Hilary Hahn | News | Inniges Bekenntnis - Für ihr Decca-Debüt hat Hilary Hahn drei zentrale Solo-Werke von Johann Sebastian Bach ausgewählt

Inniges Bekenntnis — Für ihr Decca-Debüt hat Hilary Hahn drei zentrale Solo-Werke von Johann Sebastian Bach ausgewählt

Hilary Hahn
© Decca
20.06.2018
Mit ihrem Debüt-Album “Hilary Hahn plays Bach” hat die amerikanische Geigerin 1997 eine große Karriere gestartet und sich in den letzten 20 Jahren mit unzähligen Live-Auftritten und einer Fülle grandioser Aufnahmen unter dem Dach der Deutschen Grammophon einen festen Platz unter den besten Geigerinnen unserer Zeit erspielt. Das erste Album für das Label Decca erfüllt der Künstlerin nun einen lang gehegten Wunsch und knüpft musikalisch an ihre beeindruckenden Interpretationen von Johann Sebastian Bachs Werken für Solovioline an. Die Einspielungen der Sonaten Nr. 1 in g-Moll BWV 1001 und Nr. 2 in a-Moll BWV 1003 sowie seiner ersten Partita in h-Moll BWV 1002 vollenden Hilary Hahns intensive Auseinandersetzung mit Bachs Kompositionen und bringen einmal mehr ihr inniges Gefühl für die barocke Klangsprache zum Ausdruck.
Ab dem 5. Oktober ist das Album im Handel erhältlich — vorbestellen lässt es sich jedoch bereits ab dem 22. Juni. Und als Download auf iTunes sowie als Stream auf Spotify und Apple Music lockt vorab der virtuose vierte Satz aus Bachs h-Moll Partita Nr.1.
 

Weitere Musik von Hilary Hahn

Mehr von Hilary Hahn