Backstage
Sting, Sting BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Sting, 57th & 9th, 00602557174502

57th & 9th

(Deluxe Edition)

Facebook

News

18.09.2013

Sting im Interview über sein neues Album "The Last Ship"

Sting, Sting im Interview über sein neues Album The Last Ship

Zu seinem neuen Album "The Last Ship" gab Sting ein ausführliches Interview über die Ideen, die ihn zur Musik führten, deren Umsetzung bis zum fertigen Album. "Ich schrieb die Songs, um ein Theaterstück über meine Heimatstadt zu begleiten", so Sting. Es drehe sich alles um Schiffswerft-Arbeiter, die entlassen werden. "Die Geschichte handelt von einer Gemeinde, vor allem aber von Vätern und Söhnen und der Bedeutung, die Arbeit für jeden von ihnen hat." Nachdem die Arbeiter ihren Job verlieren, kommt ein Priester, um ihnen beizustehen. "Er rät ihnen, selber ein Schiff zu bauen und in die Welt davon zu segeln", so Sting. Der Grundgedanke des Albums sei, die große Stellung, die Arbeit in jedem Leben einnimmt, dazustellen.

"The Last Ship" zehrt von Stings Kindheits-Erinnerungen

Für Sting ist das mehr als nur ein Album: "Ich erzähle meine eigene Geschichte anhand der Leben anderer Leute." Die Erinnerung an ein riesiges Schiff, das am Ende seiner Straße stand, sähe er immer noch in seinem Kopf. Sting wollte eine Geschichte über die Menschen schreiben, die dort arbeiteten. Doch erst als er begann das alles aus einer anderen Perspektive zu betrachten - der Sichtweise seiner Figuren - begann die Handlung Gestalt anzunehmen. "Ich bin stolz darauf, wer ich bin und woher ich komme (...) Meine Musik zeigt das."

Musiker aus Stings Heimat kreieren eine heimelige Atmosphäre

Das Album klingt auf allen Ebenen authentisch, was nicht zuletzt daran liegt, dass Sting mit Musikern aus der Region arbeitet: Dudelsack- und Fiddel-Spieler, Sänger aus lokalen Gruppen und alte Freunde, wie der AC/DC-Sänger Brian Johnson: "Den kenne ich noch aus Newcastle-Zeiten". "Ein großer Teil des Albums klingt, als wäre es in einem Pub aufgenommen", und das war Stings volle Absicht, "Wir versuchten die Atmosphäre im Studio abzubilden".

Stings Musik: Eine eigene Welt voller Überraschungen

Doch nicht nur bekannte Klänge möchte Sting auf "The Last Ship" hören: "Ich werde von Musik immer wieder überrascht, also versuche ich auch immer wieder einen Überraschungsmoment in meine Musik einzubauen. Sie sollte nie erwartbar klingen." Dabei half ihm auch Produzent Rob Mathes "Er hat ein tieferes Verständnis meiner Musik". Auch Rob war sich seiner besonderen Aufgabe bewusst: "Ich habe nicht einfach zwölf Pop-Songs (mit Sting) aufgenommen, ich habe eine Welt produziert". Dafür ist Sting ihm sehr dankbar: "Ich habe diese verrückten Ideen und manchmal weiß ich nicht, wie ich sie umsetzen soll. Aber Rob findet immer eine Lösung". Das beeindruckende Ergebnis findet sich auf dem Album "The Last Ship".

Hier in das neue Sting-Album "The Last Ship" reinhören:

>>> "The Last Ship" von Sting bei iTunes in der Standard-Version bestellen

>>> "The Last Ship" von Sting bei iTunes in der Deluxe-Version bestellen

>>> "The Last Ship" von Sting bei amazon in der Standard-Version bestellen

>>> "The Last Ship" von Sting bei amazon in der Deluxe-Version bestellen

Hier die Interviews mit Sting zu "The Last Ship" als Video anschauen

>>> Teil 1 des Sting Video-Interviews

>>> Teil 2 des Sting Video-Interviews

>>> Teil 1 des Sting Video-Interviews

>>> Teil 1 des Sting Video-Interviews

>>> Teil 1 des Sting Video-Interviews


 


KOMMENTARE

Kommentar speichern