Bemusterung: Kendrick Lamar

THEMA
Kendrick Lamar

GENRE
URBAN

Video

i

Aktuelles Album
Aktuelle Single

Aktueller Artikel

21.12.2016
Intimes Konzert: The Weeknd und Kendrick Lamar live bei Vevo Presents

Der Starboy live und for free: Am 17. Dezember 2016 gab The Weeknd in den Hangar Studios in Los Angeles ein intimes Konzert. Die Video- und Entertainmentplattform Vevo hostete den momentan wohl heißesten Sproß der Dark R'n'B Szene bei seiner Konzertreihe Vevo Presents. Und The Weeknd war nicht allein: Zur Überraschung der Fans taucht wie aus dem Nichts Kendrick Lamar auf. Wir haben die Mitschnitte der Show chronologisch für euch aufgelistet.

"Starboy"

Von null auf hundert: The Weeknd betritt die Bühne der Hangar Studios und setzt mit "Starboy" als Opener direkt die Hit-Latte weit nach oben. Von der Bühnenangst, von der der Sänger noch kürzlich berichtete, ist keine Spur mehr zu entdecken. Den Track, der gleichzeitig die Leadsingle seines aktuellen Albums "Starboy" ist, produzierte er mit niemand geringerem als den französischen House-Pionieren von Daft Punk.

"Party Monster" 

Mit seinem aktuellen Album "Starboy" beweist Abel Tesfaye sowohl das Ausmaß seiner musikalischen Bandbreite, als auch die Vielschichtigkeit seines Longplayers. In "Party Monster" geht es um - wie der Titel vermuten lässt - ein wahres Party Animal. "Wenn Adele die Geschichten unseres Lebens singt, dann singt er die Geschichten des Lebens das ihr gerne hättet", sagte Sängerin Halsey über ihn, die den 26-Jährigen auf seiner vergangenen The Madness Fall Tour supportete.

"Reminder"

"Jesdes Mal wenn wir vergessen wer ich bin, erinnere ich dich wieder daran", heißt es in den Lyrics von "Reminder". Der Track ist ebenfalls auf "Starboy" und beschreibt treffend die Karriere des R'n'B-Sängers, der mehrere Jahre als geniales Untergrund-Mysterium galt, bevor er seinen großen Durchbruch hatte. Es dauerte zwei Jahre, bis er 2013 sein erstes Interview gab, und noch zwei Weitere, bis er mit mehreren Singles gleichzeitig in den Top-10 der US-Charts vertreten war.

"Secrets / I Can't Feel My Face"

"Starboy" meets "Beauty Behind The Madness": Bei der Performance von "Secrets" und dem Hit "I Can't Feel My Face" ist der Übergang im wahrsten Sinne des Wortes nahtlos. Nicht minder beeindruckend ist der 360 Grad LED Bildschirm, der die Bühne des Sängers und die Zuschauer umschliesst. "I Can't Feel My Face" schaffte es in 15 Ländern auf Platz eins der iTunes Charts.

"False Alarm"

Dieser Mann besitzt Liebe zum Detail: "Ich will, dass sich meine Live-Shows anfühlen wie eine Oper", sagt The Weeknd über seine anstehenden Shows 2017. Seine Bühne lässt er von Es Devlin designen, die auch schon mit Kanye West zusammen arbeitete. Auch bei der Performance von "False Alarm" überlasst The Weeknd lichttechnisch nichts dem Zufall. 

"The Hills"

"The Hills" war einer der düsteren Tracks aus dem Album "Beauty Behind The Madness" und der zweite Hit neben "Can't Feel My Face". Beide Songs schafften es gleichzeitig in die Top Ten der Billboard Charts. Und die Reaktion der Zuschauer beweist: Dieser Track hat seine Dancefloor-Tauglichkeit nicht verloren. 

"Sidewalks"ft. Kendrick Lamar

Zum krönenden Abschluss erhält The Weeknd bei "Sidewalks" on stage Untersützung von Kendrick Lamar, mit dem er den Track auch produzierte. Der R'n'B Sänger und der Rapper kennen sich schon länger. The Weeknd beschreibt die Zusammenarbeit der beiden als äußerst intim und sprach in einem Interview mit Talkshowmaster Zane Lowe seine tiefe Bewunderung für Kendrick aus: "Er ist ein Genie. Er ist wirklich ein Genie. Er rennt durch die Gegend und hörte mein Album immer und immer wieder. (...) Dann rannte er plötzlich in die Studiokabine und schrie die Reime ins Mikro. Er gab wirklich alles."

The Weeknd Album "Starboy" 

▶ bei Amazon

▶ bei Saturn

▶ bei MediaMarkt

▶ bei iTunes

▶ bei Google

▶ bei Spotify

▶ bei Apple Music


Aktuelles Produkt
Kendrick Lamar, Don't Wanna Know, 00602557378047

Don't Wanna Know

Format:
Track
Label:
A&M
VÖ:
06.01.2017
Bestellnr.:
00602557378047
Sie benötigen den Flashplayer

Abschlusslinie