Backstage
Various Artists BACKSTAGE EXCLUSIV

News

20.11.2015

Alben für die Ewigkeit - Jazz-Neuzugänge in der Grammy Hall Of Fame

Various Artists, Alben für die Ewigkeit - Jazz-Neuzugänge in der Grammy Hall Of Fame

Bei den jährlichen Grammy-Verleihungen räumen in der Regel chartskompatible Mainstream-Künstler alle wichtigen Preise ab (wenn ihnen nicht ausnahmsweise mal ein Herbie Hancock oder eine Esperanza Spalding ein seltenes Schnippchen schlagen). In der Grammy Hall Of Fame dagegen haben immer noch die Jazzer die Nase vorn. Gleich vier Jazzmusiker befinden sich in den Top 10 der Grammy Hall Of Famers: Louis Armstrong lag dort bislang mit 17 Aufnahmen auf Platz 1, gefolgt von Duke Ellington (Platz 3), John Coltrane (Platz 6) und Miles Davis (Platz 7). Jetzt hat die National Academy of Recording Arts and Sciences (NARAS) die 26 neuesten Zugänge  der Grammy Hall Of Fame bekanntgegeben. Von Louis Armstrong wurden gleich zwei historische Einspielungen aufgenommen: das zusammen mit Ella Fitzgerald gemachte Album "Ella und Louis" und die 1929 entstandene Okeh-Single "(What Did I Do To Be So) Black And Blue".  Außerdem zogen in die Ruhmeshalle noch John Coltranes Album "Lush Life", Miles Davis’ "Miles Smiles" und die Andrews-Sisters-Single "Don’t Sit Under The Apple Tree (With Anyone Else But Me)" ein.

Zur Hall Of Fame auf der Grammy-Webpage


KOMMENTARE

Kommentar speichern