Kraftklub | News | Plattenbauromantik im neuen Kraftklub Video "Chemie Chemie Ya"

Kraftklub 2017
15.09.2017

Plattenbauromantik im neuen Kraftklub Video “Chemie Chemie Ya”

Für das neue Video zum quasi-Titeltrack des neuen Albums “Keine Nacht für Niemand” spendieren uns Kraftklub eine Runde Ostblockromantik: Im Clip “Chemie Chemie Ya” gibts arty Bilder zwischen Platte, abgerocktem Fabrikloft und Hinterhofgarage. 

“Ich komm nicht mehr klar, kommst du mit?”

Dabei wird der Pre-Chorus und Albumtiteltrack zum Party-Motto: Bei so viel Chemie und ya kriegt niemand ein Auge zu. Zum Sound gibts dann die passenden Bilder: Ein paar kyrillische Buchstaben, ein lädiertes VW–Cabrio, ein bisschen Pyro, fertig ist der hochexplosive Musikvideo-Cocktail. TillSteffenKarl, Max und Felix, der ganz nebenbei dank neuer Friese dem russischen Dealer eures Vertrauens starke Konkurrenz macht, hängen mit leeren Gesichtsausdrücken in leeren Häusern rum, cruisen mit ziemlich cooler weiblicher Begleitung durch Karl-Marx-Stadt und feiern schließlich mit ihrer Gang ne Parkplatzparty. Was man halt so macht, wenn nix läuft außer Blut aus der Nase.
Mit dem Musikvideo “Chemie Chemie Ya” zeigen die Chemnitzer damit Bilder, die zugleich dreckig und ziemlich arty daherkommen. Mit einer Atmosphäre, die offen lässt, ob man sich grad im abgefucktesten Drogenviertel oder aber der coolsten Party der Stadt befindet, persiflieren Kraftklub damit auch visuell alle, die zu krass für diese Welt sind und werden selbst zum Inbegriff von “cool as fuck”. Und wo wir grad dabei sind: “Weiß irgendwer ob irgendwo noch Afterhour geht?”
Umgesetzt wurde der Clip von Sebastian Tomczak, der zusammen mit seinem Kollegen Felix Horn hinter der Produktionsfirma “Oh My” steckt. Die beiden haben mit Kraftklub bereits für das Video “Dein Lied” zusammengearbeitet.

Weitere Musik von Kraftklub

Mehr von Kraftklub