Backstage
Shawn Mendes, Shawn Mendes BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Shawn Mendes, Illuminate, 00602557149227

Illuminate

(Special Edition)

Aktuelle Single

Facebook

News

17.12.2014

Shawn Mendes - 2014

2013 postete der kanadische Singer/Songwriter Shawn Mendes seine allererste Coverversion bei der Videoplattform Vine: Seine Stimme war zu hören, auch die Gitarre, die er in den Händen hielt, allerdings war der Clip gerade mal sechs Sekunden lang – und er verbreitete sich trotzdem wie ein Lauffeuer durchs Netz. Also legte Shawn fleißig nach, stellte weitere Clips ins Netz, und die Zahl seiner Follower schoss im Handumdrehen in den vierstelligen, fünfstelligen, sechsstelligen Bereich: Inzwischen hat der 16-Jährige über 3,4 Millionen Follower bei Vine – und zählt damit zu den größten Newcomern der aktuellen Musiklandschaft. 

Da er eigentlich ein eher bescheidener Teenager ist, aufgewachsen in Pickering, Ontario, kann Shawn die Geschehnisse der letzten 12 Monate noch immer nicht ganz fassen – doch dafür hatte er genau genommen auch gar nicht die nötige Zeit: "Ich habe so viel gearbeitet, so viel Musik gemacht", berichtet er. In der Tat: Gerade erst hat er seine erste Tour beendet, und seine Debüt-EP für Island Records – "The Shawn Mendes EP" – kletterte in den USA in nur 37 Minuten an die Spitze der iTunes-Charts und schoss schließlich in die Top 5 der Billboard Charts. "Das war echt surreal", erzählt er über den Moment, als er davon erfuhr. "Kompletter Wahnsinn war das." Dabei ist selbst ein Begriff wie "Wahnsinn" noch untertrieben.

Der eigentliche Startschuss für seine Karriere erfolgte Anfang 2014, nachdem Andrew Gertler, ein Musikmanager, seine Videos im Netz entdeckt und den Kontakt zu seinem heutigen Label Island Records hergestellt hatte. Shawn unterzeichnete einen Vertrag – und schon einen Monat später stieg seine allererste Single, "Life Of The Party", nach nur einer Stunde auf Platz 1 der US-iTunes-Charts ein. Allein am ersten Tag verkaufte sich der Song über 100.000 Mal und landete somit, komplett ohne Airplay, auch in den Top-25 der offiziellen Billboard-Hot-100. Ein außerordentlicher Erfolg - denn Shawn ist zugleich der jüngste Künstler der Musikgeschichte, der mit seiner Debütsingle in die US-Top-25 einstieg. Danach sammelte er außerdem auch noch einen "Choice Web Star: Music"-Award bei den Teen Choice Awards ein und wurde im Herbst 2014 vom Billboard Magazine in das jährliche Ranking der erfolgreichsten und einflussreichsten Jungstars "21 under 21" aufgenommen - und all das binnen weniger Monate! Auftritte bei großen TV Shows von Ellen DeGeneres über David Letterman und Jimmy Kimmel bis hin zu Good Morning America stehen für Shawn mittlerweile auf der Tagesordnung.

Besonders die Mädels haben Shawn – der vom Time Magazine ebenfalls zu einem der einflussreichsten Teens des Jahres 2014 ernannt wurde – auch außerhalb der USA und Kanadas sofort zu ihrem neuesten Schwarm erklärt. Während die Aufmerksam um seine Person und Musik weltweit massiv steigt, entwickelt sich sein Songwriting gleichzeitig zu reiferen Sounds. Wie ein jüngerer John Mayer, setzt auch Shawn Mendes in seinen Songs auf die Akustikgitarre; die Rhythmen und Harmonien sind eingängig, aber durchaus auch komplex – ein Sound also, der sich ganz klar von traditionellen Popmustern abhebt.

Was die Texte angeht, klingt Shawn ebenfalls erwachsener, als die in seinem Ausweis stehende Zahl es erwarten lassen würde: Seine erste Single, "Life Of The Party", ist eine tiefschürfende Hymne über die Individualität, während der Song "Show You" die Zuhörer dazu auffordert, an sich zu glauben (und zwar auch dann, wenn es sonst kein anderer tut). Im Fall von "The Weight" präsentiert er ein emotionales - und auch gesangliches - Spektrum, das an Ed Sheeran erinnert, der übrigens tatsächlich zu den wichtigsten Einflüssen des 16-Jährigen gehört. Am wichtigsten jedoch: Shawn Mendes gelingt es auf seiner Debüt-EP, genau die Art von Ehrlichkeit und Direktheit zu präsentieren, die Art von Charme und Intimität also, die Millionen von Followern binnen kürzester Zeit zu seinen Web-Clips führen sollte.

