnt. Doch zwei Jubiläen in diesem Jahr sind ihnen nicht zu nehmen: 30 Jahre Tropicalismo und der vierzigste Geburtstag der Bossa Nova.

Weithin zählt die erste LP-Veröffentlichung aus dem Jahre 1958 von João Gilbertos "Chega De Saudade" als erstes Tondokument der Bossa Nova. Doch bereits wenige Monate vor dieser Veröffentlichung erschien auf dem kleinen "Festa"-Label ein Album der Sängerin Elizeth Cardoso, die u.a. den Titel "Chega De Saudade" präsentierte - mit João Gilberto an der Gitarre und als Backing-Sänger sowie Antônio Carlos Jobim als Arrangeur. Ein weiterer, wenn auch nicht bekannter Meilenstein, der auf der vorliegenden Edition zu finden ist. 1962 trat die Bossa Nova dann den Siegeszug um die Welt an. Beginnend in New York entdeckten Jazz-, Unterhaltungs- und Popkünstler den neuen Beat aus Brasilien. Es folgten diverse Chart-Entries von Bossa-Titeln, der bekannteste war mit Sicherheit "The Girl From Ipanema". Neue Stars wurden geboren: Sérgio Mendes, Astrud Gilberto oder Eumir Deodato - Namen, die auch im heutigen Musikgeschäft eine einflußreiche Rolle spielen (immerhin arrangierte Deodato zuletzt Björk). Mit dem vorliegenden Sampler "A Trip To Brazil - 40 Years Of Bossa Nova" verfolgen wir mehrere Ziele:

- wir wollen musikalisch informieren über die Geschichte dieses noch immer bedeutenden brasilianischen Musikstils. Die Songauswahl präsentiert sowohl die klassische Hits als auch Kult-Titel, die schon lange nicht mehr erhältlich sind, aber auch Klassiker sind. Namen wie Roberto Menescal, Carlos Lyra, Edu Lobo, Baden Powell, Luiz Bonfá, Deodato sind nicht wegzudenken aus der brasilianischen Musikgeschichte;

- wir wollen inhaltlich informieren mit ausführlichen und sorgfältig recherchierten Liner-Notes. Produzent Arnaldo DeSouteiro sprach mit nahezu allen noch lebenden Musikern, um Hintergrundinformationen und die Namen der Musiker, die bei den jeweiligen Aufnahmen mitwirkten, zu erfahren oder zu bestätigen. Damit wird erstmalig eine vollständige Besetzungsliste vorgelegt;

- vor allem aber soll "A Trip To Brazil - 40 Years Of Bossa Nova" Spaß machen und die vielfältigen Formen der Bossa Nova präsentieren.


KOMMENTARE

Kommentar speichern