Daniel Barenboim | News | Grüße aus Buenos Aires: Martha Argerich und Daniel Barenboim spielen Schumann, Debussy und Bartók

Daniel Barenboim, Martha Argerich
02.02.2016

Grüße aus Buenos Aires: Martha Argerich und Daniel Barenboim spielen Schumann, Debussy und Bartók

Die Live-Aufnahme ist im Juli 2015 im Rahmen von Daniel Barenboims “Festival de Música y Reflexión” im Teatro Colón in Buenos Aires entstanden und war bisher nur in digitaler Form auf seinem eigenen Label Peral Music erhältlich. Ab dem 11. März 2016 kann man nun auch die physische Version des Albums in den Händen halten und sich neben der Musik von Schumann, Debussy und Bartók zusätzlich an einem umfangreichen Booklet erfreuen.
Martha Argerich und Daniel Barenboim verbindet neben einer langjähigen musikalischen und menschlichen Freundschaft auch die gemeinsame Geburtsstadt Buenos Aires. Gemeinsam im Teatro Colón aufzutreten, war für Publikum und Künstler deshalb gleichermaßen ein besonderer Abend. Auf dem Programm standen Debussys Arrangement von Schumanns “Sechs Studien in kanonischer Form für zwei Klaviere, op. 56″, die Suite ”En blanc et noir“ und Béla Bartóks Sonate für zwei Klaviere und Schlagzeug.
Mit dem AlbumPiano Duos II: Live from Buenos Aires" schließen die beiden Weltklassepianisten fulminant an ihre erste gemeinsame Aufnahme von 2014 an.
Live auf der Bühne kann man die Künstler erneut gemeinsam am 26. März 2016 in der Berliner Philharmonie, am 22.April 2016 in París und am 27.April 2016 in Wien erleben.
 
Mehr von Daniel Barenboim