Backstage
Troye Sivan, Troye Sivan BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

11.02.2016

Troye Sivan, "Blue Neighbourhood", 2015

"Atemberaubend und überwältigend" – so lauteten die Worte, mit denen Taylor Swift die im September veröffentlichte "Wild"-EP von Troye Sivan via Twitter feierte, und offensichtlich sahen unzählige Menschen rund um den Globus das ganz genauso! Nachdem die aktuelle EP des Australiers vor wenigen Wochen die internationalen Charts erobert hat – Platz 5 in UK und den USA, Platz 1 in seiner Heimat und in den iTunes-Charts gleich in 57 Ländern –, steht Troye Sivan nun mit seinem Debütalbum in den Startlöchern: "Blue Neighbourhood" erscheint hierzulande am 4. Dezember. Schon heute gibt’s mit der brandneuen Single "Talk Me Down" einen weiteren Vorgeschmack auf den gefühlvoll-vielschichtigen Electro-Pop-Sound, den Sivan auf seinem Album präsentiert.

Während Troye Sivan zeitgleich zur Albumankündigung auch seinen nächsten Abstecher nach Europa ankündigte – hierzulande wird er am 26. November in Berlin auftreten –, ist die neue Single, die der Überflieger aus Down Under mit dem Produzenten Emile Haynie (Lana Del Rey, Eminem, Bruno Mars) aufgenommen hat, ab sofort als Instant-Grat-Download bei Albumvorbestellungen zu haben. Wie gebannt seine internationale Fangemeinde auf "Blue Neighbourhood" wartet, belegen allein die Ticketverkäufe seiner aktuellen Tournee: binnen 27 Minuten waren sämtliche Nordamerika-Konzerte ausverkauft; in Los Angeles, wo er Ende Oktober im The Roxy auftritt, waren es keine drei Minuten...

"Blue Neighbourhood" legt sich auf keine klangliche Nachbarschaft fest, sondern flirtet mit ganz unterschiedlichen Regionen und Stimmungen: Mal ist es astreiner, epischer Pop, mal sind es minimalistische Beats, mal überschwängliche Electronica-Arrangements, über denen der in Perth lebende Sänger und Songwriter seine zutiefst persönlichen Texte präsentiert. "Ja, das alles ist vollkommen autobiografisch", berichtet Troye, der in den vergangenen Monaten schon häufiger als "voice of a generation" bezeichnet worden ist. "Die Anekdoten stammen sowohl aus den Vororten von Perth, wo ich aufgewachsen bin – das ist die eigentliche ‘Blue Neighbourhood’ für mich –, aber es geht eben auch um die Entwicklungen der letzten Monate, in denen sich alles überschlagen hat und ich die meiste Zeit in Hotelzimmern und Flugzeugen verbracht habe. Letztlich spielt sich das alles im Kopf eines 20-Jährigen ab, und weil mir diese junge, fast noch jugendliche Perspektive so wichtig war, habe ich auch nur mit extrem jungen Leuten an meinen Songs gearbeitet."

Die eigentliche Arbeit an "Blue Neighbourhood" begann Troye Sivan Mitte 2014, nachdem er mit "TRXYE" seine dritte EP-Veröffentlichung vom Stapel gelassen hatte. Insgesamt habe er rund 60 Songs aufgenommen, so der Australier, mal im eigenen Schlafzimmer in Perth, mal in Sydney im Studio oder auch im Hotelzimmer in Los Angeles. Als es dann darum ging, die finale Auswahl zu treffen, konzentrierte er sich auf die besten Ansätze und setzte abermals auf jene eingeschworene Clique von Leuten, mit der er schon "TRXYE" aufgenommen hatte, wobei die in Sydney arbeitende Songwriterin Alex Hope die wichtigste Rolle spielen sollte. "Sie ist einfach die Beste", meint Troye und strahlt übers ganze Gesicht. Alex hat als Co-Autorin die Hälfte der Songs von "Blue Neighbourhood" mitgeschrieben, unter anderem Highlights wie "Wild", "Fools" und das düstere "DKLA", auf dem auch die junge Rapperin Tkay Maidza zu hören ist. Was die andere Hälfte des Albums angeht, setzte er größtenteils auf ein junges Trio aus L.A., bestehend aus Bram Inscore, Brett McLaughlin und Allie X. "Die drei finden einfach jedes Mal die perfekte Balance zwischen richtig großem Pop, den sie über alles lieben, und komplett verrückten Sachen – weil sie einfach offen für alles sind", so der Sänger. Gemeinsam mit dem Songwriter-Trio entstanden unter anderem die Stücke "Lost Boy" und "Talk Me Down" sowie das unglaublich bewegende Liebeslied "for him." Abgerundet mit weiteren Gastauftritten, z.B. von dem neuseeländischen Duo Broods ("Ease") und Alex Hope (auf dem Bonustrack "Blue"), bricht Troye Sivan in immer neue Ecken seiner "Neighbourhood" auf und definiert damit ganz beiläufig den Pop-Zeitgeist des Jahres 2015.

Als Taylor Swift ihren Ritterschlag per Twitter abließ, hatte Troye Sivan, der mit vollem Namen Troye Sivan Mellet heißt und in Johannesburg zur Welt kam, schon etliche Erfolge gefeiert – und zwar nicht nur als Musiker: Nach ersten TV- und Theater-Auftritten landete er bereits Ende des letzten Jahrzehnts, kurz nachdem seine programmatisch betitelte Debüt-EP "Dare To Dream" erschienen war, eine Nebenrolle im Hollywood-Blockbuster "X-Men Origins: Wolverine". Spätestens 2012 endgültig zum YouTube-Phänomen avanciert – heute verzeichnet sein Channel über 3,6 Millionen Abonnenten und ist damit der zweitgrößte in Australien –, bescherte ihm sein 2013 veröffentlichter Song "The Fault In Our Stars" den ersten großen Hit, woraufhin die bereits erwähnte EP "TRXYE" (2014) ähnlich erfolgreich war wie zuletzt "Wild": Die Singleauskopplung "Happy Little Pill" bekam eine Goldauszeichnung in Australien und mischte hierzulande die Top-100 auf (in Finnland war’s sogar Platz 1!), und die EP selbst eroberte wie der Nachfolger Platz 5 in den Billboard-Charts.

Inzwischen selbst vom Time Magazine als einer der "25 einflussreichsten Teenager" des Jahres 2014 gefeiert, ging "TRXYE" in 66 Ländern an die Spitze der iTunes-Charts und sicherte ihm die drittgrößte Anzahl an Reblogs bei Tumblr. Und während Troye, dessen Name immer häufiger in einem Atemzug mit Künstlern wie Lana Del Rey, Lorde, Frank Ocean und Haim genannt wird, Anfang des Jahres auch noch in Paris auf dem Laufsteg glänzte (für Saint Laurent), kündigte er mit seiner millionenfach angeschauten "Blue Neighbourhood"-Video-Trilogie, die mit den Singles "Wild" und "Fools" begann und noch immer auf ihre Vollendung wartet, bereits den Titel seines kommenden Debütalbums an.

Intimität trifft auf satte, überwältigende Produktionen, gefühlvolle Hooks auf ganz ehrliche Worte: Indem Troye Sivan Electronica, Dream-Pop und Singer/Songwriter-Elemente zu einer Einheit verschmilzt, entführt er einen in die ungeschönte Realität eines 20-Jährigen. Willkommen in der "Blue Neighbourhood"...


KOMMENTARE

Kommentar speichern