Backstage
Walking On Cars, Walking On Cars BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Facebook

News

20.01.2016

Fünf Dinge, die ihr über Walking On Cars wissen solltet

Walking On Cars, Fünf Dinge, die ihr über Walking On Cars wissen solltet

1. Freunde fürs Leben

Die fünf Mitglieder von Walking On CarsPatrick Sheehy (Sänger), Sorcha Durham (Sängerin, Keyboard), Dan Devane (Gitarre), Paul Flannery (Bass), Evan Hadnett (Drums) – kennen sich schon seit der Schulzeit. Die Vertrautheit und Nähe, die aus ihrer Freundschaft gewachsen ist, lässt sich immer wieder auch aus ihrer Musik raushören. Scherzhafte Sticheleien, liebevolle Zankereien und ein humorvoller Schlagabtausch gehören bei der Indie-Rock-Band zur Tagesordnung und machen sie auf Anhieb sympathisch.

2. Tiefe Wurzeln im ländlichen Irland

Walking On Cars wuchsen im winzigen Küstenort Dingle im Südwesten Irlands auf und fühlen sich mit ihrer Heimat tief verbunden. Nach jedem Promo-Termin, jeder Tour und jedem Studio-Aufenthalt kommen die Fünf immer wieder gerne zurück in die 2.000-Seelen-Gemeinde. Eigentlich kann sich die Truppe sogar glücklich schätzen, denn sie leben dort, wohin andere Künstler wie Ellie Goulding oder Snow Patrol sich zurückziehen, um ungestört neues Material schreiben zu können.

3. Aller Anfang ist schwer

Mit ihrem emotionalen, eingängigen Indie-Rock-Sound wurden Walking On Cars in Irland schnell zu den Lieblingen der Radiostationen. Doch bevor der Band mit der Single "Catch Me If You Can" der Durchbruch gelang, mussten sie ordentlich proben. "Ich kann nicht glauben, wie schlecht wir waren – wirklich grauenhaft", gibt Patrick zu. "Wir hatten drei Akustik-Gitarren in einer Band mit fünf Leuten; das war völlig sinnlos. Kein Bass. Aber wir haben schnell dazu gelernt." Heute kann man sich gar nicht mehr vorstellen, dass Walking On Cars jemals etwas anderes als exzellenten Indie-Rock und -Pop gespielt haben.

4. Die zwei Gesichter des Patrick Sheehy

Wenn Sänger Patrick Sheehy auf der Bühne steht, sehen und hören Fans einen selbstbewussten Frontmann mit überraschend dunkler Stimme. Mit seinem Gesang zieht er das Publikum in seinen Bann und würde er über einen Abgrund springen, würde ihm der Rest der Band folgen. Jenseits des Rampenlichts kommt ein ganz anderer Patrick Sheehy zum Vorschein: Schüchtern, ruhig und bescheiden. In Interviews übergibt er gerne Sorcha das Wort. "Ich hab mich selbst ehrlich gesagt nie als Leadsänger gesehen", gibt er zu. Nun ist er es doch und ein ganz großartiger noch dazu.

5. Was lange währt, wird endlich gut

Ihr Debüt-Album "Everything This Way" hatten Walking On Cars bereits Anfang 2015 fertig geschrieben und aufgenommen. Am liebsten hätten sie es sofort veröffentlicht, doch das Timing sollte natürlich perfekt sein. Also konzentrierte sich die Band in den folgenden Monaten auf ihre Live-Shows. Schon bald spielten sie auch außerhalb Irlands in immer größeren Konzerthallen und vor einem stetig wachsenden Publikum. Die Fans der ersten Stunde wurden auf eine harte Geduldsprobe gestellt, doch das Warten hat sich gelohnt – das versprechen wir euch. Ab dem 1. April 2016 könnt ihr euch davon überzeugen und "Everything This Way" mit den Hits "Catch Me If You Can", "Speeding Cars" und "Two Stones" in voller Länge genießen.

>>> Walking On Cars Album "Everything This Way" CD bei Amazon

>>> Walking On Cars ALbum "Everything This Way" Download bei Amazon, iTunes oder Google Play

>>> Die Musik-Videos von Walking On Cars ansehen


KOMMENTARE

Kommentar speichern