Backstage
Shawn Mendes, Shawn Mendes BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Shawn Mendes, Illuminate, 00602557149227

Illuminate

(Special Edition)

Aktuelle Single

Facebook

News

28.07.2016

Ankommen, wachsen und Ruhe bewahren: Shawn Mendes' Schlüssel zum Erfolg

"Treat You Better"

Der kanadische Popstar Shawn Mendes ist derzeit in aller Munde. Und wer könnte es dem sympathischen Mädchenschwarm verdenken - bei solch großartigen neuen Stücken seines neuen Albums "Illuminate". Die Songs "Treat You Better" und "Ruin" stimmen bereits auf die Veröffentlichung der Platte am 23. September 2016 ein und vermelden einen emotional gereiften Shawn. Mal so nebenbei: Ist es zu fassen, dass der süße Kanadier erst 17 Jahre alt ist? Im Interview mit dem Online-Magazin The Fader verrät er, wie er es schafft, trotz seiner jungen Jahre und des zunehmenden Erfolgsdrucks, so gelassen zu bleiben.

John Mayer im Ohr: Wie der Gitarren-Virtuose Einfluss auf Shawns Album "Illuminate" nahm

Jeder junge Mensch hat Idole und so auch Shawn Mendes: Sein musikalischer Held ist John Mayer, der mit Songs wie "I'm Gonna Find Another You" oder "Dreaming With A Broken Heart" reihenweise Frauen in Ohnmacht fallen lässt. Ein großer Moment in Shawns Leben war es so natürlich, als Mayer ihm eine Gitarre überließ - jene Gitarre, die er jetzt im Video zu "Ruin" spielt, so erzählt er The Fader. 

"Ruin"

Und selbst auf das erwartete Album hatte Mayer einen riesigen musikalischen Einfluss, denn Shawn lauschte seinem 2006er-Album "Continuum" fast ausschließlich während er an "Illuminate" arbeitete. Ob man das hört? Definitiv! Und es verträgt sich fabelhaft mit dem gewohnten Mendes-Pop, wie "Three Empty Words" beweist. "Ich glaube, keiner hat das Album mehr inspiriert als John. Das Pop-Flair hineinzubringen war dann wirklich einfach und hat Spaß gemacht", sagt Shawn. Außerdem würden die beiden mittlerweile regelmäßig über Snapchat herumalbern.

Kein Internet und ab zum Sport: Wie wichtig es für Shawn ist, mal den Kopf frei zu kriegen

Ab und zu muss mal eine Pause her, vom digitalen Zweitleben - wir kennen es wohl alle. Auch Shawn Mendes gönnt sich regelmäßigen "digitalen Detox" und macht sein Handy aus. "Einfach das Handy auszumachen, weißt du was ich meine? Manchmal musst du das einfach. So schön und aufregend das Internet auch sein kann, kann es zu einem schrecklichen Albtraum werden", kommentiert Shawn. "Also musst du wissen, wann du es mal ausstellst und dich wieder für eine Minute der Realität widmest." Während der Arbeit an "Illuminate" habe sich Shawn außerdem viel beim Sport ausgepowert und das sehr genossen.

"Ein Liebeslied zu schreiben ist der einfache Teil"

Ob es schwer sei, ein Liebeslied zu schreiben, möchte Interviewer Myles Tanzer von The Fader wissen. "Ein Liebeslied zu schreiben ist der einfache Teil", antwortet Shawn, "Songs darüber zu schreiben, die vom Leben oder Dingen handeln, die dir wirklich widerfahren sind, ist der schwere Teil. Es ist schwer in seinem Hinterkopf zu wühlen und sich zu fragen: 'Was ist mir passiert? Was hat mich wirklich beeinflusst, ob auf eine schlechte oder gute Weise?' Und dann darüber zu schreiben. Ein Liebeslied kann [hingegen] eine Erzählung sein."

"Ich fühle mich bei diesem Album viel selbstsicherer"

2015 katapultierte sein Debüt-Album "Handwritten" ihn in die Charts und Herzen sämtlicher Mädchen der Welt, doch fühle sich Shawn bei seinem Album-Nachfolger "Illuminate" nun noch um einiges wohler. "Ich fühle mich bei diesem Album viel selbstsicherer, das ist kein Witz. Ich meine, ich bin einfach so zufrieden damit. Selbst, wenn es sich nicht verkaufen sollte, wäre ich immer noch viel selbstbewusster. Ich spüre so eine Leidenschaft zu der Musik, die ich kreiiert habe, dass selbst wenn sich am ersten Tag nur zehn Alben verkauften, ich immer noch glücklich damit wäre."

Mehr Videos von Shawn Mendes ansehen 

▶ Shawn Mendes Album "Illuminate"

- bei iTunes

- bei Amazon

- bei Spotify


KOMMENTARE

Kommentar speichern