Backstage
Till Fellner BACKSTAGE EXCLUSIV

News

18.05.2010

Preise für Till Fellner und Paul Motian

Till Fellner, Preise für Till Fellner und Paul Motian © Peter Mathis / ECM

Es ist ein großes, unabhängiges Gremium und deshalb sind die Vierteljahrespreise der Schallplattenkritik auch eine echte Auszeichnung für die Künstler. Denn hier wird von Spezialisten das Beste vom Besten ausgewählt, was die jeweilige musikalische Sparte im entsprechenden Zeitraum zu bieten hat. Im zweiten Jahresviertel sind zwei Preise dabei, die an Musiker des Münchner Labels ECM verliehen werden.

So geht der Vierteljahrespreis in der Sparte „Orchestermusik und Konzerte“ an eine famose und bereits international gelobte Einspielung der „Klavierkonzerte Nr. 4 und Nr. 5“ von Ludwig van Beethoven, die dem Pianisten Till Fellner zusammen mit dem Orchestre Symphonique de Montréal unter der Leitung von Kent Nagano gelungen ist. Ein weiterer Preis in der Kategorie „Jazz und Blues“ wird wiederum in München und New York gefeiert werden. Denn er ging an den Schlagzeuger Paul Motian, der gemeinsam mit Chris Potter am Saxofon und Jason Moran am Klavier die Aufnahme „Lost In A Dream“ verwirklicht hat.

Weitere Informationen zu Till Fellner auf seiner Künstlerseite bei KlassikAkzente.


KOMMENTARE

Kommentar speichern