Backstage
Trombone Shorty, Trombone Shorty BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Facebook

News

15.09.2011

Stars und Sterne - Trombone Shorty

Mit einer Vielzahl von Stargästen wie Jeff Beck und Lenny Kravitz haben Trombone Shorty & Orleans Avenue ihr neues Album “For True” zu einem veritablen Kracher gemacht.

Trombone Shorty, Stars und Sterne - Trombone Shorty

Seit Trombone Shorty sein Album “For True” veröffentlicht hat, sieht er nur noch Sterne... Ob im deutschen Hi-Fi-Magazin STEREO, wo es zweimal fünf für Musik und Klang waren, oder in der amerikanischen Tageszeitung USA Today, wo er ebenfalls die Höchstwertung von vier Sternen erhielt.

STEREO machte das Album zur CD des Monats und schrieb in seiner Kritik: “Auf dem neuen Album ‘For True’ spielt von Jeff Beck bis Lenny Kravitz jede Menge Pop-Prominenz mit - doch Trombone Shorty und seine Stammband begeistern auch alleine.”

Ähnlich sahen es die amerikanischen Kollegen von USA Today, die meinten: “..mit seinem berauschenden Gebräu aus R&B, Rock, Funk, HipHop und Jazz enttäuscht einen der New-Orleans-Gebürtige nie.”

Schon für sein Verve-Debütalbum “Backatown” hatte Trombone Shorty letztes Jahr rund um den Globus Begeisterungsstürme geerntet. Jetzt hat er seine ohnehin schon grandiose Band Orleans Avenue für die Einspielung von “For True” noch um eine Vielzahl namhafter Gäste erweitert.

“Das letzte Album habe ich im Grunde nur mit meiner Band eingespielt”, sagtdas Multitalent. “Aber diesmal haben wir eine Menge Leute aus New Orleans als Gäste dabei - die Musik hat einfach danach verlangt. Von den Musikern der Rebirth Brass Band habe ich viel gelernt, sie haben mir verschiedene Dinge beigebracht. Und mit dem Rapper 5th Ward Weebie bin ich aufgewachsen, wir sind wie Brüder.”

Die Bläser der Rebirth Brass Band und 5th Ward Weebie verstärkten Trombone Shorty und seine Band im Opener “Buckjump”. In “Nervis” sind mit Ivan und Cyril Neville zwei wahre New Orleanser Legenden zu hören. Und Schlagzeuger Stanton Moore (“Lagniappe Part 1” & “Part 2”), Bassist Robert Mercurio (“Mrs. Orleans”) und Ben Ellman (“Buckjump” & “Big 12”) kennt man allesamt von der Jazz-Funk-Band Galactic.

Vier besonders prominente Gäste stammen aus der internationalen Rockszene. Lenny Kravitz, der schon einen Gastauftritt auf “Backatown” absolviert hatte und hier in der Nummer “Roses” Bass spielt, entdeckte den hochtalentierten Trombone Shorty bereits 2005. Er nahm ihn seitdem mehrfach auf Tourneen mit und präsentierte ihn auch auf seinem jüngsten Soloalbum “Black And White America”.

Zu seinen Fans kann Shorty seit kurzem aber auch Jeff Beck, Warren Haynes und Kid Rock zählen. “Er hat mich vollkommen umgehauen”, erinnert sich Gitarrenlegende Beck an die erste Begegnung. “Troy und seine Band haben mich gerade bei einigen Gigs in Großbritannien als Vorgruppe begleitet. Es sind einfach sensationelle Musiker. Und Trombone Shorty sollte man wirklich im Auge behalten.”

Wie sehr Beck den Posaunisten schätzt, zeigte sich, als er ihn zu den Aufnahmesessions für sein letztes Album “Rock ’N’ Roll Party (Honoring Les Paul)” einlud und gleich in mehreren Nummern featurte. Während Jeff Beck hier nun ein fantastisches Gitarrensolo zu “Do To Me” beisteuert, heizt Instrumentalkollege Warren Haynes (u.a. Dickey Betts Band, Allman Brothers Band, Gov’t Mule, The Dead) dem Hörer in “Encore” ein. Bei “Mrs. Orleans” wiederum übernahm Kid Rock den Lead-Gesang. Und zu guter Letzt brilliert im souligen “Then There Was You” noch die ebenfalls aus New Orleans stammende Sängerin Ledisi.

“Ich bin ein Fan all dieser Leute”, sagt Trombone Shorty. “Ich habe sie in den letzten ein, zwei Jahren auf Tourneen kennengelernt. Und ich war verrückt danach, mit all diesen Typen und Ledisi zusammenzuarbeiten.” Doch trotz all dieser hochkarätigen Gäste, sind es Trombone Shorty und seine Band Orleans Avenue, die auf “For True” unüberhörbar den Ton angeben. Ganz sicher wird man von diesem fulminanten Ensemble noch eine Menge hören.


KOMMENTARE

Kommentar speichern