Backstage
The Preatures, The Preatures BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

Biografie

20.02.2015

The Preatures - "Blue Planet Eyes" - 2015

The Preatures sind eine 2010 gegründete, fünfköpfige Alternative-Pop-Band aus Sydney in Australien. Das Band-Line-Up besteht aus den beiden Sängern Isabella "Izzi" Manfredi und Gideon Bensen (auch Rhythmus-Gitarre) sowie Jack Moffitt an der Lead-Gitarre, Tom Champion am Bass und Luke Davison am Schlagzeug.

Dem Quintett aus "Down Under" gelang nur ein halbes Jahr nach ihrer Gründung mit der Single "Is This How You Feel?" ein regelrechter Geniestreich. So wurde sie nach Veröffentlichung in Australien nicht nur ein landesweiter Kritiker- und Radio-Hit, nein, dieser Song ging flugs um die Welt. Der britische Guardian kürt die Gruppe damals bereits als "the new band of the day". Und auch der britische NME hat die Preatures in einen seiner Polls aufgenommen. – Hier gilt die Band als eine von "40 New Artists To Get Excited About".

In Australien gewannen Izzi und ihre Jungs im Herbst 2013 den 1. Platz bei der mit $ 50.000,00 dotierten Vanda & Young Songwriting-Competition, die alle zwei Jahre von den Musikern und Produzenten Harry Vanda und George Young (Bruder von Malcolm und Angus Young, AC/DC) veranstaltet wird. Im Herbst 2014 kürte das GQ Australia Magazine die Preatures als "Band Of The Year".

Weitere Auszeichnungen für "Is This How You Feel?" konnten die Preatures in Anfang 2014 verzeichnen: der australische Rolling Stone kürte das Video als "Best Video Of The Year"; zeitgleich erreichte der Titel Gold-Status in der Heimat der Fünf und wurde zudem mit dem FBi SMAC Award als "Song Of The Year" ausgezeichnet. [Der FBi SMAC Award zeichnet alljährlich die besten Werke und Künstler Sydneys aus.]

Im Februar 2014 veröffentlichen die Preatures in Australien schließlich einen neuen Song aus ihrem kommenden Album – "Better Than It Ever Could Be". – Die Nummer liegt in gleich zwei Versionen vor – als Pop-Nummer "It Gets Better" sowie im Original als Rock-Version.

Der Titel ist von David Bowie inspiriert. Sängerin / Keyboarderin / Songschreiberin Izzi über den Song ("It Gets Better" / "Better Than It Ever Could Be"): "Jack und ich hatten dieses Gitarren-Riff und wir haben ein bisschen herum-gejammt. Wir haben es immer wieder verworfen und abgewählt – es ist irgendwie so ein Klassiker, aber anderseits fanden wir es cool und wollten es nicht ,in die Tonne treten'. Ich habe eine Menge Bowie zu der Zeit gehört, insbesondere sein Album "Low" von 1977, die Platte, die er mit Brian Eno gemacht hat. ‚Sound And Vision' ist einer der Album-Tracks und er kam mir vor wie Bowies Ode ans Schreiben und Musikmachen. Letztlich glaube ich, dass ich "Better Than It Ever Could Be" als Antwort auf ‚Sound And Vision‘ geschrieben habe. Ich mochte den Ansatz, dass eine Idee perfekt sein kann, aber dass bei der Realisierung einer Idee immer irgendetwas verloren geht und dass dieser Verlust auf eine Art auch erfreulich sein kann."

Die Preatures nahmen im Laufe von 2014 in Austin, Los Angeles und Sydney ihr Debüt-Album auf. "Blue Planet Eyes" erscheint am 20. Februar 2015.

Pünktlich dazu wird das Quintett im Zuge ihrer zweiten Europa-Tour auch für drei Daten nach Deutschland kommen. – Im Februar 2014 spielten die Fünf erstmalig auf deutschem Boden und verkauften sowohl das Berliner Lido als auch die Hamburger Prinzenbar aus und ließen an beiden Abenden ein absolut enthusiastisches Publikum zurück. Diese Band sollte man unbedingt live sehen, denn sie besticht mit ihrer sympathischen Ausstrahlung, musikalischem Können und absoluter Spielfreude. Als Frontfrau begeistert Izzi Manfredi mit vollem Körpereinsatz, die auf der Bühne an die junge Gwen Stefani bei No Doubt erinnert.