Backstage
The Puppini Sisters BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

18.11.2011

Wo bitte geht’s nach Hollywood? - The Puppini Sisters mit neuem Album

Auf ihrem neuen Album “Hollywood” zollen die Puppini Sisters der Musik Tribut, die einst für die große Kinoleinwand geschrieben wurde. Außerdem sind sie mit dem Programm gerade auf Deutschland-Tournee.

The Puppini Sisters, Wo bitte geht’s nach Hollywood? Puppini Sisters mit "Mad Men"-Stylistin Janie Bryant © Peter Zownir

Die Briten mischen seit einiger Zeit ganz ordentlich Hollywood auf. Zu den angesagtesten Leinwandstars gehören etwa Colin Firth, Kate Winslet, Keira Knightley und Daniel Craig. Der Komiker Ricky Gervais wird mit seinen schamlos-witzigen Kommentaren der Verleihung der Golden Globes zum dritten Mal ordentlich Pfeffer verleihen. Und nun bescheren uns die fabelhaften Puppini Sisters kurz vor Weihanachten noch ihr neues Album “Hollywood”, auf dem sie der Musik Tribut zollen, die einst für die große Kinoleinwand geschrieben wurde. In ihrer unnachahmlichen Art haben sich Stephanie O’Brien, Marcella Puppini und Kate Mullins dafür über glamouröse Klassiker aus dem goldenen Zeitalter Hollyoods hergemacht. Bei Filmfans werden diese Aufnahmen zahlreiche Erinnerungen wachrufen.

Die britische Financial Times bezeichnete die Musik der Puppini Sisters als “Swing-Punk” und meinte, sie klängen wie die “Andrews Sisters auf LSD”. Das Kompliment ist zwar ein wenig zweifelhaft, zeigt aber, dass das Trio die Presse mit seinen originllen Interpretationen zu nicht minder originellen Vergleichen inspiriert.

Durch die ausgefallenen Arrangements und lebhaften Interpretationen des klassisch geschulten Gesangstrios klingen auch die Film-Evergreens geradezu unverbraucht. “Diamonds Are A Girl’s Best Friend” zum Beispiel - von Marilyn Monroe 1953 in Howards Hawks’ “Blondinen bevorzugt” unsterblich gemacht - wurde musikalisch als quirlige, fröhliche Nummer neu inszeniert, aber trotzdem in einer Molltonart gesungen, um dem Stück einen etwas subversiven, sinisteren Anstrich zu geben. Das eigentlich muntere “Good Morning” (aus dem 1952er Musical-Film “Singin’ In The Rain”) hingegen wurde von dem Trio in einen eher widerwilligen, schmallippiegn Weckruf verwandelt.

Das Album lebt von der dynamischen Bandbreite des Repertoires: da gibt es zungenbrecherische Songs wie Brigitte Bardots “Moi je joue”; energisch-rasante Swingstücke wie “I Got Rhythm” von den Gershwin-Brüdern; oder zarte Balladen wie “Moon River” (aus der romantischen Blake-Edwards-Komödie “Frühstück bei Tiffany”) und Kurt Weills “September Song” (aus dem Liebesdrama “Liebesrausch auf Capri”). Darüber hinaus interpretiert das Trio das ausgelassene “I Feel Pretty” (aus der “West Side Story), die Schmachtnummer “True Love” (aus “Die oberen Zehntausend”) und Nino Rotas “Parle plus bas” (a.k.a. “Speak Softly Love - Love Theme from The Godfather” aus “Der Pate”). Jedem dieser Stücke hauchen die Puppini Sisters neues Leben ein.

Absolut stilvoll präsentieren sich die Puppini Sisters aber nicht nur in musikalischer Hinsicht, sondern auch optisch. Zu verdanken ist das der “Mad Men”-Stylistin Janie Bryant, die mit dem Trio bei den Fotosessions und beim Video-Dreh für “Diamonds Are A Girl’s Best Friend” zusammenarbeitete. Bryant verwandelte die blonde Kate in Marilyn Monroe, die rothaarige Stephanie in Rita Hayworth und die brünette Marcella in Audrey Hepburn. “Für uns ist da ein Traum wahr geworden”, schwärmt Kate Mullins. “Janie ist ein wirkliches Juwel. Ich habe mich noch nie so glamourös gefühlt.”

Rechtzeitig zur Veröffentlichung des Albums bringen die Puppini Sisters den “Hollywood”-Glamour auch live nach Deutschland. Die Tournee beginnt am 18. November mit einem Auftritt im Berliner Lido und endet am 26. November im Fürther Kulturforum. Alle weiteren Termine und Orte kann man der unten stehenden Konzertliste entnehmen.

The Puppini Sisters “Hollywood”-Tour 2011:

18.11.2011 Berlin (DE), Lido
19.11.2011 Dresden (DE), Beatpol
20.11.2011 Hamburg (DE), Uebel & Gefährlich
21.11.2011 Köln (DE), Gloria Theater
22.11.2011 Darmstadt (DE), Centralstation
23.11.2011 Reutlingen (DE), FranzK
25.11.2011 Innsbruck (AT), Treibhaus
26.11.2011 Fürth (DE), Kulturforum


KOMMENTARE

Kommentar speichern