Newsletter

Hol Dir jetzt den offiziellen Sunrise Avenue Newsletter

OK

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

Biografie

20.08.2013

Sunrise Avenue "Unholy Ground", 2013

"Dream like a child", "Follow your heart", "Be honest" und "Work hard"was auf den ersten Blick vielleicht eine Hand voll neuer Songtitel sein könnte, das stellt in Wirklichkeit die wichtigsten Lebensphilosophien von Samu Haber dar. Vier unumstößliche Regeln, die der charismatische Frontmann der finnischen Poprock-Superstars Sunrise Avenue seit Jahren sogar als Tattoos auf seinem linken Arm verewigt hat und nach denen sich das Quartett schon seit seinem Platin-ausgezeichneten 2006er Durchbruchsdebüt "On The Way To Wonderland" richtet. Doch niemals zuvor sind die Skandinavier so sehr ihrem Herzen und ihren Träumen gefolgt, haben so hart und schmerzhaft ehrlich gearbeitet, wie auf ihrem brandneuen Album "Unholy Ground".

Nach drei EMMA-Awards, jeder Menge weiterer Auszeichnungen und Nominierungen, restlos ausverkauften Tourneen durch ganz Europa, mitreißenden Shows bei Festivals wie Rock am Ring/ Rock im Park oder Nova Rock und mehr als 1.000.000 weltweit verkaufte Einheiten ihrer bis dato fünf Longplayer und über 1.500.000 Singles machen Sunrise Avenue nun den nächsten, den vielleicht größten Schritt ihrer Erfolgskarriere: Auf "Unholy Ground" setzen die Finnen nun genau da an, wo sie vor zwei Jahren auf ihrem ebenfalls Platin-veredelten Top 6-Vorgänger "Out Of Style" aufgehört haben!

Noch nie haben sich Sunrise Avenue irgendwelchen schnelllebigen Popströmungen unterworfen, sondern sind in jedem Augenblick sie selbst geblieben und haben mit gefeierten Smashhits wie "Fairytale Gone Bad", "The Whole Story" und nicht zuletzt "Hollywood Hills" lieber selber Trends gesetzt – und auch auf "Unholy Ground" beweist sich die eingeschworene Vierermannschaft aus dem Land der tausend Seen einmal mehr als konstante Größe in einer sich immer schneller wandelnden, unberechenbaren Musikwelt!

"Mit unserem letzten Album 'Out Of Style' haben wir buchstäblich ausgedrückt, dass wir keinem festen Musikstil folgen, auf den man Sunrise Avenue festnageln könnte", erklärt Sänger Samu Haber. "Ich fände es sogar ziemlich langweilig, einen charakteristischen Bandsound zu haben. Das zwängt nur ein und limitiert – wir fangen mit unseren Songs den Moment ein und tun das, wonach uns ist. 'Unholy Ground' ist eine konsequente Fortsetzung dieses Freiheitsgedankens. Wir denken nie groß darüber nach, was wir tun. Alles kommt so unverfälscht und authentisch aus uns heraus, wie es auf der Platte zu hören ist!"

Insgesamt gut 18 Monate haben Frontmann Samu Haber, Bassist Raul Ruutu, Drummer Sami Osala und Gitarrist Riku Rajamaa in regelmäßigen Etappen zwischen Festivalauftritten und Tourneen am Material von "Unholy Ground" gearbeitet. Nachdem Samu Haber sich zunächst nach London, Stockholm und Los Angeles zurückgezogen hatte, um neue Ideen zu kreieren und Inspirationen zu sammeln, zog die Band sich anschließend gemeinsam mit den beiden bestens bewährten Stammproducern Jukka Backlund und Jukka Immonen in der wildromantischen Abgeschiedenheit des renommierten Petrax Studios irgendwo weit draußen in der finnischen Einöde zurück, um eben diese neuen Ideen kollektiv in Demo-Form zu bringen.

Ein Arbeitsprozess zwischen Klassenfahrt mit besten Freunden und Wellnessurlaub in einer Zeitblase, wie Samu berichtet. "Wir haben schon 'Hollywood Hills' dort aufgenommen – dieses Bauernhof-Studio ist so etwas wie ein Glücksbringer für uns! Da unten kann man ganz ungestört arbeiten." Dank begrenzten Handy-Empfangs und schleichend langsamen Internets konzentrierte sich die Formation ganz auf die Demo-Recordings. "Es ist, als würde man eine kleine Auszeit vom wirklichen Leben nehmen.

