Backstage
Till Fellner BACKSTAGE EXCLUSIV

News

10.02.2010

Biografie

Till Fellner wurde in Wien geboren, wo er bei Helene Sedo-Stadler studierte. Weitere Studien führten ihn zu Alfred Brendel, Meira Farkas, Oleg Maisenberg und Claus-Christian Schuster. Seine internationale Karriere begann 1993 mit dem 1. Preis beim Concours Clara Haskil in Vevey (Schweiz). Seitdem ist Till Fellner gefragter Gast bei renommierten Orchestern, in den großen Musikzentren in Europa, den USA und Japan sowie bei vielen wichtigen Festivals. Zu den Dirigenten, mit denen er zusammengearbeitet hat, zählen Claudio Abbado, Vladimir Ashkenazy, Christoph von Dohnányi, Nikolaus Harnoncourt, Heinz Holliger, Marek Janowski, Sir Charles Mackerras, Sir Neville Marriner, Kurt Masur und viele andere. Till Fellner spielt regelmäßig im Trio mit Lisa Batiashvili und Adrian Brendel; eine weitere intensive Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Tenor Mark Padmore.

Seit Oktober 2008 spielt Till Fellner in einem auf sieben Konzerte angelegten Zyklus alle Beethoven-Klaviersonaten; die gesamte Reihe wird u. a. in New York, Washington, Tokio, London, Paris und Wien zu hören sein. Till Fellners Bach-Einspielungen bei ECM New Series haben höchstes Kritikerlob erhalten. „While Bach may have conceived his Inventions and Sinfonias as teaching pieces, Till Fellner’s intelligent and characterful pianism consistently embraces the music behind the method book. Varied articulations and well conceived scaling of dynamics imbue the pianist’s natural propensity for generating singing lines with shapely expression. … The Inventions and Sinfonias in Fellner’s hands rank alongside the catalogue’s strongest piano versions.”


KOMMENTARE

Kommentar speichern