Backstage
Till Brönner BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

25.02.2009

Universal Music ist spitze!

Till Brönner, Universal Music ist spitze!

Es war ein Wochenende mit vielen Preisen. Zunächst die Echo Awards. Im großen Rahmen in der Berliner 02-Arena wurden am vergangenen Samstag zum 18.Mal die wichtigsten deutschen und international renommierten Schallplattenpreise verliehen. Neun Universal Music Künstler freuten sich aus diesem Anlass über ihre elf Preise.

Damit liegt der nationale und internationale Marktführer im Musikgeschäft auch beim diesjährigen Echo Award wieder weit vorne. Besonders glücklich waren Rosenstolz und Amy Winehouse, die jeweils zwei Preise mit nach Hause nehmen konnten. Rosenstolz für „Bestes Video National" und den „Ehrenecho für soziales Engagement" und Amy Winehouse für „Beste Künstlerin International Rock/Pop" und den Echo für ihr Album „Back to Black". Und natürlich auch der Trompeter Till Brönner, dem mit dem Album „Rio" die „Jazzproduktion des Jahres" gelang.

Frank Briegmann, President & Ceo Universal Music Deutschland, meinte im Anschluss an die Echo Award Gala: „Ich gratuliere allen Gewinnern, die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden. Natürlich freue ich mich besonders, dass wieder einmal so viele Künstler aus unserem Haus zu den Preisträgern gehören. Wir sehen das als Bestätigung unserer Strategie, die auf eine kontinuierliche Entdeckung neuer Talente und den Ausbau langjähriger Partnerschaften setzt. Ich danke allen, die daran tagtäglich mitwirken - auf der Bühne und auch Backstage."

Damit aber nicht genug. Am Sonntag Abend wurde in Los Angeles der wichtigste internationale Filmpreis der Welt verliehen und „Slumdog Millionaire" räumte acht Oscars ab, unter anderem als bester Film, erhielt aber auch zwei Statuen für den besten Song („Jai Ho", M.I.A. / A.R. Rahman) und dem besten Soundtrack (A.R. Rahman). Damit hat „Slumdog Millionaire" nach vier Golden Globes und sieben Baftas auch den wichtigsten Filmpreis und die bedeutendsten Auszeichnungen für die Musik gewonnen. Kinostart in Deutschland ist am 19. März, der von der Musikkritik schon vor der Oscar-Verleihung ausführlich gelobte Soundtrack ist bereits überall erhältlich.


KOMMENTARE

Kommentar speichern