Jamie Cullum | News | Jamie Cullum zieht mit Boris Becker bei Arte "Durch die Nacht"

culbe
13.09.2013

Jamie Cullum zieht mit Boris Becker bei Arte “Durch die Nacht”

In der Folge von Arte “Durch die Nacht” am 5. Oktober 2013 treffen Jamie Cullum und Boris Becker aufeinander. Für Jamie Cullum geht damit ein großer Traum in Erfüllung. Wo sich hierzulande die Klatschpresse über seine privaten Fehltritte hermacht, ist Beckers Popularität ist in England schier grenzenlos. “Wenn Du von Frauen nicht mehr wahrgenommen werden willst, musst Du einfach mit Boris ausgehen”, stellt der 34-jährige Musiker resigniert fest.

Zwei Weltstars auf Augenhöhe mit 26cm Größenunterschied

Ob bei einer Bootsfahrt auf der Themse, beim Poker in Beckers Stammcasino, im exklusivsten Tennisclub der Welt oder beim kleinen Privatkonzert in der Bar des Shad-Building, die beiden Superstars haben eine ausgelassene und lockere Zeit miteinander, deren Wurzel zumindest teilweise auch im ausgiebigen Whiskey Tasting liegen mag. Dass Cullum nicht nur ein begnadeter Entertainer, sondern vor allen Dingen ein zutiefst emotionaler Musiker ist, beweist er in der letzten Location: einer kleinen Jazz-Bar im Keller, in der seine Karriere anfing. Dort wartet schon der Soulsänger Omar mit seiner Band auf ihn. Boris hält das Ganze auf Instagram fest.

Jamie Cullum kriegt von Deutschland nicht genug

Ende August begeisterte Jamie Cullum noch seine deutschen Fans mit drei Konzerten und präsentierte seine neue SingleYou’re Not The Only One” beim Deutschen Radiopreis. Für alle, die bei keinem seiner dynamischen und energiegeladenen Auftritte dabei sein konnten, gibt es gute Neuigkeiten: Jamie Cullum wird im November noch sechs weitere Konzerte in Deutschland geben. Doch erst einmal markiert euch die Arte-Erstausstrahlung am 05. Oktober 2013 rot im Kalender.
  • “Durch Die Nacht” mit Jamie Cullum und Boris Becker auf ARTE, in der Nacht vom 05. auf den 06. Oktober um 0:20 Uhr
  • Die Sendung kann danach eine Woche lang in der ARTE Mediathek angesehen werden
 
Mehr von Jamie Cullum