Die neue Single

Liebe kann weh tun. Vor allem dann, wenn sie zu Ende geht. Und ja: auch dem Menschen, der das Ende setzt, die Beziehung beendet, Schluss macht. Genau aus dieser Perspektive singt Gregor Hägele in seiner ersten Single „Bitte hass uns nicht“ – unfassbar ehrlich und offen.
„Ich finde es immer wichtig, Dinge im Guten hinter sich zu lassen“, erklärt der 21-jährige Sänger. „Es ist so ein schlimmer Gedanke, wenn die Person, die man liebt, für alles was man zusammen hatte, nur noch Hass fühlt. Obwohl man ja so viel Schönes zusammen erlebt hat“. Hass und Liebe. Zwei Extreme. „Ich hoffe aber, dass am Ende immer das Positive bleibt. Obwohl hassen sicher deutlich leichter ist.“ Mit seiner emotionalen und einzigartigen Stimme trägt Gregor in „Bitte hass uns nicht“ diese tiefen Emotionen nach außen und sorgt dabei für massig Gänsehaut.
Schon als Kind singt Gregor. Lädt sehr früh erste Gesangsvideos auf YouTube hoch. Nimmt Gesangsunterricht. Doch immer nur als Hobby. „Ich hab nie geglaubt, dass ich Sänger werde. Das war immer so etwas wie Fußball-Profi. Irgendwie weit weg.“ Richtig Lust, sein Hobby zum Beruf zu machen, hat Gregor erst seit 2017. Er war Kandidat bei „The Voice Of Germany“, schaffte es bis ins Halbfinale und ging nach der Staffel mit auf große Tour. Danach war der gebürtige Schwabe Teilnehmer beim Vorentscheid für den deutschen Beitrag des „Eurovision Song Contests“ 2019, scheiterte aber während der Live-Show. „Ich war einfach viel zu aufgeregt. Aber es sollte glaube ich alles so kommen.“
Denn jetzt geht er seinen Weg. Seit eineinhalb Jahren arbeitet Gregor an eigenen Songs – auf Deutsch! „Ich hab lange überlegt, ob es Deutsch oder Englisch werden soll. Aber ich fühle Deutsch einfach am meisten.“ Wie stark er es fühlt, zeigt Gregor Hägele jetzt mit voller Wucht auf „Bitte hass uns nicht“ …
Mehr von Universal Music Deutschland