Aktuelles Album

Facebook

News

22.09.2014

Im Zeichen des internationalen Friedenstages: Taizé und Deutsche Grammophon kündigen Jubiläumsalbum an

Taizé, Taizé und Deutsche Grammophon kündigen Jubiläumsalbum an © Harald Hoffmann / DG

Während die täglichen Nachrichten voll sind von Bildern schockierender Gewalt, ist nur selten von den zahllosen jungen Menschen die Rede, die auf ihrer Suche nach Frieden, Freundschaft und gegenseitigem Respekt alljährlich die ökumenische Communauté de Taizé besuchen. Seit deren Gründung im Jahr 1940 geht es dieser bemerkenswerten ökumenischen Gemeinschaft um einen Weg des Friedens und der Einheit, auf dem die Gesänge, Hymnen und Psalmvertonungen, die über viele Jahre hinweg eigens für sie geschaffen wurden, eine große Rolle spielen. Taizé – Music of Unity and Peace bringt Hörern weltweit die einzigartige Atmosphäre von Meditation, Gebet und Gottvertrauen nahe, die jedes Jahr hunderttausende Jugendlicher an diesen besonderen Ort im ländlichen Burgund pilgern lässt.

Das Album, das am 31. Oktober 2014 bei Deutsche Grammophon erscheint, feiert nicht nur das 75-jährige Bestehen von Taizé im kommenden Jahr, sondern auch den 100. Geburtstag von Frère Roger, dem charismatischen Gründer der Communauté. Dieses erste Projekt von Taizé mit einem großen Label vermittelt die Kraft einer gemeinsamen Erfahrung, die durch Musik und einfache, aber sinnhaltige Texte zu einem umfassenden Mitgefühl für andere führt.

Taizé – Music of Unity and Peace enthält Aufnahmen mit einer kleinen Gruppe von Sängern und Instrumentalisten, mit Brüdern der Communauté und einem kleinen Chor junger Besucher. In einigen der Gesänge sind die vereinten Stimmen von über 2500 Gottesdienstteilnehmern zu hören, andere wiederum spiegeln den Geist der Stille wider, der die gemeinsamen Gebete in Taizé so sehr kennzeichnet.

"Die Menschen sehnen sich heute nach Frieden", sagt Frère Alois, der Prior der Communauté. "So viele Situationen in der Welt brauchen Frieden. Aber dieser Frieden muss in unseren Herzen wachsen. Frieden bedeutet nicht, ein durchweg leichtes Leben zu haben, sondern daran zu glauben, dass Frieden möglich ist."

Mit diesen Worten gedenken wir dem gestrigen Internationalen Weltfriedenstag.


KOMMENTARE

Kommentar speichern