Man muss sich nicht stylen oder um sonstige Äußerlichkeiten kümmern. Wenn einem danach ist, kann man die ganze Woche mit den gleichen Klamotten rumlaufen oder im Sommer auch nur mit einem Handtuch. Tatsächlich gibt es auf diesem Album diverse Songs, deren Demoversionen ich nur mit einem Handtuch um die Hüften und in Badelatschen eingesungen habe..." Final aufgenommen, produziert und gemischt wurde "Unholy Ground" schließlich bis Frühsommer dieses Jahres in einem Studio im heimischen Helsinki.

"Unholy Ground" – Ein Album, welches nur so vor Facettenreichtum strotzt. Vor überraschenden Stilelementen ebenso wie vor mitreißenden Refrains und natürlich den ungeschminkten Lyrics Samu Habers. Angefangen bei Pop, über Rock bis hin zu Country oder Southern Rock reicht die Palette, die Sunrise Avenue in gewohnter Alleskönner-Perfektion auf "Unholy Ground" abdecken. Schon immer hat die Band auf ihren Platten experimentiert, "heute sind wir seit unserer letzten Platte zweieinhalb Jahre reifer. Wir wissen heute viel besser, was wir wollen und wo unsere Stärken liegen."

Und so spiegelt der Albumtitel "Unholy Ground" dann auch konsequenterweise das unstete Leben on Tour wider. All die guten Erfahrungen während der Bandreisen rund um die Welt, aber auch die unvermeidliche Einsamkeit, das Heimweh und den Herzschmerz, der weit weg von Zuhause immer noch ein wenig tiefer geht. "Man muss viel durchmachen, um gute ehrliche Songs zu schreiben. Nichts ist erfunden – scheinbar müssen wir für jede neue Platte durch immer neue Katastrophen wie Scheidungen, Trennungen und andere Scherbenhaufen gehen..."

Der Kontrast von Licht und Schatten, von Happyness und Dunkelheit – ein Stilelement, das immer schon eine bedeutende Rolle im Schaffen von Samu Haber und seinen Leuten gespielt hat. Das wahre Leben eben, schon immer die beste Inspirationsquelle für Sunrise Avenue. So wie auch die erste Single "Lifesaver" (VÖ: 04.10.13), auf der sich Sunrise Avenue so mitreißend rockig und gleichzeitig so eindringlich wie selten zuvor präsentieren. "Der Track ist sowohl eine Art Tributsong für wahre Liebe als auch ein Lied über wahre, ewige Freundschaft," so der charismatische Frontmann Samu Haber.

"Wir saßen mit unserem Produzenten Jukka Immonen in London in einem Irish Pub'und dachten an zwei fette haarige Typen, deren Fußballteam ein Tor geschossen hatten. Wie würde ein Song klingen, der diesen Moment einfängt? Im weiteren Prozess des Songwritings dachten wir auch daran, was wohl ein Alkoholiker nach 20 Jahren Ehe zu seiner Frau sagen würde, die in guten und in schlechten Zeiten immer an seiner Seite stand letztlich sein Leben gerettet hat."

Wie nah Glück und Leid manchmal beieinander liegen, demonstrieren Sunrise Avenue auf ihrer tief berührenden Poprock-Ballade "Hurtsville", auf der Samu Haber seine Konzertreisen durch die ganze Welt Revue passieren lässt und nicht zuletzt auch ein fast schmerzhaft-persönliches Fazit aus mittlerweile 11 turbulenten Erfolgsjahren zieht. "Wenn man die Welt durch die schmutzigen Fenster in Tourbussen oder Flugzeugen an sich vorbeiziehen sieht, sieht es überall gleich aus. Überall ist dann Hurtsville – jeden Tag sind wir umgeben von so vielen Menschen, abends spielen wir regelmäßig jede Nacht vor tausenden Zuschauern.

Aber im Grunde fühle ich mich oft einsam und verlassen. Ich mag es, auf unseren Fahrten von Stadt zu Stadt nachts oben alleine im Bus mit einem Glas Wein zu sitzen, und mir die Landschaft anzusehen. In diesen Momenten bin ich wohl einer der einsamsten Menschen auf diesem Planeten – aber andererseits auch einer der glücklichsten..." Mit "Unholy Ground" stecken Sunrise Avenue nun ein weiteres Stückchen in ihrem aufregenden Poprock-Universum ab. Eine Welt, in der man manchmal noch Kind sein und ganz seinem Herzen folgen darf.