John Scofield | News | Jazzfest Berlin

Jazzfest Berlin 2009 © Berliner Festspiele
21.10.2009

Jazzfest Berlin

Ein Jubiläum steht im Mittelpunkt des diesjährigen Jazzfests Berlin: Blue Note, die legendäre Plattenfirma der beiden deutschen Auswanderer und Jazzfans Alfred Lion und Francis Wolff feiert seinen 70. Geburtstag und Nils Landgren, der künstlerische Leiter des zentralen deutschen Jazzfestivals hat daher zahlreiche Künstler, die mit diesem Label verbunden sind, in seine Programmplanung aufgenommen. Dazu zählen unter anderem Lionel Loueke, Aaron Parks und Joe Lovano, eine Fotoausstellung mit Bildern von Francis Wolff und Jimmy Katz im Jüdischen Museum Berlin unterstützt diesen Schwerpunkt.

Aber auch andere Koryphäen werden sich vom Donnerstag, 4. November, bis zum Sonntag, 8. November, in Berlin die Ehre geben. Da sind zum Beispiel das Terence Blanchard Quintet (4.11.), der norwegische Trompeter Mathias Eick mit seinem Quartett (7.11.), das Overtone Quartet von Bassist Dave Holland (6.11.), das Trio des Bassisten Arild Andersen (8.11.) oder auch die wunderbare Piety Street Band von Gitarrenguru John Scofield (8.11.), die dem Festival weiteren Pfiff geben werden. Der Kontrabassist Eberhard Weber übrigens bekommt im Rahmen des Jazzfestes Berlin am 6. November den Deutschen Jazzpreis für sein Lebenswerk verliehen. Auch das ist einer der Höhepunkte dieser musikintensiven Tage Anfang November.

Das Programm des Jazzfests Berlin können Sie hier als PDF herunterladen.

Weitere Musik von John Scofield