Backstage
The Weeknd BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

25.11.2016

"Aggressiver, aber immer noch sexy": The Weeknd veröffentlicht sein neues Album "Starboy"

The Weeknd, Aggressiver, aber immer noch sexy: The Weeknd veröffentlicht sein neues Album Starboy

"Ich glaube, das wird das beste Album, das ich jemals gemacht habe", ließ The Weeknd im September 2016 über ein mysteriöses, neues Projekt verlauten. Nicht mal drei Monate später ist es da: "Starboy" - ein 18 Tracks starkes Album, mit dem sich der kanadische R'n'B-Sänger wieder neu erfunden hat. Den ersten musikalischen Eindruck von seinem aktuellen Sound lieferte The Weeknd mit dem Titeltrack "Starboy", für den er sich die House-Legenden Daft Punk ins Boot holte. "Dunkel, herrisch und verführerisch", titelte Billboard. Das passt: Der Track ist düster und tanzbar zugleich, besticht durch elektronische Klänge, Piano-Sounds und The Weeknds unverwechselbare Stimme:

Starboy feat. Daft Punk (Video)

"Beauty Behind The Madness" war erst der Anfang

"Früher war mir der kommerzielle Aspekt völlig egal, aber inzwischen möchte ich wirklich, dass so viele Leute wie möglich meine Musik hören", äußerte sich The Weeknd im Jahr 2015, als sein Album "Beauty Behind The Madness" erschien. Was mit seinem zweiten Studioalbum begann, führt The Weeknd dieses Jahr fort: Die Single "Starboy" bricht alle Rekorde und verzeichnet mit weltweit 17 Millionen Streams die erfolgreichste Release-Woche in der Streaming-Geschichte. Mit "False Alarm" legt der Kanadier anschließend nach und zeigt eine weitere Facette seines musikalischen Könnens. Auch optisch lässt sich The Weeknd immer wieder etwas Neues einfallen und präsentiert das wohl spannendste Video des Jahres:

False Alarm (Video)

Einflüsse und Inspirationen - So klingt "Starboy"

"Aggressiver, aber immer noch sexy": So beschreibt The Weeknd selbst seinen neuen Sound. Auf Tracks wie "Party Monster" und "I Feel It Coming" zeigt er diese Mischung in meisterhafter Perfektion. Für letzteren gab es übrigens erneut Unterstützung von Daft Punk, die einen entscheidenden Teil zum Klang der Platte beigetragen haben. Als weitere Inspirationen nennt The Weeknd Prince, The Smiths sowie Musiker aus seiner äthiopischen Heimat. "Die Kids heutzutage haben keinen Michael Jackson, keinen Prince und keine Whitney Houston. Wer kann diese Rolle übernehmen?", fragte der Sänger vergangenes Jahr in der New York Times. The Weeknd, der auf "Starboy" das klangliche Erbe des King Of Pop antritt, scheint gerade auf dem besten Weg dorthin zu sein.

Die Tracklist mit allen Feature-Gästen gibt es hier zu sehen:

1. Starboy feat. Daft Punk

2. Party Monster

3. False Alarm

4. Reminder

5. Rockin'

6. Secrets

7. True Colors

8. Stargirl Interlude feat. Lana Del Ray

9. Sidewalks feat. Kendrick Lamar

10. Six Feet Under

11. Love To Lay

12. A Lonely Night

13. Attention

14. Ordinary Life

15. Nothing Without You

16. All I Know feat. Future

17. Die For You

18. I Feel It Coming feat. Daft Punk

            

▶ mehr Videos von The Weeknd ansehen

The Weeknd Album "Starboy" 

▶ bei Amazon

▶ bei Saturn

▶ bei MediaMarkt

▶ bei iTunes

▶ bei Google

▶ bei Spotify

▶ bei Apple Music


KOMMENTARE

Kommentar speichern