Bemusterung: Emeli Sandé

THEMA
Emeli Sandé

GENRE
POP

Aktueller Artikel

23.02.2017
Die Gewinner der BRIT Awards 2017: Der Abend großer Stars
Emeli Sandé, Die Gewinner der BRIT Awards 2017: Der Abend großer Stars

Die glamouröse Verleihung der 37. BRIT Awards brachte einer Vielzahl toller Künstler und Künstlerinnen die begehrte Trophäe ein: Drake, Emeli SandéThe 1975 und Beyoncé durften sich unter anderem über den wichtigsten europäischen Musikpreis freuen. Bei solch hochkarätigem Publikum waren auch die Performances nicht von schlechten Eltern. Wir verraten euch alles über die Abräumer des Abends und die tollen Showacts der Awardshow am 22. Februar 2017.

Die Dame hat das silberne Schmuckstück in der Hand: Emeli Sandé als beste Solokünstlerin ausgezeichnet

Emeli Sandé  konnte freudenstrahlend die Awardshow in London genießen und zeigte sich so auch über ihren Twitter-Account: Sie setze sich in der Kategorie "Beste britische Solokünstlerin" durch und durfte ihre Erfolgssingle "Hurts" performen. Die Powerfrau hatte damit das Rennen unten den weiblichen Musikerinnen gemacht und ließ knapp Kontrahentin Ellie Goulding hinter sich.

Kein Halt für Drake: Wieder eine Trophäe für den Kanadier

Drake, Drake

Nicht minder erfolgreich waren am Abend des 22. Februar 2017 die Herren des Musikgeschäftes: Unser erfolgreicher Rapper Drake surfte nach seiner zweifachen Grammy-Auszeichnung weiter auf der Erfolgswelle. Mit seinem Album "Views", das die Spitze der Charts wochenlang dominierte, katapultierte sich Drake auch bei den diesjährigen Brit-Awards an Platz 1 der besten internationalen Solokünstler. Damit überholte er knapp seinen Kollegen The Weeknd, mit dem er kürzlich im Video zu "Reminder" feierteDie Band The 1975 durfte hingehen den Preis als "Beste britische Band" mit nach Hause nehmen: Die Indie-Rocker aus Manchester feierten 2016 mit ihrer Single "Somebody Else" und "The Sound" große Erfolge.

Showacts deluxe: Die besten Performances bei den BRIT Awards 2017

Neben all den nominierten Hochkarätern im Publikum,  wie zum Beispiel BastilleRihanna und Adele war zu erwarten, dass auch das Showprogramm des Abends nicht von schlechten Eltern ist: Neben Gewinnerin Emeli Sandé trat auch Katy Perry auf die Bühne. Sie sang ihren neuen Song "Chained To The Rhythm" und überzeugte mal wieder mit einer abgedrehten Bühnenperformance. Katycat veröffentlichte am 21. Februar 2017 ihr offizielles Video zum Song und schlägt hier, wie in ihrer Perfomance in London sozialkritische Töne an. 

Die Ehre gebührt ihm: David Bowie posthum ausgezeichnet

Außerdem erhielt der verstorbene Künstler David Bowie die Auszeichnung als "Bester britischer Solokünstler". Für sein letztes Werk "Blackstar" bekam der am 10. Januar 2016 verstorbene Ausnahmekünstler den Award in der Kategorie "Bestes britisches Album".

Alle Gewinner gibt es hier auf einen Blick


Aktuelles Produkt
Kendrick Lamar, Bitch, Don't Kill My Vibe, 00602537419487

Bitch, Don't Kill My Vibe

Format:
Track
Label:
Interscope
VÖ:
27.05.2013
Bestellnr.:
00602537419487
Sie benötigen den Flashplayer

Abschlusslinie