Backstage
XOV, XOV BACKSTAGE EXCLUSIV

Aktuelles Album

Aktuelle Single

Produktdetail
XOV, Wild, 00602547374691

Wild

Format:
CD
Label:
Island Records
VÖ:
10.07.2015
Bestellnr.:
00602547374691
Produktinformation:

Nach dem Release seines von Kritikern wie Fans hart abgefeierten Debüts "Lucifer" lädt XOV das Publikum nun auf dem Longplay-Erstling "Wild" zu einem ausgedehnten Trip in sein geheimnisvolles Pop-Reich ein. Von Indie Pop-Queen Lorde entdeckt, bedient sich Damian alias XOV sowohl beim modernen HipHop dieser Tage, beim klassischen 90er R'n'B, als auch beim Synthie Pop der 80er Jahre, um seine in tausend dunklen Farben schimmernde Klangwelt zu kreieren. Eine faszinierende Welt, die in der momentanen Musiklandschaft absolut einzigartig ist.

XOVs Lyrics strotzen nur so vor dunklen Metaphern, verklausulierten Wortspielen und nicht immer ganz blütenreinen Gedanken, bei dessen Ausdruck er kein Blatt vor den Mund nimmt. Als Dark Pop bezeichnet XOV seinen atmosphärisch-abgedunkelten Crossover aus R'n'B, Hip Hop, dezenten 80er Synth-Pop-Anleihen und schonungslos offenen Bekenntnissen aus seiner ehemaligen Vergangenheit als Outlaw, der sich seine Adrenalin-Kicks statt auf der Straße heute lieber in seiner Musik sucht, wie er kürzlich dem renommierten i-D Magazine verriet.

Über die Frage, ob sein ausgeprägter Hang zu Symbolen, Metaphern und Abkürzungen vielleicht mit seinen orientalischen Wurzeln zu tun hat, lässt sich nur spekulieren. Fest steht allerdings, dass sich schon mit seinen ersten beiden Tracks, dem Soundcloud-Hit "Boys Don`t Cry" und dem "Die Tribute von Panem"-Beitrag "Animal" innerhalb kürzester Zeit an die Spitzen sämtlicher Hotlists von Medien und hochrangigen Künstlerkollegen katapultierte, die dem skandinavischen Exzentriker schon bald die Visitenkarte des "Dark Horse Of Swedish Pop" (i-D Magazine) einbrachten. Mit seinem Gesamtkonzept aus Musik, einem selbst kreierten Artwork, Videoclips und Fotos gewährt XOV einen tiefen Einblick in seine schwarzweiße Welt.

Gemeinsam mit seinem schwedischen Landsmann, dem in Los Angeles beheimateten Producer Jonas "Kono" Saeed gründete er 2014 das Label Everly. Beeinflusst von Größen wie Kanye West, Bon Iver und Phil Collins perfektionierten beide den ungewöhnlichen XOV-Sound. Momentan arbeitet XOV zwischen seinem Studio in den Hollywood Hills und Stockholm an den Shows seiner kommenden Tour. 

KOMMENTARE

Kommentar speichern