a-ha | News | "Summer Solstice" ist vorbestellbar: Das steckt hinter dem MTV Unplugged von a-ha

A-ha mtv unplugged 2017
26.09.2017

“Summer Solstice” ist vorbestellbar: Das steckt hinter dem MTV Unplugged von a-ha

Am 6. Oktober 2017 erscheint mit “MTV Unplugged – Summer Solstice” eine besondere Live-Aufnahme: Im Juni 2017 – genauer gesagt zur Sommersonnenwende – spielten a-ha ihre ersten beiden MTV Unplugged-Konzerte auf Giske. In der Øygardshallen traten sie vor nur je 250 Zuschauern auf, die eine nicht ganz einfache Reise auf die norwegische Insel hinter sich bringen mussten, um in diesen Genuss zu kommen. Warum also ausgerechnet diese Location?

Die Wahl auf Giske: 50 Prozent Zufall und 50 Prozent Plan

Pål Waaktaar-Savoy wagt den Versuch einer Erklärung: “Dass die Wahl auf Giske fiel, erklärt sich wie jede Entscheidung, die wir bei a-ha treffen: Es prallen 50 Prozent Zufall auf 50 Prozent Plan. Tatsächlich diskutierten wir viele verschiedene – darunter Manaus am Amazonas, Berlin, London und New York. Schlussendlich war das Ocean Sound Recordings Studio in Giske ausschlaggebend. Wir wussten, dass wir dort ungestört in einem extrem gut klingenden Raum proben konnten.”

“MTV Unplugged – Summer Solstice”: Eine Reise in die eigene Vergangenheit

Mit Blick auf das Meer, begaben sich a-ha im Ocean Sound Recordings Studio auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Zwei Wochen lang probte die Band vor den beiden Konzerten die akustischen Arrangements ein, an denen ihr Produzent Lars Horntveth zuvor ein halbes Jahr lang gefeilt hatte. Diese präsentierten sie schließlich in der Halle, wobei es die Glasfassade dem Publikum erlaubte, immer auch in die fahle Nacht hinter der Bühne zu blicken.  

Die Musik von a-ha: Die meisten Songs sind auf Einflüsse aus der Kindheit der Bandmitglieder zurückzuführen

Die Schönheit des Nordatlantiks, das Licht der Mitternachtssonne wie auch die Exklusivität des Events erzählen aber nur die eine Hälfte der Geschichte. Der zweite Erzählstrang berichtet davon, dass a-ha in Giske begannen, ihren immensen Backkatalog zu durchforsten. “Das Ganze geht noch viel tiefer”, ergänzt Magne Furuholmen: “Die meisten unserer Songs sind auf in unserer Kindheit erfahrene Einflüsse zurückzuführen, in denen wir der norwegischen Kultur direkt ausgesetzt waren – nicht zuletzt der nordischen Folk Music.”

Zurück nach Norwegen: Ein natürlicher, folgerichtiger Schritt

“Über die Jahre haben uns immer wieder Journalisten darauf angesprochen, dass es etwas typisch Norwegisches in unserer Musik gäbe, obwohl wir doch in London lebten und arbeiteten”, so Magne weiter. “Vermutlich lag es gerade daran, an der großen Distanz zu unserer Heimat, dass wir unbewusst unsere norwegische Mentalität ausgelebt haben. Und so erklärt es sich auch, weshalb es in unserer Musik einen so dunklen, melancholischen Einschlag gibt. Indem wir jetzt zurück nach Norwegen gingen, machten wir nichts anderes als einen natürlichen, folgerichtigen Schritt.”

“Summer Solstice”: Das erwartet euch auf dem MTV Unplugged-Album von a-ha

Im Rahmen der MTV–Unplugged-Konzerte spielten a-ha insgesamt 17 ihrer Songs in komplett neuen Arrangements. Außerdem gab es zwei Uraufführungen neuer Songs sowie zwei Coverversionen. Vier prominente Gastsänger sangen darüber hinaus Duette mit Morten Harket. Zu ihnen zählen Ian McCulloch, der Sänger und Kopf von Echo & The Bunnymen, die Yazoo-Sängerin Alison Moyet, Ingrid Helene Håvik von Highasakite und die amerikanische Sängerin Lissie. “MTV Unplugged – Summer Solstice” erscheint als CD, DVD, BluRay und Download. Ihr könnt das Album bereits vorbestellen.

a-ha Album “MTV Unplugged – Summer Solstice”