Backstage
Unheilig, Unheilig BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

Produktdetail
Unheilig, Zeit zu gehen, 00602547059161

Zeit zu gehen

Format:
CD
Label:
Vertigo Berlin
VÖ:
31.10.2014
Bestellnr.:
00602547059161
Produktinformation:

Mit der Single "Zeit zu gehen" läuten Der Graf und seine Band Unheilig den Beginn ihres Abschieds von der musikalischen Bühne an – es ist die erste Auskopplung des letzten Unheilig-Albums mit dem Titel "Gipfelstürmer", das am 12. Dezember 2014 erscheint. Somit kann man den Singletitel durchaus wörtlich nehmen, denn der Graf hat beschlossen zu gehen, wenn es am schönsten ist, um sich nach Abschluss der großen Abschiedstournee im September 2015 seiner Familie zu widmen und sein Privatleben zu genießen.

So ist der Track "Zeit zu gehen" zwar mit vielen Emotionen und Erinnerungen beladen – ein großes Dankeschön an die treuen Fans, die Unheilig in den vergangenen 15 Jahren Bandgeschichte begleitet und gefeiert haben. Doch bei aller Wehmut drücken die Zeilen nicht auf die Tränendrüse, sondern Der Graf blickt gespannt nach vorn, wie der Refrain zeigt: "Es ist Zeit zu gehen, wir danken euch für all die Jahre. Auch wenn es weh tut, ist es Zeit für uns zu gehen, wenn es am schönsten ist." Das Video zur Single kann hier in voller Länge angeschaut und bestaunt werden.

Im Songtext rufen Unheilig ihre Anhänger auf, gemeinsam noch einmal zu feiern und zusammen zu kommen und spielen damit auf die Abschiedstournee an, die Unheilig im Jahr 2015 ein letztes Mal auf die Bühnen durch die ganze Nation führt, um persönlich Lebwohl und Danke zu sagen. "Einmal noch wollen wir eure Stimmen hören, einmal noch eure Hände sehen. Lasst uns zusammen Abschied feiern und im Herzen für alle Zeit zusammen stehen."

"Zeit zu gehen" ist einer von insgesamt 16 neuen Songs, an denen der Graf in den vergangenen drei Jahren schrieb und die Unheilig am 12. Dezember 2014 auf ihrem letzten Album "Gipfelstürmer" veröffentlichen. Ein Track, mit dessen Text und Geschichte es dem Grafen aufs Neue gelingt, seine Fans und Zuhörer in den Arm und an die Hand zu nehmen. Er gibt Kraft und Trost, ermuntert zum Weitermachen und zum Vertrauen. Vertrauen an die eigenen Stärken und an die Kraft der Liebe – und langsam dämmert es einem, was man alles vermissen wird, wenn der letzte Vorhang für Unheilig 2015 gefallen ist.

KOMMENTARE

Kommentar speichern