Backstage
Various Artists BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

News

07.03.2005

Biografie: O.S.T. - COACH CARTER

COACH CARTER
Original Motion Picture Soundtrack

"Coach Carter", der von MTV und Paramount produzierte Kinofilm, setzte sich am diesjährigen Martin-Luther-King-Wochenende umgehend an die Spitze der US-Kinocharts. Mittlerweile hat das packende Schul- und Sportdrama, in dem Samuel L. Jackson einen kontroversen Basketballtrainer spielt, in den USA mehr als 60 Millionen Dollar eingespielt. Die packende Regiearbeit von Thomas Carter (der nur zufällig den gleichen Nachnamen trägt) wartet mit einem nicht minder packenden Soundtrack auf, der mit etlichen Stars der Black Music Scene besetzt ist, die fast ausnahmslos exklusives Material bieten. Grammy-Abräumer Kanye West, Shooting Stars wie Chingy, The Game und Ciara sind hier ebenso zu finden wie einige aufstrebende Black Music Acts. Hinzu kommt die exzellente Single "Hope": eine HipHop-Ballade nach Maß mit dem Chicagoer Rapper Twista und einer phantastisch aufgelegten Faith Evans, die noch in diesem Frühjahr mit dem Studioalbum "The First Lady" ihren Einstand bei Capitol gibt. "Hope" hat zweifellos das Potential zum internationalen Hit wie seinerzeit Puff Daddys "I'll Be Missing You", bei dem Faith Evans ebenfalls den weiblichen Gesangspart übernahm und damit ihrem verstorbenen Mann Notorious B.I.G. ein musikalisches Denkmal setzte.

Die Geschichte von "Coach Carter" beruht auf wahren Begebenheiten und trug sich Ende der Neunziger im nordkalifornischen Richmond zu: An der dortigen Highschool hat der ehemalige Sportladenbesitzer Ken Carter das Training des erfolglosen Basketballteams übernommen. Sein knallhartes Training zahlt sich zunächst mit einer unglaublichen Siegesserie aus, doch als Carter feststellen muss, dass ein Teil seiner Spieler so schlechte schulische Leistungen bringt, dass deren Versetzung gefährdet ist, schließt er die komplette Mannschaft vom Training und von den Spielen aus. Eltern und Schulleitung reagieren mit Entsetzen, aber als sich die Schulleistungen seiner Schützlinge in der Folge enorm verbessern, avanciert Carter zum Helden. Ken Carters unkonventionelles Vorgehen hat in den USA Schlagzeilen gemacht und er wurde vielfach geehrt und sogar zu einer der "einflussreichsten afro-amerikanischen Sportlerpersönlichkeiten" gekürt. Samuel L. Jackson spielt die Rolle des Basketballtrainers mit Verve und Leidenschaft und bietet auch der jungen Darstellerriege Raum sich zu entfalten. R&B-Star Ashanti gibt hier ein beeindruckendes Schauspieldebüt, überlässt die Musik jedoch anderen Künstlern.

So wartet der 14 Tracks umfassende Soundtrack "Coach Carter" mit einigen beeindruckenden Newcomern auf, darunter die Rapperin Ak'Sent ("This One"), HipHop-Youngster CzarNok ("Beauty Queen") und Red Café ("All Night Long") sowie die R&B-Adepten von Trey Songz ("About Da Game"), die wohl allesamt in diesem Jahr noch mit einem Album aufschlagen werden. Doch "Coach Carter" ist nicht nur ein Forum für aufstrebende Talente, sondern bietet auch reichlich Stars mit exklusiven Titeln. Fabolous gehört zu den gesetzten East-Coast-Größen und holte sich für "No Need For Conversation" Mikey Shorey ins Boot, Capitol-Star Chingy bestätigt mit "Professional" sein Händchen für Party-Tracks, der ebenfalls aus St. Louis stammende St. Lunatic (aus dem Umfeld des unbestrittenen King Of Dirty South, Nelly) hat mit "Time" einen ebenso smarten Club-Track in petto und der frisch gekürte, dreifache Grammy-Gewinner Kanye West bestätigt im Zusammenspiel mit Malik Jusef, Common und JV mit "Wouldn't You Like To Ride" seine ganze Klasse. The Game, derzeit mit ihrem Album "The Documentary" auch in den deutschen Charts, treten mit "Southside" in die Fußstapfen der Compton-Legende N.W.A., während Ciara, auch "First Lady of Crunk & B" genannt, mit "Roll Wit' You" einmal mehr ihr unglaubliches Gesangstalent demonstriert, das sie hoch in die US- und UK-Charts führte.

Der Soundtrack enthält außerdem mit dem Gangsta-Rap-Duo Mack 10 ("Balla") eine weitere West-Coast-Legende, mit Van Hunt ("Your Love") einen Capitol-Jungstar auf den Spuren von Curtis Mayfield und Prince und mit LeToya ("What Love Can Do") das gelungene Comeback einer R&B-Sängerin, die ihre Karriere bei Destiny's Child begann. Das Sahnestück des Albums ist jedoch zweifellos die phantastische HipHop-Ballade "Hope". Das Duett von Twista und Faith Evans hat bereits sein enormes kommerzielles Potential unter Beweis gestellt und rangiert derzeit in den Download-Charts von iTunes auf Platz zehn. Auch das komplette Album "Coach Carter" ist in den USA mit fast 300.000 verkauften Exemplaren ein absoluter Bestseller. In Deutschland erscheint das Album am 4. April, drei Tage vor dem offiziellen Start des zweieinhalbstündigen Films, den sich weder Basketball- noch HipHop-Fans entgehen lassen sollten. Auch Lehrern, die sich wegen der hiesigen Ergebnisse der PISA-Studie grämen, bietet der Film durchaus erfrischende Erkenntnisse.

März 2005

Das Albumcover sowie Fotos zum downloaden finden Sie unter www.emi-promotionservices.de


KOMMENTARE

Kommentar speichern