Backstage
Various Artists BACKSTAGE EXCLUSIV

News

13.05.2016

Jazz-Helden, zweiter Teil – Erfolgsbuch wurde fortgesetzt

Various Artists, Jazz-Helden, zweiter Teil – Erfolgsbuch wurde fortgesetzt

"Wenn es eine Kritik nach dem ersten Buch gab, dann diese: 'Warum lasst ihr nicht auch die ganz großen Namen zu Wort kommen?' ", erinnert sich Herausgeber und Jazz-thing-Chefredakteur Axel Stinshoff an die wenigen kritischen Stimmen zum 2013 herausgekommen Buch "American Jazz Heroes", in dem Autor und Fotograf Arne Reimer zum ersten Mal fünfzig Jazzmusiker in Text und Foto ganz persönlich portraitierte. Darauf wurde im jetzt erschienenen Nachfolgebuch, das ansonsten alles genauso richtig macht wie Folge 1, reagiert: In "American Jazz Heroes Volume 2" finden sich neben einigen weniger bekannten, historisch dennoch wichtigen Künstlern wie Freddie Redd, Sonny Simmons und Horace Parlan auch ganz große Ikonen der Jazzwelt, darunter Sonny Rollins, Ornette Coleman, Roy Ayers, Charles Lloyd und Jack DeJohnette.

Die während der Arbeit am ersten Buch geknüpften Kontakte wirkten in vielen Fällen als Türöffner und das großformatige erste Werk als eindrucksvolle Visitenkarte. So konnte Arne Reimer seine neuen Gesprächspartner bei seinen Besuchen wieder dazu bringen, tief in der Schatzkiste ihrer Erinnerungen zu graben. So erinnert sich beispielweise das 94-jährige Scatgesangs-Genie Jon Hendricks, der mit wehmütig in die Ferne schweifendem Blick das Buchcover ziert, in einem besonders berührenden Kapitel an die Zeiten der großen Depression und seine Erlebnisse als US-Soldat im 2. Weltkrieg. Aus Not zum Deserteur geworden, drohte ihm fast ein Todesurteil: "Heute reden die Leute immer davon, wie hart unsere Zeit ist, aber verglichen mit damals haben wir jetzt eine luxuriöse harte Zeit."

20 der Portraits erschienen bereits im Jazz-thing-Magazin, die restlichen 30 feiern im luxuriösen 240-Seiten-starken Hardcoverbuch (LP-Cover-Großformat, Gewicht: über 2 kg) ihre Premiere. Neben den einfühlsamen Texten und über 230 Farbfotos erwarten den Leser auch ein Vorwort von Gregory Porter und ein exklusives Gedicht von Prof. Markus Lüpertz. Das Buch ist zum Preis von 55 Euro überall erhältlich, wo es Bücher gibt. Weitere Informationen finden sich hier, wo das Buch auch bestellt werden kann.


KOMMENTARE

Kommentar speichern