Backstage
Take That, Take That BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Take That, III, 00602547589453

III

(2015 Edition)

Aktuelle Single

Facebook

News

17.02.2015

Take That mit Stil, Charme und Pistolen: Warum ihr den Film "Kingsman: The Secret Service" unbedingt sehen solltet

Take That, Take That mit Stil, Charme und Pistolen: Warum ihr den Film Kingsman: The Secret Service unbedingt sehen solltet

Produziert von Matthew Vaughn, erscheint am 12. März 2015 mit "Kingsman: The Secret Servie" einer der wohl spektakulärsten Agenten-Thriller der vergangenen Jahre in den deutschen Kinos. Neben Schauspielgrößen wie Colin Firth, Samuel L. Jackson und Michael Caine, setzt Vaughn auch musikalisch auf das Beste, was das britische Königreich zu bieten hat: Take That. Und die Band hat einiges in Petto: Neben einem eigenem Beitrag zum Soundtrack, versicherte man sich der Unterstützung von Iggy Azalea, Ellie Goulding, Lynard Skynard und zahlreichen anderen Musikern.

Matthew Vaughn: "Kingsman? Verdammte scheiße, ich mag das."

Bekannt für seine Filme "Kick-Ass" und "X-Men: First Class", war Matthew Vaughn von der ersten Minute an begeistert, einen Film über die Kingsman zu drehen. "Ich las die Comics von Mark Millar und David Gibbons und alles was ich sagte war: Verdammte scheiße, ich mag das." Der Produzent sprudelte vor Ideen und konnte innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Leute von seinem Projekt überzeugen, darunter Take That. "Ich kenne Gary schon eine Weile und war davon überzeugt, mit Take That die Richtigen für meinen Film gefunden zu haben." Besonders habe die Band das "britische" am Film überzeugt: "So etwas gab es schon lange nicht mehr."

Kingsman: Stil, Charme und Pistolen

Mit einer großen Portion Enthusiasmus machte sich Vaughn an die Ausgestaltung seiner Figuren. Der Halbwaise Eggsy, ein junger Mann in der Blüte seines Lebens, weiß mit diesem nichts anzufangen. In seiner scheinbar größten Not erinnert er sich an einen Ratschlag, den seine Mutter vor vielen Jahren bekommen und an ihn weiter gereicht hat. Es erscheint sein Retter Harry Hart, der dem jungen Mann das verleihen will, wovon Harry meint, das er selbst es schon im Überfluss habe: Stil, Charme und Pistolen. Harry lädt Eggsy ein, den Kingsman beizutreten. Einer geheimen Organisation, deren Ziel es ist, die Welt vor Schaden zu bewahren. Eggsy willigt ein und staunt nicht schlecht, wie uns einer der Trailer zum Film verrät:

Take That: "Zu alt für die Kingsman, aber nicht für die Geschichte"

An "Kingsman: The Secret Service" mitzuarbeiten, war für Take That mehr als nur ein Freundschaftsdienst. Es war Ehrensache: "Es ist so, als würde man alá James Bond im Namen ihrer Majestät in die Schlacht ziehen. Nur ohne selber an der Front zu stehen." Obwohl sich die Band selbst als nicht mehr "fit genug" ansieht, um in die Schlacht zu ziehen, fühlten sich die Drei noch jung genug, um die Musik zum Film zu produzieren. Mit ihrem Beitrag "Get Ready For It" liefern Take That gleich selbst den Titelsong zum Film ab. Zusätzlich drehte die Band im Herzen von London ihren Videoclip zum Song, den sie mit reichlich Material aus dem Film unterfütterte:

"Kingsman: The Secret Service": Take That, Iggy Azalea, Ellie Goulding, Dire Straits etc.

Neben Take That selbst, gelang es Gary Barlow weitere bekannte Namen für den Soundtrack zum Film zu gewinnen. Neben der Rockband Lynyrd Skynyrd mit "Free Bird", holte er die Dire Straits mit "Money For Nothing" und Rudimental mit "Feel The Love feat. John Newman" auf die Platte. Zu den großen Überraschungen des Soundtracks zählen allerdings Iggy Azalea und Ellie Goulding mit ihrem gemeinsamen Beitrag "Heavy Crown". "Es ist das Tüpfelchen auf dem 'i'", verriet Gary Barlow. Mit dem zweiten Trailer zum Film erhaltet ihr nicht nur einen weiteren Vorgeschmack auf den Film, sondern versteht auch, was Gary Barlow meint:

>>> Stimmt euch hier mit der Musik von Take That auf "Kingsman: The Secret Service" ein


KOMMENTARE

Kommentar speichern