Astrid Lindgren | News | In "Die Menschheit hat den Verstand verloren“ lernt man Astrid Lindgren von einer ganz anderen Seite kennen

Astrid Lindgren_News
01.10.2015

In "Die Menschheit hat den Verstand verloren“ lernt man Astrid Lindgren von einer ganz anderen Seite kennen

So kennt man Astrid Lindgren bisher kaum: Am 09.10.2015 erscheinen in einer ambitionierten Hörbuchfassung  gesammelte Notizen aus ihrem Tagebuch, die während des zweiten Weltkrieges entstanden – nachdenklich, berührend und wie immer großartig geschrieben. 
Sie ist eine der größten Kinder- und Jugendbuchautorinnen der Welt. Wer ist nicht mit den Kinder von Bullerbü um die Höfe in Südschweden gezogen, hat mit Michel von Lönneberga Holzfiguren geschnitzt und mit Madita versucht, das Fliegen mit einem Regenschirm zu lernen? Die Märchen und Geschichten der schwedischen Ikone begleiten seit Generationen die Vorleseabende in den Kinderzimmern rund um den Globus. Mit ihrem einzigartig warmen und authentischen Erzählstil erweckt sie in ihren Lesern die Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuern, stets begleitet von einer gehörigen Portion Mut.
Doch dass nicht überall nur heile Welt herrscht, hat die Autorin bereits vor ihrem großen Durchbruch erkannt – und aufgeschrieben. Zwischen 1939 und 1945 notiert Astrid Lindgren Gedanken, Erfahrungen und Ängste und widmet sich tiefgründig dem zweiten Weltkrieg und den Fragen, die dieses unbeschreibliche Thema in ihr hervorruft.  In Schweden bleibt sie zwar von den direkten Folgen des Krieges verschont, beschäftigt sich jedoch angeregt und kritisch mit dem Unbegreiflichen, was um sie herum passiert. Mit Interesse und Mitleid verfolgt sie die Spannungen in den Nachbarländern, die Einstellung zur Neutralität ihres eigenen Landes ist dabei zwiegespalten. Mehr noch als vor Hitler, hat sie Angst vor einem Angriff der Russen. Im Schatten der Ereignisse schildert sie Erlebnisse ihres Alltags und mischt sie mit philosophischen Gedanken über Menschlichkeit und Nächstenliebe.  Ihr Stil lässt sich bereits erkennen  – wenn sich auch das Thema massiv verändert – und versäumt es nicht, ihre Leser mit ironisch-satirischen Sprüchen zu unterhalten.  
Seit dem 25.09.2015, 13 Jahre nach Lindgrens Tod, ist dieses ganz besondere Werk der Kinderbuchautorin als Buch erschienen, im Oktober kommt es nun auch als Hörbuch heraus. Beeindruckend gelesen von Eva Matthes, die sowohl Inger Nilsson (Pippi Langstrumpf in der TV–Serie) und Pär Sundberg (Tommy in den Spielfilmen) ihre Stimme lieh. Wer Pippi Langstrumpf durch ihre Abenteuer folgte und sich von Karlsson vom Dach beflügeln ließ, der wird die großartige Astrid Lindgren in Die Menschheit hat den Verstand verloren von einer anderen Seite kennen und lieben lernen.
Mehr von Astrid Lindgren