Mit einem Spontan-Konzert in England schwappe das Mendes-Fieber im Oktober endgültig auch auf die andere Seite des Atlantiks über. Die 500 Tickets waren innerhalb einer Minute ausverkauft, Fans stellten sich dafür bereits morgens um 5 Uhr an und bei den Radio 1 Teen Awards sorgten die Anhänger des US-Superstars für einen Ausnahmezustand, der seinesgleichen suchte. Mit dem Vergleich "Sounds a lot like Justin Timberlake" wurde seine zweite Single "Something Big" bei Radio 1 in UK vorgestellt, während sich die britischen Medien auf den Newcomer stürzten – darunter The Mirror Online, Reuters TV, MTV, The Sun, Top of the Pops u.v.m. 2014 spielte Shawn 3 ausverkaufte Headline-Shows in L.A., New York und seiner Heimat Kanada. Im kommenden Jahr wird er als Support von Superstar Taylor Swift durch die USA touren.

Nach dem massiven Erfolg der EP und seiner ersten Tour plant Shawn nun, möglichst bald ins Studio zurückzukehren, um dort sein Debütalbum aufzunehmen: "Ich werde dafür permanent unterwegs sein, wie’s aussieht, also muss ich mir wohl einen Privatlehrer nehmen, anstatt regulär mit der Schule weiterzumachen", berichtet er und fügt hinzu, dass er seine alte High School sicher auch vermissen wird, obwohl er im Kopf so oder so schon längst ganz woanders ist. "Ja, die Gitarre, die Musik, irgendwann konnte ich einfach an nichts anderes mehr denken. Zuletzt saß ich mit Plektrum in der Hand im Unterricht und zählte einfach nur noch die Sekunden, die es dauern würde, bis ich endlich wieder nach Hause gehen konnte, um weiterzumachen, neue Songs zu schreiben." Oder zu twittern, möchte man hinzufügen, denn auch den sozialen Medien widmet er extrem viel Zeit, weshalb er vom Billboard Magazine bereits als "the first Vine sensation" bezeichnet wurde.

Überhaupt ist der 16-Jährige davon überzeugt, dass viele Musiker die Relevanz der digitalen Kanäle immer noch unterschätzen: "Sie sind einfach unverzichtbar, wenn man auf dem Laufen bleiben und erfahren will, was die Menschen von dem halten, was man veröffentlicht und sonst so treibt", meint er. "Ich habe schon immer Videos bei YouTube und Vine geschaut, nur war mir nie klar, dass diese Kanäle irgendwann meine Zukunft dermaßen prägen würden." Aktuell hat Shawn Mendes zusätzlich zu seinen gut 3 Millionen Followern bei Vine 2,28 Millionen Twitter- sowie 2,3 Millionen Instagram-Follower.

Obwohl sich in den letzten Monaten wahnsinnig viel in seinem Leben verändert hat, macht sich Shawn keineswegs Sorgen darüber, dass die Leute ihn deshalb nun komplett anders behandeln könnten: "Die Leute werden mich doch nur dann wie eine große Nummer behandeln, wenn ich mich so verhalte", was schon deshalb nicht passieren wird, weil seine Familie, seine Freunde und auch sein Team ihm dabei helfen, nicht die nötige Bodenhaftung zu verlieren. Und vieles ist tatsächlich immer noch so wie vor dem Erfolg: Er liebt sein Longboard, spielt Fußball, und mit seinen besten fünf Freunden von früher hat er fast täglich Kontakt. Für die Feier anlässlich seines 16. Geburtstags kam sein Vater mit besagten Buddys eingeflogen, um Shawn, der gerade auf Tour war, einzusammeln und einen spontanen Camping-Trip zu machen. Wenn er heute von davon erzählt, strahlt er übers ganze Gesicht: "Das war der beste Trip überhaupt – der beste Geburtstag, den ich je erlebt habe." Die Leute sollen ihn am besten einfach als normalen Teenager betrachten, so Shawn, wenngleich "einen mit einer etwas ungewöhnlichen Karriere." Viel wichtiger ist ihm jedoch, dass die Leute ihn ernst nehmen, obwohl er gerade mal 16 Jahre alt ist. "Was zählt, ist letztlich die Person, nicht die Anzahl der Kerzen, die man auf einem Kuchen ausblasen darf." Klarer Fall: Entschlossenheit, Talent und Leidenschaft sind die drei Eckpfeiler, auf denen Shawns unglaubliche Erfolgsgeschichte der letzten Monate basiert.

"Take your shot/it might be scary", singt er auf "Life Of The Party", und er selbst hat es auf genau diesen einen Versuch ankommen lassen: Er postete sein Video bei Vine und fand schon wenig später heraus, dass man manchmal etwas riskieren muss, um etwas zu erreichen. "Jetzt bin ich einfach gespannt, was die Zukunft bringen wird", sagt er abschließend. "Vor fünf Monaten stand ich noch an einem komplett anderen Punkt als heute. Stell dir mal vor, was im nächsten Jahr alles passieren kann!"


KOMMENTARE

Kommentar speichern