Backstage
Stefan Schwarz BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

01.03.2012

Das wird ein bisschen wehtun

Stefan Schwarz, Das wird ein bisschen wehtun

Für Jürgen von der Lippe ist er der "komischste Comedy-Autor im Moment", Jürgen Kuttner mach er schlicht "sprachlos": Stefan Schwarz. In diesem Monat erscheint Schwarz' neuer Roman Das wird ein bisschen wehtun, den der Autor für die Deutsche Grammophon Literatur selbst als Hörbuch eingelesen hat. Klug, komisch und voller Leben beschreibt er Glück und Grauen des Familienlebens. Ironisch, sarkastisch und mit viel Sprachwitz schildert Stefan Schwarz die turbulente Berg- und Talfahrt seines Protagonisten Max.

Max ist ein ganz normaler Mann, ziemlich durchschnittlich. 45 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder,  Einfamilienhaus. Max ist Fernsehjournalist und fährt einen VW Passat Kombi. Eigentlich ziemlich langweilig und vorhersehbar – wie er selbst mit Schrecken feststellt, als plötzlich alles aus der Bahn gerät. So, als sei Max‘ gemütlich-beschauliches Leben schon immer eine tickende Zeitbombe gewesen. Die Bombe explodiert und Max muss feststellen: Das wird ein bisschen wehtun.

Eine turbulente Berg- und Talfahrt

Ob das, was ein bisschen wehtut, dem Leben auch guttut, gilt es für Max herauszufinden. Doch zunächst müssen seine Frau Dorit und er sich mit der aufdringlichen ersten Freundin von Sohn Konrad herumschlagen und Max' pflegebedürftiger Vater entpuppt sich als alles andere als einfach zufriedenzustellen. Auch auf der Arbeit geht es drunter und drüber und dann wäre da auch noch die Sache mit der reizvollen Kollegin Nergez…

"Da stand Nergez - der Hauptgewinn in der Genlotterie. Und ich Idiot weigerte mich, ihn anzunehmen! Ja, es gab Zeiten, da hätte ich locker unterschrieben, dass Dorit die beste Frau der Welt für mich war. Aber ich hätte ein klitzekleines bisschen gezögert zu unterschreiben, dass Dorit die allerletzte Frau sein solle, mit der ich jemals das Bett teilen würde! Dorit und ich – das war doch, bei aller Liebe, auch ein Produkt von Zufall, Willkür und kalter Entscheidung."

Kein leichtes Leben, in dem Max sich da auf einmal wiederfindet. Jetzt muss er Steherqualitäten beweisen! Mit Das wird ein bisschen wehtun hat Stefan Schwarz einen Roman geschrieben, der ebenso unterhaltsam wie intelligent ist. Einen Roman, der uns charmant vor Augen führt, weshalb wir unser Familienleben so sehr lieben – und manchmal ebenso hassen.


KOMMENTARE

Kommentar speichern