Joachim Fest | Musik | Ich nicht

Ich nicht 0602517147256
Ich nicht
VÖ: 23. März 2007
Joachim Fest, Otto Sander
CD 1
05
Das waren die vielberedeten Liebesbriefe ...
09:28
07
In der Tat leiteten die Machthaber den neuartigen Bürgerkrieg ...
09:43
06
Das Bild meines Vaters ist überlagert von familiär Herumerzähltem ...
11:58
01
Die Aufgabe, die ich mir gestellt habe, lautet Erinnerung.
09:44
02
Die Elegante unter den Töchtern meines Großvaters ...
09:39
03
Die Deutung der Geschichte gewann mein Vater aus seinen eigenen Erfahrungen.
09:50
08
Dergleichen Klatsch fesselte und belustigte uns mehr als alle Haushaltssorgen ...
07:34
04
Vertrugen sich Preußentum und Republikanismus ...
10:07
CD 2
05
Mein Vater nahm diese Veränderungen mit Bestürzung wahr.
09:15
03
Wir pressten die Ohren, Kopf an Kopf, gegen die Zimmerwand ...
11:00
04
Erst mit den Jahren kam mir die Schrecklichkeit einer Situation zu Bewusstsein ...
08:48
07
Die anderen Sommerausflüge ...
09:41
06
Es gab anhaltende Auseinandersetzungen.
08:34
08
Dem Druck der Verhältnisse waren auch bewährte Verbindungen nicht gewachsen.
11:02
01
Bei vielen Aufgeregtheiten ging es ...
10:42
02
Natürlich hatten wir zu allem, was uns vorgelesen wurde, ungezählte Fragen ...
10:15
CD 3
07
Zu Weihnachten 1939 ...
10:01
01
Viel häufiger jedoch gab es die Welt der ungetrübten Tage ...
10:17
02
Später, ich war wohl dreizehn oder vierzehn Jahre alt ...
09:48
08
Im Winter brachte mein Vater von seinem Monatstreffen ...
10:07
06
In Gerd Donner hatte die Quarta ...
07:54
04
Die Besuche bei Dr. Meyer gewöhnten mich daran ...
09:59
05
Mein Vater bemerkte ...
10:57
03
Von Dr. Meyer sagte mein Vater ...
09:41
CD 4
08
Auch im Rückblick bleibt die Unverhohlenheit erstaunlich ...
09:27
06
An einem der nächsten Abende kam es zu dem befürchteten Zornausbruch ...
09:40
01
An einem Sonntag zu Anfang Februar ...
09:30
07
Die Einvernahme dauerte eine längere Zeit ...
11:12
03
Durch das Friedrich-Gymnasium ...
09:24
02
Am Abend begleitete uns die Familie zum Anhalter Bahnhof.
10:14
04
Im Laufe des Winters ging ich mehrmals ins Theater ...
10:39
05
Am folgenden Tag, bei klarer, sonniger Kälte ...
09:49
CD 5
01
Als ich Mitte der sechziger Jahre versehentlich von Wolfgang sprach ...
09:35
07
Anfang der sechziger Jahre starb mein Vater.
07:50
06
In seiner Villa im Grunewald versuchte er ...
09:47
05
In den Tagen meines Berlinaufenthalts traf mein Vater ...
09:52
08
Nachwort: Über die Entstehung von "Ich nicht."
11:08
04
Zu den Merkwürdigkeiten der ersten Eindrücke ...
10:31
03
Unser Bestimmungsort war ein in der Nähe von Paris gelegenes Nest ...
10:28
02
Als alle Anweisungen erteilt waren ...
10:14

Kaufen

Produktinformation

"Ich nicht — Erinnerungen an eine Kindheit und Jugend" — der Bestseller von Joachim Fest, gelesen von Otto Sander. Mit einem Nachwort von Alexander Fest.

“Der Hitler-Biograf und frühere FAZ-Herausgeber hinterlässt eines der imponierendsten Werke der deutschen Nachkriegs-Publizistik. Ein Meisterwerk.” DER SPIEGEL

Kaum ein anderer hat unser Verständnis vom Dritten Reich so sehr geprägt wie Joachim Fest. Seine Biographien zu Adolf Hitler und Albert Speer oder seine Annäherungen an die letzten Tage im Führerbunker erreichten weltweit ein Millionenpublikum — doch wie hat er selbst, der Zeitgeschichtler, den Nationalsozialismus, den Krieg und das besiegte Deutschland erfahren? Mit dieser Autobiographie seiner Kindheit und Jugend gewährt Joachim Fest erstmals umfassenden Einblick in sein unmittelbares Erleben der dunklen Jahre. Ob er das katholische Elternhaus im Berliner Vorort Karlshorst schildert, das frühe Berufsverbot des Vaters, den eigenen Schulverweis — ob “Tante Dollys” Einführungen in die Opernwelt Berlins oder die Lebensklugheiten des großen Bruders, die Lektüre während des Wehrdienstes oder den siebentägigen Fluchtversuch aus amerikanischer Gefangenschaft: Es sind die längst überfälligen Angaben zur eigenen Person eines geborenen Beobachters.
Joachim Fests geistige Physiognomie, seine Lust, die Mehrheiten des Tages zu provozieren, seine Unbeugsamkeit gegen moralischen Druck und seine Freude an Provokationen, vor allem aber der Geist unbedingter Freiheitlichkeit, den er als Publizist und Herausgeber in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bewies — all das enthüllt dieses letzte und persönlichste Buch als Folge früher lebensgeschichtlicher Prägung. Nie hat Fest persönlicher, warmherziger und pointierter erzählt als in diesem Meisterwerk der Autobiographie. — Otto Sander übrigens war der Sprecher, den sich Joachim Fest für die Lesung von “ICH NICHT” gewünscht hat. Es gibt wohl kaum eine bessere Wahl.

Joachim Fest, geboren 1926 in Berlin, war Publizist und Historiker. Ab 1963 war er Chefredakteur des NDR und von 1973 bis 1993 Herausgeber der FAZ. Er lebte in Kronberg/Taunus und starb kurz vor Erscheinen seines letzten Buches im Herbst 2006.

Eine Produktion des Rundfunk Berlin-Brandenburg 2007
Gesamtlaufzeit: ca. 6 1/2 Stunden

"Ich nicht" bei Rowohlt.
Veröffentlichung
2007-3-23
Format
CD
Label
Deutsche Grammophon Literatur
Bestellnummer
00602517147256