Bertolt Brecht | Musik | An die Nachgeborenen

Bertolt Brecht
An die Nachgeborenen - Bertolt Brecht
An die Nachgeborenen
VÖ: 22. September 2006
Bertolt Brecht, Eloquence Hörbuch, Eloquence Hörbuch
CD 1
09
Vom Kind, das nicht waschen wollte
00:40
35
Rückkehr
00:53
43
Vergnügungen
00:38
38
Tannen
00:17
07
Wo soll das hin
01:05
14
Vom Schwimmen in Seen und Flüssen
02:38
01
Ballade vom armen B.B. (1921)
02:59
24
Legende von der Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration
04:40
03
Meiner Mutter
00:31
39
Da das Instrument verstimmt ist
01:02
33
Ich, der Überlebende
00:28
10
Mutter Beimlen
01:48
41
Der Radwechsel
00:31
26
Zeitungslesen beim Teekochen
00:41
12
Mein Bruder war ein Flieger
00:45
16
Untersuchung, ob der Mensch dem Menschen hilft
02:50
17
Fragen eines lesenden Arbeiters
01:58
02
Lied von meiner Mutter
02:11
32
Kinderkreuzzug 1939
07:37
11
Der Pflaumenbaum
00:44
34
Das Waschen
01:21
29
Deutsches Miserere
02:21
05
Gute Nacht
02:05
13
Morgendliche Rede an den Baum Griehn (1927)
01:29
18
Der Wolf ist zum Huhn gekommen
01:48
23
Die Maske des Bösen
00:30
30
Epilog: Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
00:34
42
Auf einen chinesischen Teewurzellöwen
00:23
15
Vom ertrunkenen Mädchen
01:28
28
An die Nachgeborenen
04:32
21
1940
03:48
44
An meine Landsleute
01:38
27
Nach dem Tod meiner Mitarbeitern M.S.
03:27
40
Die Krücken
01:42
04
Maria
01:22
37
Der Blumengarten
00:45
06
Ballade vom Pfund
01:19
25
Vom Sprengen des Gartens
00:49
20
Die Niederkunft der grossen Babel
01:55
36
Der Rauch
00:23
31
Lied einer deutschen Mutter 1939
01:33
19
Liturgie vom Hauch
03:42
22
Hollywood
00:20
08
Der Schneider von Ulm (um 1592)
01:08
CD 2
19
Das Lied von der Tünche
02:32
14
Der Schuh des Empedokles
06:02
21
Der Mann, der mich aufnahm
00:36
10
Gut so, schlecht so
01:50
24
Finnische Landschaft
01:16
18
Oh Fallada, da du hangest (1932)
01:38
04
Verjagt mit gutem Grund
02:41
06
Orges Wunschliste
01:44
11
Gegen Verführung
01:35
22
Fragen
01:20
13
Ich höre
00:55
23
An die dänische Zufluchtsstätte
00:25
03
Hymne an Gott
01:34
15
Ansprache des Bauern an seinen Ochsen
01:06
12
Ändere die Welt
00:44
09
Von der Willfährigkeit der Natur
02:15
01
Der Spitzel
23:08
08
Ballade von den Abenteurern
01:24
16
Gleichnis des Buddha vom brennenden Haus
03:35
07
Der Apfelböck oder die Lilie auf dem Felde
04:56
17
Bei der Geburt eines Sohnes
00:40
20
Swendborger Gedichte - Vorspruch "Geflüchtet"
00:46
02
Großer Dankchoral
02:26
05
Orges Antwort
01:41
CD 3
18
Kriegsindustrie
00:13
27
Wahrnehmung
00:22
06
Über Schillers Gedicht "Die Bürgschaft"
01:14
15
Lob der Dialektik
01:43
10
Die Gesänge
01:33
09
Die Beleuchtung
01:03
12
Brief an den Schauspieler Charles Laughton
01:12
16
Gedicht vom unbekannten Soldaten
04:15
28
Böser Morgen
00:45
22
Maria saß auf einem Stein
01:14
20
Alles wandelt sich
00:33
08
Die Vorhänge
01:32
19
Der anachronistische Zug oder Freiheit und Democracy (1947)
06:42
29
Schwierige Zeiten
00:38
31
Ich benötige keinen Grabstein
00:26
17
Ballade vom Wasserrad
04:15
30
Lied der Schwestern
02:09
03
Kuh beim Fressen
01:08
21
Von der Freundlichkeit der Welt
00:58
13
Der Rettich
01:03
23
Was ein Kind gesagt bekommt
00:57
07
Theater
00:14
05
Die Regierung als Künstler
01:59
26
Gewohnheiten noch immer
00:26
14
Bei der Nachricht von der Erkrankung eines Staatsmannes
00:39
01
Der Kirschdieb
01:41
02
Die haltbare Graugans
01:58
25
Sorgfältig prüf ich
00:13
24
Kleines Bettellied
01:34
04
Tagesanbruch
00:18
11
Die Meister kaufen billig ein
00:40

Kaufen

Produktinformation

Brecht-Giese An die Nachgeborenen heißt diese historische Aufnahme aus den Jahren 1966 und 1969 unter der musikalischen Leitung von Peter Fischer. Die Deutsche Grammophon Literatur hat die Aufführung der Mutter sowie die Brecht-Abende der Giehse, die sie selbst zusammenstellte, im Studio aufgezeichnet. Dadurch unterscheidet sich diese Aufnahme von anderen Rundfunkmitschnitten, denn die hier erreichte künstlerische Qualität und Ausgewogenheit lässt sich nur im Studio erzeugen. “Wenn Therese Giehse Brecht liest, so stellt das in zweierlei Hinsicht einen Glücksfall dar; zunächst ist da ihre persönliche Beziehung zu dem Dichter, die ihr beim Durchdringen und Gestalten der persönlichsten dichterischen Ausdrucksformen des Gedichts zugute kommt. Wichtiger noch erscheint dann die Tatsache, dass Therese Giehse die Sprache Brechts wie sonst wohl niemand zu sprechen vermag und sie deshalb authentisch gestalten kann…So scheint uns Therese Giehse mit Recht ein zu uns sprechender lebendiger Titel des Dichters Bertolt Brecht zu sein. Besonders eindringlich zeigt sich das stark persönliche Verhältnis von Therese Giehse zu Brecht und seiner Dichtung in der Auswahl der an diesem Abend gelesenen Gedichte. Nicht so sehr die pamphletartigen, programmatischen gleichsam vor großem Publikum abgegebenen Selbstdarstellungen seiner Weitsicht und seines Lebensgefühls stehen im Vordergrund, als jene Gedichte, die aus persönlichen Anlässen entstanden sind…” Peter Stein
Veröffentlichung
2006-9-22
Format
CD
Label
Deutsche Grammophon Literatur
Bestellnummer
00602498766262

Weitere Musik von Bertolt Brecht