Backstage
Various Artists BACKSTAGE EXCLUSIV

News

21.11.2014

Blue Note ist das Lieblingslabel der Down-Beat-Leser

Various Artists, Blue Note ist das Lieblingslabel der Down-Beat-Leser

“Als ich in den 1960er in Detroit aufwuchs, waren die Platten von Blue Note für mich genau so wichtig wie die von den Rolling Stones oder Bob Dylan”, verriet Don Was, als er 2012 seinen neuen Job als Präsident des legendären Jazzlabels antrat. “Ich gab damals mein ganzes Taschengeld für Blue-Note-Alben aus, nur um dieser Szene näher zu sein.” So wie es Don Was in den 1960er Jahren, geht es offenbar auch heute wieder vielen Jazzfans. Anders ist kaum zu erklären, wie es das Label schaffte, dieses Jahr bereits zum fünften Mal in Folge von den Lesern des Magazins Down Beat zum “Jazzlabel des Jahres” gewählt zu werden. Dabei half natürlich auch ein bisschen, dass Blue Note im Jahr seines 75. Geburtstags präsenter war denn je: mit zahllosen aufregenden Neu- und Wiederveröffentlichungen (auf CD, Vinyl und digital), Konzerten und Festival-Specials in aller Welt sowie anderweitigen Aktionen (Ausstellungen, Buchpräsentationen, etc. pp.).

 

Doch nicht nur das Label selbst wurde von den Down-Beat-Lesern geehrt, sondern auch einige seiner Künstler: Gregory Porter erlangte, wie bei der Kritikerumfage, die Auszeichnung “Sänger des Jahres”, Wayne Shorter siegte in der Kategorie der Sopransaxophonisten und das Robert Glasper Experiment gewann die Auszeichnung “Beyond-Künstler/Gruppe” und für “Black Radio 2” den Preis für das beste “Beyond-Album”. Zu den weiteren Umfragegewinnern gehören u.a. noch Chick Corea (Jazzkünstler des Jahres), Trombone Shorty (Posaunist), Diana Krall (Sängerin), Charlie Haden (Akustikbassist) und Stanley Clarke (E-Bassist). Der einzigartige B.B. King wurde in die Down Beat Hall Of Fame aufgenommen und darüber hinaus zum “Blueskünstler des Jahres” gekürt.

 

http://www.downbeat.com/default.asp?sect=news&subsect=news_detail&nid=2558


KOMMENTARE

Kommentar speichern